Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CHG-MERIDIAN Industrial Solutions GmbH |

Digitales trifft Reales: Smarte IT bringt Logistik in Höchstform

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


• Volatile Märkte erfordern flexible Nutzung vorhandener Ressourcen • Intelligent gesteuerte Prozesse reduzieren Betriebskosten • Ganzheitlicher Ansatz von CHG-MERIDIAN steigert Effizienz

Kapazitätsengpässe bei Infrastruktur und Transportangeboten, hohe Volatilität an nationalen und internationalen Märkten, Fahrermangel und weltwirtschaftliche Unsicherheiten: Entlang der gesamten Lieferkette steht die Logistikbranche vor vielfältigen Herausforderungen. Die digitale Transformation verspricht Abhilfe, erfordert aber einen breit aufgestellten Ansatz und integrierte Lösungen.



"Technologieinvestitionen im Logistikbereich müssen in Zukunft noch zielgerichteter und noch effizienter sein, um den Marktanforderungen gerecht zu werden. Die Logistik kann aus dem Smart IT-Bereich wertvolle Impulse nutzen und diese entlang des Technologielebenszyklus gewinnbringend umsetzen", sagt Dirk Matura, Sales Director der CHG MERIDIAN Industrial Solutions GmbH.



CHG-MERIDIAN entwickelt ganzheitliche und individuelle Nutzungskonzepte, die alle Phasen des Technologie-Lebenszyklus integrieren. So kann das Technologieportfolio effizienter gemanagt und die Wertschöpfungskette optimiert werden - national als auch international. Das Zusammenspiel von IT und Logistik spielt dabei eine wichtige Rolle. "Digitales trifft Reales" ist denn auch das Motto des 35. Deutschen Logistik-Kongresses, der vom 17. bis zum 19. Oktober in Berlin stattfindet.



Auslastung immer schwerer planbar



Die rasanten Marktveränderungen und wechselndes Kundenverhalten sorgen dafür, dass Logistikunternehmen permanent vor Auslastungsproblemen stehen. Umfang und Zusammensetzung der Flotte an Transportfahrzeugen oder die Zahl an notwendigen Fahrern sind angesichts unvorhersehbarer Auftragsschwankungen kaum noch verlässlich planbar. Diese Schwankungen führen auch dazu, dass das Verhältnis von Kosten im Verhältnis zum Umsatz nicht immer konstant ist. CHG-MERIDIAN konzipiert hierfür flexible Finanzierungsmodelle, mit welchen ein Angleichen von Zahlungsstrom und Auftragsvolumen möglich ist. Der Kunde zahlt hierbei pro produzierter Einheit oder pro Maschinenstunde.



Ein Höchstmaß an Effizienz ergibt sich dann, wenn vom Auftragseingang über die Personalplanung bis hin zur Handling-Technik alle Elemente des Logistikprozesses innerhalb einer geeigneten IT-Umgebung fortlaufend optimal aufeinander abgestimmt werden.



Prozessoptimierung von Anfang an



Statt Planungsprobleme punktuell zu lösen, verfolgt CHG-MERIDIAN zur Optimierung logistischer Prozesse einen entsprechend ganzheitlichen Ansatz. Im Mittelpunkt steht dabei das individuelle Nutzungsverhalten des Kunden. Ein Beispiel bildet das Fleet Management von Flurförderzeugen auf Basis einer individuellen Bedarfsanalyse: Nach kaufmännischen, technischen, energetischen und prozessualen Aspekten werden geeignete Fahrzeugmodelle und Lieferanten ermittelt sowie notwendige Verwaltungs- und Entsorgungsprozesse definiert.



Statt Liquidität und Bilanz durch hohe Eigeninvestitionen zu belasten, übernimmt CHG-MERIDIAN die Beschaffung und vermietet die Ausrüstung an den Nutzer. Unterschiedliche Mietmodelle berücksichtigen Nutzungsverhalten oder Produktionsausstoß und gewährleisten höchste Flexibilität bei minimalem Risiko. CHG-MERIDIAN stellt bei Bedarf das gesamte Logistik-Ensemble bereit, von Regalen und Rollbahnen über Anlagen und Maschinen bis hin zu Flurförderzeugen wie Ameise, Gabelstapler oder E-Schlepper. In 25 Ländern vertreten, kann CHG-MERIDIAN auch weit voneinander entfernte Standorte oder beabsichtigte Expansionen in die Planung einbeziehen. Als einer der international führenden Anbieter im Bereich des Technologie-Managements verfügt CHG-MERIDIAN über die erforderliche Kompetenz, komplexe Prozesse wie Lieferketten und logistische Prozesse aufeinander abzustimmen und nahtlos integrierte Systeme höchster Effizienz zu schaffen.



Digitale und reale Welt miteinander verschmolzen



Im Flottenmanagement von CHG-MERIDIAN werden reale Welt und digitale Ressourcen miteinander verschmolzen sowie logistische Prozesse und individuelle Nutzung bestmöglich aufeinander abgestimmt. Mit modernster Sensorik bestückt, liefern fahrzeuggebundene Daten die Basis einer fortlaufenden Nutzungsoptimierung. Informationen zur aktuellen Auslastung, zum Batteriestand oder über bald notwendige Wartungsarbeiten laufen im Technologie- und Service-Management-System TESMA® von CHG-MERIDIAN zusammen und werden intelligent miteinander verknüpft. TESMA® berechnet auf Basis dieser Daten vielfältige Kennwerte, zum Beispiel die Betriebskosten der eingesetzten Fahrzeuge inklusive exakter Kostenstellenverrechnung, oder signalisiert den anstehenden Austausch von Verschleißteilen, die dann direkt über das System nachbestellt werden können. Das umfassende Monitoring der Flurförderzeuge ermöglicht Prozessoptimierungen und Verbesserungen im Nutzungsverhalten, ohne dass der Betrieb auch nur für eine Minute unterbrochen werden muss. Im Ergebnis können Logistikunternehmen vorhandene Kapazitäten auch bei stark schwankender Auslastung jederzeit effizient nutzen, eine vorausschauende Personalplanung betreiben und Betriebskosten stets verlässlich kalkulieren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Matthias Steybe (Tel.: 0751 503-248), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 615 Wörter, 5571 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: CHG-MERIDIAN Industrial Solutions GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema