Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EIT Digital |

Das sind die 10 besten Deep Tech Startups Europas - die EIT Digital Challenge 2018 Gewinner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


EIT Digital hat die besten europäischen Deep Tech Startups ausgezeichnet, um ihr internationales Wachstum zu fördern. Mit Cargonexx (Hamburg), Toposens (München), und Understand.AI (Karlsruhe) sind drei deutsche Unternehmen unter den Gewinnern.


Die europäische Innovationsorganisation hat die zehn besten Deep Tech Startups ausgezeichnet. Unter den Gewinnern der EIT Digital Chalelnge 2018 sind drei deutsche Unternehmen: Toposens aus München, Cargonexx aus hamburg und Understand.AI aus Karlsruhe.

Zum fünften Mal hat das europäische Innovationsnetzwerk EIT Digital die besten europäischen Deep Technology (Deep Tech) Startups ausgezeichnet. Gleich drei deutsche Unternehmen haben es dieses Jahr unter die Gewinner der EIT Digital Challenge geschafft: Cargonexx aus Hamburg, Toposens aus München sowie das Karlsruher Startup Understand.AI. Die glücklichen Gewinner können sich nun über Wachstumsunterstützung durch den EIT Digital Accelerator freuen, Toposens erhält als Erstplatzierter zusätzlich einen Geldpreis in Höhe von 50.000 Euro.

Deep-Tech steht für hochkomplexe Technologien, die auf wissenschaftlicher Forschung oder technischen Neuerungen basieren und die digitale Transformation befeuern. Startups in der Wachstumsphase - sogenannte Scaleups - konnten sich in fünf Kategorien bewerben: Digital Cities, Digital Industry, Digital Infrastructure, Digital Wellbeing und Digital Finance. 25 Unternehmen aus 11 europäischen Ländern wurden ausgewählt, um in einer exklusiven Pitch-Veranstaltung in Brüssel gegeneinander anzutreten.

Das sind die deutschen Gewinner:

Toposens entwickelt 3D-Sensorsysteme auf Basis von Ultraschall- und Radartechnik und gehört damit zu den ersten Unternehmen weltweit, die 3D-Sensorik ohne den Einsatz von Linsen entwickeln. Die Systeme können unter anderem in der Indoor-Navigation, in der Automobilindustrie, in der Robotik oder im Home-Entertainment-Bereich zum Einsatz kommen. (1. Platz, Kategorie Digital Cities)

Cargonexx läutet mit künstlicher Intelligenz eine neue Ära des LKW-Transports ein, das das Unternehmen es" One-Click-Trucking" nennt. Die Herausforderung: Viele LKW-Transporte werden erst am Tag vor der Beladung organisiert, was zu vielen Leerzeiten führt. Der selbst lernende Algorithmus von Cargonexx prognostiziert zukünftige Aufträge und verteilt Ladungen automatisch auf freie Frachtführer-Kapazitäten, was nicht nur Spediteuren und Transportunternehmern Zeit und Geld spart, sondern auch der Umwelt zugutekommt. (2. Platz, Kategorie Digital Industry)

Understand.ai bereitet mithilfe selbstlernender Algorithmen Bilddaten für das autonome Fahren auf, damit die Fahrzeuge sicher ihre Umgebung erkennen. Wo normalerweise Gegenstände auf Bildern aufwendig manuell gekennzeichnet werden, erledigt das die Technologie aus Karlsruhe dank künstlicher Intelligenz und Machine Learning vollautomatisch. Objekte wie Autos, Fußgänger oder Bürgersteige werden schnell und präzise gekennzeichnet, so dass Bild- und Videodaten pixel-genau mit der realen Umgebung übereinstimmen. (2. Platz, Kategorie Digital Cities)

Das sind die 10 besten europäischen Deep Tech Scaleups:

Digital Industry
1. Enerbrain (Italien)
2. Cargonexx (Deutschland)

Digital Wellbeing
1. Active Cues (Niederlande, tovertafel.com)
2. Medicus AI (Österreich, medicus.ai)

Digital Cities
1. Toposens (Deutschland)
2. Understand.ai (Deutschland)

Digital Finance
1. Leveris (Irland)
2. Kasko (Vereinigtes Königreich)

Digital Infrastructure
1. Baffin Bay Networks (Schweden)
2. EasyBroadcast (Frankreich) Firmenkontakt
EIT Digital
Luisa Sieveking
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
030346468601
challenge@eitdigital.eu
http://www.challenge.eitdigital.eu


Pressekontakt
EIT Digital
Luisa Sieveking
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
030346468604
luisa.sieveking@eitdigital.eu
http://www.eitdigital.eu

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Luisa Sieveking (Tel.: 030346468601), verantwortlich.


Keywords: Deep Tech, Technologie, Startup, Scaleup, FinTech, Internet of things. Smart City, Cybersecurity, eHealth

Pressemitteilungstext: 512 Wörter, 4858 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: EIT Digital


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EIT Digital lesen:

EIT Digital | 18.09.2017

Technologie-Startups aufgepasst: Jetzt bewerben und international durchstarten

EIT Digital hat zum vierten Mal den europaweiten Wettbewerb EIT Digital Challenge 2017 ausgerufen. Startups in der Skalierungsphase - sogenannte Scaleups - können sich in fünf Kategorien bewerben: Digital Industry, Digital Cities, Digital Wellbei...
EIT Digital | 03.08.2016

33 deutsche Startups im Rennen um die EIT Digital Challenge

Insgesamt 234 Startups aus 25 Ländern haben sich für die europaweite EIT Digital Challenge beworben, die dieses Jahr zum dritten Mal stattfindet und den Gewinnern Zugang zu einem einzigartigen Innovationsnetzwerk und Unterstützung beim Aufbau ihre...