Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Interessengemeinschaft NIKOLAIVIERTEL e.V. |

"Liebe - Lust - Prostata": Buchvorstellung & Lesung mit Autor Friedrich W. Zimmermann im Zille-Museum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Am 9. Oktober 2018 stellt Autor Friedrich W. Zimmermann mit "Liebe - Lust - Prostata" seine ganz persönliche Liebesgeschichte im Nikolaiviertel vor.

BERLIN - Wie ehrlich und direkt darf man über Prostatakrebs schreiben?

Ist die Liebe stärker als die Krankheit? Wie gelingt der Kampf für das

Leben und gibt es ein Happy End?

"Liebe - Lust - Prostata" heißt das Buch mit der ganz persönlichen Liebesgeschichte von

Autor Friedrich W.Zimmermann, zu dem es jetzt auch einen Comic gibt.

Die IG Nikolaiviertel lädt anlässlich dieser Buchpremiere und im Nachgang zum

"Europäischen Prostatakrebs-Tag" (15. September) zur Buchvorstellung und Lesung am

9. Oktober 2018 um 19 Uhr in das Zille-Museum im Nikolaiviertel ein

(Probststr. 11, 10178 Berlin).



Trotz Prostata-OP können Liebesgeschichten weitergehen und sogar eine

neue Qualität bekommen, weiß der Journalist und Buchautor Friedrich W. Zimmermann.

In seinem Buch berichtet er schonungslos über seine eigenen Erfahrungen, detailgenau und mit einer gehörigen Portion Schamlosigkeit.

Diese Offenheit nimmt den gefürchteten Begleiterscheinungen der OP jede Peinlichkeit.

Selten wird so unverblümt über die "Feuchtgebiete des Mannes" gesprochen und eine so anrührende Liebesgeschichte erzählt.

Mit seinem Buch will der Autor aufklären, Angst nehmen und Mut machen.

Zimmermann ist überzeugt: "Auch nach radikaler Prostata-Ektomie

kann das Leben, kann die Liebe wieder Spaß machen!"



Im jetzt neu erschienen Comic "Liebe - Lust - Prostata" geht es auch um

sexuelles Verlangen und Mut. Schlüsselszenen aus der Liebesgeschichte

von Friedrich W. Zimmermann hat die Zeichnerin Maki Shimizu (Tokyo)

auf eindrucksvolle Weise in kräftigen Strichen und wesentlichen Farben zu

wenig Text kombiniert.

Die Künstlerin malt bei ihrer Pinselführung ganz im Stil von Heinrich Zille und ist einer seiner größten Fans.

Zur Buchvorstellung hält die Literatur-Wissenschaftlerin Dr. Karla Krause die Laudatio, Conférencier ist Zille-Darsteller Albrecht Hoffmann.

Zugunsten von Prostata-Selbsthilfegruppen verkauft Maki Shimizu einen zu den

Büchern passenden Kunstdruck im A2-Format (limitierte Auflage).



Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten: team@liebe-lust-prostata.de.



• Friedrich W. Zimmermann: "Liebe - Lust - Prostata. Eine wahre Liebesgeschichte",

176 S., Hardcover, ISBN 978-3-00-053682-3, 24,90 Euro

(Kindle Edition 12,99 Euro)

• Friedrich W. Zimmermann und Maki Shimizu: "Liebe - Lust - Prostata.

Der Comic", 64 S., Broschur, ISBN 978-3-7528-3581-6, 12,90 Euro

Mehr Informationen: www.liebe-lust-prostata.de



Die seit 2016 bestehende IG Nikolaiviertel bezweckt die Förderung des Nikolaiviertels

in sozialer, kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht, um einen sozial gesicherten

und wirtschaftlich florierenden Standort für Anwohner, Dienstleister und Gewerbe

sowie Tourismus zu entwickeln und dessen Image als einzigartiges Stadtquartier zu

pflegen. Sie arbeitet eng zusammen mit der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte

mbH und der Stiftung Stadtmuseum Berlin. www.nikolaiviertel.info


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Annett Greiner-Bäuerle (Tel.: +49 172 3974601), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 405 Wörter, 3223 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Interessengemeinschaft NIKOLAIVIERTEL e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Interessengemeinschaft NIKOLAIVIERTEL e.V. lesen:

Interessengemeinschaft NIKOLAIVIERTEL e.V. | 12.02.2018

Für die Vielfalt des Standortes: Die IG Nikolaiviertel ist jetzt ein Verein

BERLIN - Mitte Januar dieses Jahres wurde das Nikolaiviertel vom Landesdenkmalamt als Flächendenkmal unter Denkmalschutz gestellt. Laut Senatskulturverwaltung sei das Viertel zwischen Spreeufer, Rathausstraße, Spandauer Straße und Mühlendamm das ...