Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
HEAVN |

Human Centric Lighting gegen den Winterblues: Licht ist der neue Kaffee

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Der Produzent HEAVN stellt ein neuartiges Beleuchtungskonzept vor: Human Centric Lighting soll den Winterblues vertreiben, indem es den Verlauf der Sonne nachahmt – und auf Knopfdruck so belebend wirkt wie Kaffee.



Serotonin und Melatonin: Das sind die beiden "Schuldigen" am Winterblues. Durch den Mangel an Licht im Herbst und Winter produziert der menschliche Körper vermehrt das Schlafhormon Melatonin – und umso weniger vom Glückshormon Serotonin. Die allseits bekannten Folgen sind Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Antriebslosigkeit und eine melancholische Stimmung.

Das beste Mittel gegen den Winterblues ist naheliegenderweise Licht. Der Nachteil: Gewöhnliches künstliches Licht ist weder in Intensität noch in Farbe oder Dynamik dem Sonnenlicht ausreichend ähnlich, um den Körper genügend Serotonin ausschütten zu lassen.

 

Nicht nur hell wie die Sonne, sondern auch genauso dynamisch

Sogenannte Tageslichtlampen sollen Abhilfe schaffen. Diese erreichen mit 10.000 Lux in etwa die Lichtintensität eines bewölkten Tages, konnten bisher aber nicht die wichtige Dynamik des Tageslichtes nachbilden.

 

Im Rahmen von "Human Centric Lighting" hat sich der Hersteller HEAVN ein neuartiges Konzept auf die Fahnen geschrieben und eine Schreibtischleuchte nach dem Vorbild der Sonne entwickelt: Die HEAVN One. Sie bildet die natürliche Zusammensetzung des Sonnenlichts über den Tag nach, indem sie über den Lauf des Tages Lichtfarbe, Beleuchtungsstärke und Richtung des Lichts verändert. Und das weltweit einzigartig mit einer Wirkung von bis zu 10.000 Lux. Dazu wird das Licht nicht nur starr in eine Richtung abgestrahlt, sondern es erreicht die Rezeptoren in den Augen der Nutzer stets aus einem für die Tageszeit natürlichen Winkel. Diese Lichtdynamik soll dem Körper vermitteln, in welcher Phase des Tages er sich gerade befindet und so einen gesunden Biorhythmus im Einklang mit der "inneren Uhr" unterstützen.

 

Licht als Kaffee-Ersatz

Zudem verfügt die HEAVN One über einen "Koffein-Knopf": Für eine Stunde wird Licht mit vornehmlich blauen Wellenlängen ausgestrahlt, was so belebend und energetisierend wie eine Tasse Kaffee wirken soll.

In immer mehr Büros hält das von HEAVN entwickelte Konzept des "Human Centric Lighting" bereits Einzug: Toni Stork beispielsweise, CEO des digitalen Beratungsunternehmens OMMAX, schwört am Hauptsitz in München auf die HEAVN One: "Gerade in den Wintermonaten komme ich bei Dunkelheit ins Büro und verlasse es wieder bei Dunkelheit. Dazwischen halte ich mich in Räumen auf, die nicht sehr viel natürliches Licht hereinlassen. Mit der HEAVN Leuchte auf meinem Schreibtisch fühlt es sich fast so an, als würde ich im Freien arbeiten, und ich fühle mich gleichzeitig konzentrierter und ausgeglichener."

 

Weitere Informationen auf der Website www.heavn-lights.com.

Pressekontakt: info@heavn-lights.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, David gr. Austing (Tel.: +491799789310), verantwortlich.


Keywords: Human centric lighting, Winterblues

Pressemitteilungstext: 378 Wörter, 2884 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: HEAVN


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema