Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FLYACTS GmbH |

FLYACTS GmbH steht mit App zur Diagnose von Gehirnerschütterungen im Finale des Health-i Award

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kleine Apps mit großem Nutzen


Die FLYACTS GmbH (www.flyacts.com) aus Jena ist unter den Nominierten für den Health-i Award 2018 (http://bit.ly/Health-i-2018). Am 7. November wird die App-Agentur aus Jena ihre gemeinsam mit der ZNS Hannelore-Kohl-Stiftung entwickelte GET TestAPP  vorstellen....

Jena / Berlin, 11.10.2018 (PresseBox) - Die FLYACTS GmbH (www.flyacts.com) aus Jena ist unter den Nominierten für den Health-i Award 2018 (http://bit.ly/Health-i-2018). Am 7. November wird die App-Agentur aus Jena ihre gemeinsam mit der ZNS Hannelore-Kohl-Stiftung entwickelte GET TestAPP  vorstellen. Der von der Techniker Krankenkasse und dem Handelsblatt initiierte und organisierte Health-i Award bringt Unternehmen, Start-ups und junge Talente mit Gesundheitsexperten, Ärzten, Professoren, Journalisten, Bloggern, Unternehmern, Gründern, Business Angels, Managern und Politikern zusammen und regt so den Austausch und die Weiterentwicklung intelligenter gesundheitsfördernder Ideen an.

Die Chancen der Digitalisierung nutzen, um die Welt, in der wir leben, zu verbessern, das ist es, was sich die FLYACTS GmbH seit ihrer Gründung 2011 auf die Fahnen geschrieben hat. Mit Anwendungen für Industrie, Marketing, Sales, Forschung und eben auch die Gesundheitsbranche. Die Möglichkeiten, Verbesserungen zu erreichen, sind vielseitig.

Mit der GET TestApp, die FLYACTS zusammen mit der ZNS Hannelore Kohl Stiftung entwickelt hat, lassen sich Gehirnerschütterungen schnell und zuverlässig erkennen. Denn 60 Prozent aller im Kontaktsport verursachten Gehirnerschütterungen bleiben unentdeckt. Vor allem, weil der Ausfall eines Sportlers auch finanziell dem Verein schadet oder weil Kinder körperliche Veränderungen bei sich selbst noch nicht so gut wahrnehmen können.

“Mobile Endgeräte, wie Smartphones oder Tablets, finden im medizinischen Kontext bislang noch viel zu wenig Anwendung. Dabei sind sie als ständiger Begleiter und mit ihren integrierten Sensoren prädestiniert dafür, medizinische Tests jedem einfach zugänglich zu machen und im Alltag anzuwenden”, so Marcus Funk, Geschäftsführer der FLYACTS GmbH.

Das Unternehmen aus Jena hat im Auftrag der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung die bisherigen Screeningmethoden in eine digitale Anwendung übersetzt, die mögliche Nutzer dort abholt, wo sie stehen: Auf dem Spielfeld.

Die GET TestAPP ist das erste digitale Hilfsmittel, mit dem Gehirnerschütterungen schnell und zuverlässig erkannt werden können. Mit dem Diagnosetool für die Hosentasche können erwachsene und jugendliche Sportler*innen, Trainer*innen sowie Mannschaftsärzte und -ärztinnen schnell und objektiv beurteilen, ob nach einem Schlag auf den Kopf oder einem Sturz eine Gehirnerschütterung vorliegt.

“Wir freuen uns sehr über die Nominierung, durch welche die GET TestApp hoffentlich noch größere Bekanntheit erlangt”, erklärt Marcus Funk. "Denn neben der Nutzung der Anwendung ist auch die Aufklärungsarbeit sehr wichtig, um die teils schwerwiegenden Folgen dieser scheinbar harmlosen Kopfverletzung zukünftig zu reduzieren."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 2968 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema