Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

Bluestone Resources - Ein angehender Goldproduzenten mit Gesamtförderkosten von unter 500 USD

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bluestone Resources zeigt sich somit als ein sehr zukunftsträchtiges Unternehmen, das wahrscheinlich in nicht mehr ferner Zukunft als Goldproduzent seinen Marktwert dokumentieren wird.

Bluestone Resources Inc. (ISIN: CA09626M3049 / TSXV:BSR), ein Entwicklungsunternehmen mit Sitz in Vancouver, Kanada, betreibt in Guatemala nicht nur ein hochgradiges Goldprojekt, das sich auf dem Weg zur Produktion befindet, sondern auch ein weit entwickeltes Geothermalprojekt für saubere Energiegewinnung. Beteiligungen an anderen Unternehmen oder weitere Projekte sind nicht vorhanden.



Unternehmensgeschichte:

Bluestone Resources ist unter diesem Namen (vormals Indicator Minerals) eine Bergbaugesellschaft, die Anfang 2017 aktiv wurde, um die beiden oben angeführten Projekte zu übernehmen. In den Folgemonaten wurde das Management qualitativ verstärkt, um die bevorstehenden Aufgaben erfüllen zu können. Eine Finanzierung im Februar 2017 über 80 Mio. CAD sicherte dem Unternehmen die nötigen Mittel um von Gold Corp. das Goldprojekt ‚Cerro Blanco' und das Geothermalprojekt ‚Mita' übernehmen zu können. Ab diesem Zeitpunkt liegt der volle Fokus des Unternehmens auf diesen beiden Projekten.



Guatemala:

Das zentralamerikanische Land zeichnet sich im Unterschied zu anderen Nationen nicht nur durch eine stabile Wirtschafts- und Währungslage aus, sondern auch durch eine ‚exportorientierte' Einstellung der Regierung. Der seit 2016 amtierende Präsident unterstützt diesen Trend. Auch wenn rund 34 % des Exports aus der Landwirtschaft stammt und die USA der größte Handelspartner ist, so sieht man den Export von Bodenschätzen als noch stark ausbaufähig. Für Minenbetriebe bestehen bergbaufreundliche Gesetze und durch Unterstützungen der Landesregierungen gute Voraussetzungen für einen sicheren Betrieb.



Projekte:

Wie bereits angeführt, konzentriert sich das Unternehmen voll auf seine beiden parallellaufenden Gold- und Energieprojekte, wobei das Goldprojekt mit dem nahen Produktionsstart dennoch mehr Zeit und Einsatz vom Management erfordert.



‚Cerro Blanco' - Goldprojekt:

Das Goldprojekt liegt im südöstlichen Landesteil (Region Jutiapa), etwa 160 km von der Hauptstadt Guatemala City entfernt und ca. 9 km von der Grenze zu El Salvator. Die nächstliegende Stadt ist Asuncion Mita, die in rund 10 km Entfernung mit etwa 15.000 Einwohnern eine gute Quelle für Mitarbeiterrekrutierung darstellt.



Von den Vorbesitzern wurden bereits an die 170 Mio. CAD für die Entwicklung investiert. So bestehen im Untergrund bereits mehr als 3 km Stollen neben Portalen, Zufahrtsstraßen und Lüftungssysteme. Shops, Lagergebäude und Büros ergänzen die Bergbauinfrastruktur. Das weit fortgeschrittene Projekt besitzt darüber hinaus eine sehr attraktive hochgradige Ressource von 3.731,000 Tonnen zu 10,2 g Gold je Tonne und 36,5 g Silber für 1.242,000 Unzen Gold und 4.468,000 Unzen Silber in der angezeigten (‚indicated') Kategorie sowie 243.000 Tonnen zu 6,0 g Gold je Tonne und 4,2 g Silber für 47.000 Unzen Gold und 33.000 Unzen Silber in der vermuteten (‚inferred') Kategorie.



Das Projektareal liegt in einer leicht zugängigen hügeligen Umgebung.



Für rund 2,4 Mio. USD wurde bereits Minenausrüstung wie ein 12 MW-Generator, Schaufelbagger und Bohrgeräte für den Untergrund erworben.



Eine vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (‚PEA') bescheinigt diesem Projekt eine ausgezeichnete Zukunft. Bei der auf Basis der vorhandenen Ressource angesetzten Minenlaufzeit von 9 Jahren können durchschnittlich jährlich rund 105.000 Unzen Gold produziert werden. Durch das Nebenprodukt Silber ergeben sich ausgezeichnete Produktionskosten in Höhe von nur rund 372,- USD je Unze Gold, sogar die ‚AISC' (‚all in sustaining costs') von lediglich USD 490,- bezeugen eine hohe Rentabilität des Projekts. So ist auch der Gewinn nach Steuern mit 43,8 % einzuordnen. Der abgezinste Nettoprojektwert nach Steuern von 317 Mio. USD rundet das positive Bild ab.



Lesen Sie hier unsere Komplette Unternehmensvorstellung mit allen Bildern.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1053 Wörter, 8871 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 23.10.2018

Real: Manipulation beim Gold- und Silberpreis

Händler der Scotiabank haben Edelmetallpreise manipuliert. Dies hat die Bank zugegeben. Mit einer symbolischen Strafzahlung hat die Scotiabank reagiert. Es geht also nicht um Verschwörungstheorien, sondern um Realität. Auch Zinsen- oder etwa Devis...
JS Research | 23.10.2018

RavenQuest bringt neue Cannabismarken mit einzigartigen Erfahrungen auf den Markt

Der 17. Oktober 2018 könnte in die Geschichtsbücher eingehen, zumindest in Kanada. Denn an diesem Tag wurde der Cannabisgebrauch für die Kanadier nicht nur zur medizinischen Anwendung erlaubt, sondern auch für den Privatgebrauch. Dem kanadischen...
JS Research | 22.10.2018

JSR-Wochenrückblick KW 42-2018

Es schaut gar nicht gut aus. In der EU weitet sich der Streit um das Italien-Defizit und den Brexit weiter aus. Somit rücken positive Impulse für die Aktienmärkte in weite Ferne. Das signalisiert auch wieder einmal der ZEW-Index, der deutlich schl...