Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Areco SPAR Umzüge München |

Überteuerte Wohnungspreise in München - ein Problem für Gering- und Normalverdiener

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ein normales Leben in München wird immer schwieriger. Können sich bald nur noch Spitzenverdiener die Landeshauptstadt leisten?

Der Trend in der Landeshauptstadt München geht immer mehr in Richtung Spekulation mit Immobilien. Das wird noch verschärft durch Knappheit des Wohnraums. München ist eine der attraktivsten Städte Europas und bietet außerordentlich viele Arbeitsmöglichkeiten. Dadurch drängen wesentlich mehr Menschen in die Landeshauptstadt, als der Wohnungsmarkt hergibt. Für alle, die einen langfristigen Mietvertrag haben und schon seit Jahren in Ihrem Heim wohnen, gibt es kein Problem. Aber wehe, wenn ein Umzug in München notwendig wird. Jede Neuvermietung geht mit einer ordentlichen Mieterhöhung einher. So wird der Umzug für "Otto Normalverdiener" eine äußerst kostspielige Angelegenheit und die monatliche Miete wird den Lohn zum großen Teil verschlingen.



Umzüge werden oft zur Ausnahmesituation



Jeder, der das große Glück hatte, eine Wohnung zu finden, hat schon viel Geld für Miete, Kaution und Maklergebühren ausgegeben, bevor der Umzugstermin naherückt. Nicht jeder kann jedoch seine Möbel mit Freunden selbst transportieren. Im Laufe der Jahre hat sich zu viel angesammelt und die Freunde haben Rückenprobleme. Da kann nur ein professionelles Umzugsunternehmen helfen. Der nächste Schock ist oft ein überteuertes Preisangebot der Umzugsfirmen und wer möchte schon Billiganbietern seine Möbel anvertrauen. Auf diese Weise verschulden sich viele Menschen in München. Für all diejenigen, die nicht das Glück hatten, rechtzeitig eine angemessene Wohnung zu finden bleibt nur noch die Möglichkeit ihr Hab und Gut einzulagern und irgendwo hoffentlich vorübergehend unterzukommen. Diese Situation ist natürlich äußerst unkomfortabel und kann zusätzlich größere Kosten verursachen. Die Lagermieten sind in München auch nicht gerade billig. Wenn dann endlich die ersehnte Wohnung gefunden ist, werden ein zweites Mal Umzugskosten fällig. Die Fans der Bayrischen Landeshauptstadt nehmen all diese Strapazen auf sich um in "ihrem" Viertel wohnen zu können. Sowohl im Sommer, wie auch im Winter werden sie durch ein interessantes Freizeitangebot, auch im Umland dafür entschädigt.



So kann ein Umzug glimpflich ablaufen



Mit genügend Zeit und guter Planung kann man allerdings dem Umzugsstress zum großen Teil entgehen. Schon bei der Wohnungssuche kann es helfen, selbst eine Suchanzeige aufzugeben, anstatt mit 50 anderen Bewerbern vor dem Wunschobjekt Schlange zu stehen. Wichtig ist es dabei, präzise zu formulieren, welche Ansprüche man stellt. Auf diese Weise kann man sogar die Maklergebühren umgehen. Wenn die Wohnungssuche erfolgreich war, gilt es rechtzeitig ein günstiges aber auch vor Allem professionelles und seriöses Umzugsunternehmen zu finden. Dabei hilft natürlich das Internet, aber der persönliche Eindruck beim Beratungsgespräch am Telefon ist unerlässlich. Z.B. Bei dem Unternehmen Areco SPAR Umzüge München findet der Kunde ein äußerst günstiges Preisangebot in Verbindung mit motivierten, fachkundigen Umzugshelfern. Beim ersten Beratungsgespräch werden die Kundenwünsche und Bedürfnisse ermittelt und dann ein günstiges Angebot erstellt. Es gibt sogar die Möglichkeit die Umzugsprofis von eigenen Helfern unterstützen zu lassen und auf diese Weise den Umzug zum Schnäppchenpreis zu bekommen. Durch Eigenleistung kann man beim Umzug viel sparen und hat trotzdem professionelle Unterstützung für alle sperrigen und schweren Dinge. Für alteingesessenen Münchner ist "Sparumzüge" schon lange ein Begriff.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Ricardo Areco (Tel.: 089 5028505), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 491 Wörter, 3560 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema