Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

SYSGO ist Mitglied im AUTOSAR-Konsortium

Von SYSGO AG

Die SYSGO AG, ein Thales-Unternehmen, ist seit Oktober 2018 offiziell Development Partner im AUTOSAR Konsortium, das ein standardisiertes Software-Framework für die intelligente Mobilität entwickelt.

Seit einigen Jahren versehen die Automobilhersteller ihre Fahrzeuge mit immer mehr elektronischen Systemen und Geräten und bieten neue Funktionalitäten zur Verbesserung der Fahrqualität und zur Erhöhung der Sicherheit der Fahrgäste. Aber es gibt einen Haken - diese Computersysteme auf Rädern werden immer mehr zum Hauptziel von Cyberkriminellen und Hackern; daher die Notwendigkeit eines standardisierten, cybersicheren Software-Frameworks. Alle AUTOSAR-Partner haben ein gemeinsames Ziel: eine offene, standardisierte und sichere Softwarearchitektur für elektronische Steuergeräte im Automobil zu etablieren. Nach der Ankündigung eines Joint Ventures mit Vector im Januar 2018 unterstreicht SYSGO sein anhaltendes Engagement im Automobilmarkt durch den formalen Beitritt zum Konsortium.

Als führender europäischer Anbieter von Echtzeitbetriebssystemen für sicherheitskritische Embedded-Umgebungen wird SYSGO seine umfassende Expertise in die AUTOSAR Entwicklungspartnerschaft einbringen. SYSGOs PikeOS unterstützt eine strikte Trennung multipler Anwendungen auch unterschiedlicher Kritikalität und damit eines der wesentlichen Desginmerkmale der Autosar Adaptive Plattform, die Automobilherstellern und ihren Zulieferern noch deutlich mehr Flexibilität und Skalierbarkeit bieten wird als die derzeitige Classic-Plattform. SYSGO wird sich daher auch vor allem auch an der Weiterentwicklung von AUTOSAR Adaptive beteiligen.

"AUTOSAR-Partitionen werden seit je her von SYSGOs Hypervisor PikeOS unterstützt. Die Mitgliedschaft im AUTOSAR-Konsortium gibt uns die Möglichkeit, an vorderster Front bei der Entwicklung von AUTOSAR Adaptive mitzuwirken", kommentiert Franz Walkembach, VP Marketing & Product Strategy bei der SYSGO AG. "Speziell europäische OEMs und ihre Zulieferer erwarten heute zwingend die Unterstützung von AUTOSAR. Die aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung der Adaptive-Plattform wird es uns ermöglichen, auch diese neue Technologie schnell und umfassend zu unterstützen."

Bei der Entwicklung einer AUTOSAR-Adaptive-Plattform arbeitet SYSGO im Rahmen eines Joint Ventures eng mit Vector Informatik aus Stuttgart zusammen. Diese integrierte Softwareplattform basiert im Wesentlichen auf dem Separation Kernel und Hypervisor von SYSGOs PikeOS und der AUTOSAR-Adaptive-Basissoftware MICROSAR von Vector.

Link: https://www.autosar.org/about/current-partners/development-partners/

29. Okt 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Markus Jastroch (Tel.: +49 6136 9948-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 301 Wörter, 2572 Zeichen. Artikel reklamieren

Über SYSGO AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SYSGO AG


19.02.2019: Das Betriebssystem, das als einziges einen nach Common Criteria EAL 3+ zertifizierten Separation Kernel besitzt, wird dabei in verschiedenen Systemen aus der Avionik, der Automobilindustrie und dem Industrial Internet of Things (IIoT) eingesetzt, in denen kritische und unkritische Anwendungen auf der gleichen Hardware laufen. PikeOS gewährleistet dabei durch strikte Trennung von Applikationen sowohl die funktionale Sicherheit als auch die IT Security. Highlight des Messeauftritts ist eine reale Avionik-Anwendung von Thales auf Basis von PikeOS - ein ADA-basiertes Flight Management System fü... | Weiterlesen

29.01.2019: Gegenstand der Zertifizierung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist der Separation Kernel in PikeOS, der durch räumliche und zeitliche Partitionierung eine strikte Trennung von Anwendungen gewährleistet, die auf derselben Hardware laufen. Eine solche Trennung wird vor allem in sicherheitskritischen Systemen benötigt und ist in der Regel auch für die Zertifizierung des Gesamtsystems zwingend erforderlich. Die Zertifizierung durch das BSI erfolgte für den PikeOS Separation Kernel Version 4.2.2 (Build Nummer s5400) für die Plattformen X86_64, ARMv7 und ARM... | Weiterlesen

21.02.2018: Neben der aktuellen Version seines Echtzeitbetriebssystems PikeOS zeigt das Unternehmen gemeinsam mit Partnern an dedizierten Demonstratoren auch, wie dieses in sicherheitsrelevanten Anwendungen etwa in der Automobilindustrie oder der Luft- und Raumfahrt eingesetzt werden kann. Darüber hinaus stellt SYSGO auf der Embedded World neue Security Certification Kits vor, die Entwicklern die Zertifizierung ihrer Anwendungen gemäß Common Criteria erheblich erleichtern und so die Zertifizierungskosten deutlich reduzieren können. Diese Kits stehen für unterschiedliche Architekturen wie etwa x86, A... | Weiterlesen