Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Versa Networks |

Versa treibt den Trend zu sicheren Multi-Cloud-/SD-WAN-Services

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neue Studien von Futuriom und NSS Labs

Versa Networks - Entwickler einer Softwareplattform der nächsten Generation, die Cloud-, Netzwerk- und Security-Services integriert - wird von Marktanalysen und Testunternehmen als Trendsetter eingestuft. Futuriom hat das Unternehmen anlässlich der Veröffentlichung des neuen Berichts ‚Networking the Secure IP Cloud - Trends Driving the Cloud' während der NetEvents EMEA in Portugal als wichtigen Markttreiber für seine Secure Cloud IP-Architektur hervorgehoben. Kürzlich wurde Versa Networks auch von NSS Labs, einer weltweit anerkannten Institution für unabhängige und faktenbasierte Cybersicherheitsrichtlinien, als einziger reiner SD-WAN-Anbieter anerkannt, der beim ersten NSS-Labs Gruppentest für SD-WAN eine 100%ige Sicherheitsbewertung erreichte. Versa wurde im NSS Labs Next Generation Firewall (NGFW) Gruppentest mit der Note "Empfohlen" ausgezeichnet.



Cloud, SD-WAN und Security befinden sich inmitten einer Entwicklung, die schnell an Bedeutung gewinnt und schließlich die WAN-Edge-Architektur dominieren wird. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht von R. Scott Raynovich von Futuriom: "Cloud-Netzwerke haben ganz andere Anforderungen als Client/Server-Netzwerke. Sie müssen eine Vielzahl von physischen und virtuellen Endpunkten verbinden, einschließlich Niederlassungen, privaten Rechenzentren und dem Internet."



Er führt weiter aus: "Dank der Fortschritte in den Bereichen Commercial Silicon und Virtualisierung ist es möglich, innovative Software zur Verwaltung von Netzwerken auf einer virtuellen, softwaregesteuerten Plattform einzusetzen. Diese Netzwerke können intern in Rechenzentren geschaltet werden, oder sie können verwendet werden, um die Zweigstellen eines Unternehmens mit Partnern, Niederlassungen, der Cloud und privaten Rechenzentren zu verbinden, indem sie Fortschritte in der Software-definierten SD-WAN-Technologie (Wide Area Network) nutzen."



Der Übergang zu einer Multi-Cloud-Umgebung ist ein eher langwieriger Prozess, der allerdings unvermeidlich ist. Untersuchungen von Maverick Research haben kürzlich ergeben, dass 83 Prozent der US-CIOs mehr als die Hälfte ihrer Transaktionen bis 2020 basierend auf einer Cloud-Infrastruktur durchführen würden. Und 79 Prozent der Befragten prognostizierten, dass bis 2020 mehr als die Hälfte ihrer Transaktionen mittels einer SaaS-Plattform erfolgen werden.



Die Technologie von Versa basiert auf der Secure Cloud IP-Architektur - einer cloud-nativen Multi-Service-Multi-Tenant-Softwareplattform, die elastische Skalierung, Segmentierung, Programmierbarkeit und Automatisierung bietet. Versa Secure Cloud IP integriert Cloud-Networking, SD-WAN, drahtlose und mobile Konnektivität, Konditionierung der Verbindungen und softwaredefinierte Sicherheitsservices (NGFW/UTM) in einem flexiblen, vielseitigen Software-Stack, der die vorhandene Hardware in der Filiale ersetzt.



"Die Nutzung der Versa-Plattform in Multi-Cloud-, Enterprise-Edge- und Managed-Security-Umgebungen führt dazu, dass Zweigstellen softwaredefiniert mit weniger Hardware eingerichtet und die Abläufe (Policy und Enforcement) optimiert werden können", sagt Atchison Frazer, Worldwide Head of Marketing, Versa Networks. "Der neue Bericht von Futuriom, der heute veröffentlicht wurde und auf der 100% Next-Gen-Firewall der NSS Labs aufbaut, bestätigt unsere Fähigkeit SD-WAN mit hoher Sicherheitseffektivität und -leistung zu liefern."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Scholz (Tel.: +491723988114), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 417 Wörter, 3491 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Versa Networks


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema