Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heinrich Hahne GmbH & Co. KG |

Anwendung und Anwender im Fokus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


hahne auf der NordBau 2018

Vom Sanier- und Renovierungsmörtel, über Flüssigkunststoff zur Detailabdichtung bis zum Oberflächenschutzsystem: Neuheiten im Sortiment für den Bautenschutz stellt die Heinrich Hahne GmbH auf der NordBau 2018 vor. In den Holstenhallen in Neumünster präsentiert das Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Datteln an Stand H-4-4211 effizient zu verarbeitende und dauerhafte Produktlösungen.



Mit Intrasit USP 54Z stellt hahne ein bereits bewährtes Produkt mit verbesserter Rezeptur vor. Die neue Generation des Universal-Sanierputzes baut auf den bekannten Vorteilen auf, bietet jedoch entscheidende Pluspunkte bei der Verarbeitung: So ist der hydraulisch abbindende Mörtel für Schichtdicken von 5 bis 30 Millimeter bereits nach weniger als 60 Minuten filzbar. Schon nach vier Stunden ist er belegreif und kann überarbeitet werden. Damit wird die Sanierung und Renovierung von Neu- und Altbauten im Innen- und Außenbereich besonders effizient. Der Mörtel ist als Unterputz auf allen mineralischen oder dichten Untergründen anwendbar, ebenso als schneller Vorspritz.



Für schwer zugängliche Detailabdichtungen bietet hahne mit Imberal DAB 30P einen Flüssigkunststoff, der sich vor allem durch seine Flexibilität auszeichnet. Das einkomponentige System auf Polyurethan-Basis ist lösemittelarm, streich- sowie rollfähig und lässt sich somit leicht und sicher verarbeiten. Mit der Luftfeuchtigkeit reagiert der Flüssigkunststoff zu einer dauerhaft elastischen Abdichtung. Eingesetzt wird diese insbesondere für schwer zugängliche und komplizierte Konstruktionen - wie erdberührte Sockelbereiche oder Bauteilfugen im Betonbau.



Ebenfalls für anspruchsvolle Einsatzgebiete geeignet ist das Epoxidharz "Hadalan GVS 12E". Als Oberflächenschutzsystem nach OS 8 hält es starken Belastungen stand - dies bestätigt auch die kürzlich erfolgreich durchgeführte Prüfung nach DIN 1504-2 unter Berücksichtigung der DIN V 18026 "Oberflächenschutzsysteme für Beton aus Produkten nach DIN EN 1504-2", gemäß der Prüfklasse OS 8. Damit eignet sich das System zum Beispiel für den Einsatz in Parkhäusern und Tiefgaragen. Hier bietet es dauerhaften Schutz bei sehr geringem Materialverbrauch. Auch erweist sich das System bei der Verarbeitung von Vorteil: Es wird sowohl die Beschichtung als auch die Versiegelung mit Hadalan GVS 12E erstellt - ein Produkt löst hier somit beide Anforderungen.



Weitere Informationen - auch zum bereits bekannten Produktprogramm - erhalten Interessierte direkt am hahne-Messestand in Halle 4, Stand 4211 auf der NordBau.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Klaus Schmidt-Falk (Tel.: +49 2363 56 63 -0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 376 Wörter, 3039 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Heinrich Hahne GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema