Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SDZeCOM GmbH & Co. KG |

Alle Domains auf einen Schlag?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Was Sie unbedingt beim Durchführen eines Master Data Management Projekts beachten sollten


Multidomain Master Data Management (MDM) vereint einzelne Daten-Domains wie Produktdaten, Kundendaten, Asset-Daten, Lieferantendaten, Mitarbeiterdaten oder Referenzdaten und Standortdaten an einem Ort. Die Ziele davon sind klar und vielfältig: vereinfachte...

Aalen, 21.09.2018 (PresseBox) - Multidomain Master Data Management (MDM) vereint einzelne Daten-Domains wie Produktdaten, Kundendaten, Asset-Daten, Lieferantendaten, Mitarbeiterdaten oder Referenzdaten und Standortdaten an einem Ort. Die Ziele davon sind klar und vielfältig: vereinfachte Datenverwaltung, gestiegene Datenqualität, einfaches Einhalten von Regulierungsvorschriften wie  DSGV, MDR, IDMP, sowie Steigern der Unternehmensagilität und -flexibilität bei Marktveränderungen und Unterstützten beim Entwickeln neuer Geschäftsmodelle. Für einen erfolgreichen Weg dorthin müssen Unternehmen jedoch bestimmte Kriterien unbedingt beachten.

"Klare Formulierungen und Anforderungen des Projektauftrags"

Gleich zu Beginn ist festzulegen, welche Anforderungen das MDM-System im Sinne der Unternehmensstrategie und der Marketingstrategie erfüllen muss. Dazu ist mit den betroffenen Abteilungen und Schlüsselfiguren eine Analyse durchzuführen, um alle Anforderungen definieren zu können.

"Alle Domains auf einen Schlag?"

Zu Beginn des Projekts sollte in kleinen Schritten gedacht werden. D.h. am Anfang sollten Unternehmen nicht mit allen Domains starten, sondern sich von einer Domain zur nächsten voranarbeiten.

"Data Governanance-Struktur"

Die Stammdatenqualität lässt sich nur durch eine Governance-Struktur nachhaltig verbessern, wenn diese an die Ziele des MDM-Projekts sowie an dem Geschäftsmodell und an den Spezifika des Unternehmens ausgerichtet ist.

Komplette Experten-Tipps herunterladen

Die kompletten Experten-Tipps stehen hier kostenfrei zum Herunterladen bereit.

"Digital Business Core" Konferenz- Treibstoff für die Marktentwicklung

Die Fachkonferenz "Digital Business Core" von SDZeCOM und Stibo Systems bietet Herstellern und Händlern Best Practices und Experten-Know-how rund um Master Data Management. Auf der Agenda steht u.a. der Workshop "Wie setze ich IT-Projekte erfolgreich um?" von Michael Irmen, Business Unit Manager Consulting von SDZeCOM. Sven Bullmann, Head of Pre-Sales Engineering Europe von StiboSystems, präsentiert in „StiboSystems MDM Technologie“ die domainübergreifende Lösung StiboSystems STEP für die Stammdatenverwaltung.

Kostenfreie Anmeldung 15.11.18 München oder 16.11.18 Frankfurt >>


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 264 Wörter, 2538 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SDZeCOM GmbH & Co. KG lesen:

SDZeCOM GmbH & Co. KG | 06.11.2018

360° Blick auf alle businessrelevanten Daten mit ganzheitlichem Master Data Management

Aalen, 06.11.2018 (PresseBox) - SDZeCOM und Stibo Systems laden Hersteller und Händler zur Fachkonferenz „Digital Business Core“ am 16.11. in THE SQUAIRE Conference Center nach Frankfurt. Unternehmen bekommen hier Vorträge, Best Practices und E...
SDZeCOM GmbH & Co. KG | 18.09.2018

Döllken: Product Information Management zwingende Lösung um künftiges Wachstum zu meistern

Aalen, 18.09.2018 (PresseBox) - Die Döllken Profiles GmbH ist in den letzten Jahren rasant gewachsen und mit ihr die Komplexität im Unternehmen. Mit der ganzheitlichen Einführung eines Product Information Management (PIM) durch Systemintegrator SD...
SDZeCOM GmbH & Co. KG | 17.08.2018

Datenmanagement durch Künstliche Intelligenz

Aalen, 17.08.2018 (PresseBox) - Denkende Computer, mit denen wir uns unterhalten können, autonome Roboter, die uns Menschen in Brettspiele besiegen. All dies hat mit der Künstlichen Intelligenz (KI) zu tun, doch diese kann nur so intelligent sein, ...