Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Jahns and Friends AG |

Jahns and Friends macht ÖPNV-Innovationen der Rheinbahn AG bekannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


- Vielfältiger Medien-Mix Above- und Below-the-line
- Neue Linien steigern Attraktivität des Düsseldorfer ÖPNV



Düsseldorf, 18. September 2018. Öffentlicher Personennahverkehr muss schnell und attraktiv sein, um von den Kunden angenommen zu werden; ebenso wichtig aber ist, dass ihnen das Angebot überhaupt bekannt ist. Die Düsseldorfer Rheinbahn AG optimiert mit neuen Produkten und Fahrplanverbesserungen ihr Angebot und will so neue Kunden für den ÖPNV gewinnen. Die Kommunikation der Innovationen liegt in den Händen der Agentur Jahns and Friends. Die Dialogmarketing-Spezialisten konnten sich diesen Etat in einem Pitch sichern. Eingesetzt werden seit Ende August unterschiedlichste Maßnahmen von der Haushaltwerbung über Radiospots und bis zu Plakaten in ihrer ganzen Bandbreite vom Citylight-Poster bis zum Blow-Up.

 

„Die Rheinbahn hat zum soeben erfolgten Fahrplanwechsel verschiedene Innovationen umgesetzt. Unter anderem bringen wir mit dem ‚MetroBus‘ ein für Düsseldorf ganz neues Produkt auf den Markt“ erklärt Chantal Kleine, stellvertretende Bereichsleiterin Marketing und Vertrieb bei der Rheinbahn. Mit den drei MetroBus-Linien, die zwischen den Hauptknotenpunkten im Düsseldorfer Stadtgebiet verkehren, erreichen die Fahrgäste ihre Ziele und Anschlussverbindungen ab sofort deutlich schneller. Gleichzeitig werden die Frequenz bei einzelnen U-Bahnen erhöht und Abendverbindungen ausgebaut. Ein Maßnahmenbündel also für unterschiedliche Kunden – für Kirsten Gabriel, Vorstandsvorsitzende bei Jahns and Friends, eine besondere Herausforderung: „So verschieden wie die neuen Angebote und deren potentielle Nutzer, so verschieden sind auch die Zielgruppen für die Kampagne.“

 

Unter dem zentralen Claim ‚Schnellerer – Besserer‘ findet sich daher ein außergewöhnlicher Medienmix. „Besonders auffällig sind natürlich die großformatigen Blow-Ups, die wir an zentralen Stellen wie etwa dem Kö-Bogen positioniert haben,“ sagt Kirsten Gabriel, „mit der hohen Auto­dichte und der permanenten Staugefahr ist das genau die richtige Stelle, um die Vorteile eines verbesserten Nahverkehrs-Angebots augenfällig zu machen.“ Die Agentur, die bereits seit fünf Jahren Marketingmaßnahmen zur Neu- und Abonnementkunden-Akquise für die Rheinbahn entwickelt, setzt selbstverständlich auch auf klassische Dialogmarketing-Tools. So wurden etwa die Bestandskunden per Mailing über die Änderungen informiert, potentielle Kunden im Bereich der Haltestellen hingegen durch unadressierte Mailings.

 

Die Maßnahmen sind nicht allein auf Verbraucher beschränkt. Da der MetroBus das Firmen-Ticket für Unternehmen und ihre Mitarbeiter attraktiver macht, informierte ein Mailing auch Firmen im Einzugsgebiet der Haltestellen über die neuen Möglichkeiten. Die zu vermittelnden Informationen wurden für weit mehr als ein Dutzend Kanäle aufgearbeitet – digital und analog, schriftlich und plakativ, als Flyer in den Bussen oder als Fensterdekoration in den Kunden-Centern der Rheinbahn.

 

Während ab Ende August zunächst der MetroBus als neues Angebot und die Taktverdichtung im Mittelpunkt standen, ist aktuell die höhere Geschwindigkeit durch das neue Schnellnetz Thema der einzelnen Maßnahmen. Für Kirsten Gabriel hatte diese Aufgabe eine besondere Komponente: „Wir haben mit dieser wirklich crossmedialen Kampagne wieder einmal gezeigt, dass Dialogmarketing-Spezialisten mit ihren Kenntnissen von Zielgruppen und richtiger Ansprache auch mit typisch klassischen Werbemedien umgehen können.“

 

 

3.540 Zeichen

 

Jahns and Friends gehört in Deutschland zu den Pionieren des Dialogs und ist heute Vor-Denker und Vor-Macher im datadriven Dialogmarketing. Für unsere Kunden kombinieren wir Smart Data mit intelligenter Kreation, die konsequent crossmedial ausgerichtet ist. So entsteht relevante Kommunikation, die Ergebnisse schafft und Awards gewinnt. Geführt wird die nicht börsennotierte Aktiengesellschaft von Kirsten Gabriel. Rund 40 Spezialisten am Standort Düsseldorf betreuen so bekannte Marken wie Aktion Mensch, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Provinzial, Tena, Thalia, die Verlagsgruppe Handelsblatt und Vorwerk. Arbeiten von Jahns and Friends gewannen in den vergangenen Jahren zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Kreativwettbewerben.

 

Kontakt:

Jahns and Friends AG

Kirsten Gabriel

Heerdter Sandberg 32

40549 Düsseldorf

Tel.: 0211/5 59 62-0

Fax: 0211/5 59 62-49

E-Mail: kgabriel@jahnsandfriends.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Holger Albers (Tel.: +49611502930), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 567 Wörter, 4963 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Jahns and Friends AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Jahns and Friends AG lesen:

Jahns and Friends AG | 22.09.2018

MAX-Award 2018: Jahns and Friends gewinnt mit Messe Düsseldorf

Düsseldorf, 22. September 2018. Großer Erfolg für die Düsseldorfer Werbeagentur Jahns and Friends AG: Bei der Verleihung zum Max-Award, dem wichtigsten deutschen Wettbewerb für Dialogmarketing, wurde am Freitagabend in Berlin ein Einladungsmaili...
Jahns and Friends AG | 28.09.2017

Katja Brunner verstärkt Kreativkompetenz bei Jahns and Friends

Düsseldorf, 28. September 2017. Als Senior Art-Director verstärkt mit Katja Brunner jetzt eine hervorragende Kreative die Düsseldorfer Dialogmarketing-Agentur Jahns and Friends AG. Die 45-jährige bringt rund 20 Jahre Erfahrung in der Ogilvy-Grupp...
Jahns and Friends AG | 04.10.2016

Neue Büroräume: Jahns and Friends AG setzt Unternehmensphilosophie weiter um

Düsseldorf, 4. Oktober 2016. Die Düsseldorfer Dialogmarketing-Agentur Jahns and Friends AG hat in diesen Tagen ihre neuen und größeren Büroräume bezogen. Die Adresse hat sich dadurch allerdings nicht geändert, wie Kirsten Gabriel, Vorstandsvor...