Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Bayern hat gewählt – anders als sonst

Seit 1954 ist es das erste Mal, dass die CSU bei den Landtagswahlen in Bayern unter 40% der Wählerstimmen liegt. Gegenüber der letzten Wahl musste die CSU 10% der Stimmen einbüßen. 

Gewinner der Wahl sind die Grünen. Mit über 17,5% der Stimmen sind sie die zweitstärkste Kraft in Bayern. Damit konnte sich die Partei um rund 10% gegenüber ihren letzten Wahlergebnissen steigern. Nach der CSU und den Grünen erzielten die Freien Wähler das beste Ergebnis mit 11,6% der Stimmen. Dicht gefolgt von der AFD (10,2%) und der SPD (9,7%). Ansonsten schaffte es nur noch die FDP mit 5, 1% ganz knapp in den Landtag.


Für die CSU war es eine klare Niederlage. Durch interne Differenzen zwischen den Spitzenkräften blieb die Politik auf der Strecke. Und das rächte sich. Die CSU verliert ihre absolute Mehrheit im Landtag und um zu regieren muss sie sich nun einen Koalitionspartner suchen. Als wahrscheinlichster Kandidat dafür gelten die Freien Wähler.


Als zweiten Wahlsieger nach den Grünen geht die AFD aus dem Rennen. Einen Großteil der Stimmen gewann sie durch die Unzufriedenheit der Wähler mit den Volksparteien CSU und SPD.  Nach der CSU ist die SPD als Verlierer dieser Wahl zu nennen. Seit Gründung der Bundesrepublik war sie nach der CSU die etablierteste Partei und erreichte meist um die 30% der Wählerstimmen. Nun ist die SPD lediglich die fünftstärkste Kraft.


Im Vorfeld war das Wahlergebnis ähnlich erwartet worden. Aber überraschend ist doch, dass die einst großen Volksparteien zusammen nicht mal die Hälfte der Stimmen erzielen. Wird hier die GroKo abgestraft? Sind die Wähler mit den Themen der Parteien unzufrieden? Liegt es an den Führungskräften der Parteien? Oder hat sich schlicht die Meinung der Wähler geändert?


 

16. Okt 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel



Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katharina Schlangen (Tel.: +49 (0) 2635 / 9224-08), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 1639 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Wahl, Bayern, Deutschland, Politik

PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Januar 2020 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 51!

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*