Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KomServ GmbH |

Ethikregeln im Telefonfundraising

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


KomServ folgt strengen Regeln in der Fördererkommunikation


Am Jahresende boomt der Spendenmarkt. Eine gelungene Kommunikation kann die Spenderbindung festigen.

Die alljährliche Rush Hour im Spendengeschäft hat für das Jahr 2018 nun begonnen. Bereits im November, vor allem aber im Dezember spenden die Deutschen traditionell deutlich mehr als in allen Monaten zuvor.
Gemeinnützige Organisationen nutzen den unbedingten Spendenwillen der Deutschen und kontaktieren Mitglieder und Förderer auf alle mögliche Weise.
Telefonfundraising - entweder durch die Organisation selbst durchgeführt oder durch einen beauftragten externen Dienstleister - steht auf der Beliebtheitsliste bei der Spendengenerierung weit oben, weil das persönliche Gespräch durch nichts zu ersetzen ist und der Kontakt zwischen Organisation und Förderer gefestigt wird. Wenn das Gespräch positiv verläuft...
Die KomServ GmbH steht Organisationen aus dem humanitären Bereich, aus Tier- und Naturschutz beim Telefonfundraising seit vielen Jahren zuverlässig und hilfreich zu Seite. Entscheidend für den Erfolg des Dienstleisters ist der seriöse und respektvolle Umgang mit Förderern und Spendern.
In den Ethikregeln des Deutschen Fundraising-Verbandes heißt es:
"Wir unterlassen mit Bezug auf Personen, Organisationen und andere Dienstleister jedes unethische Verhalten, insbesondere in der Werbung. Als unethisch verstehen wir in erster Linie übermäßige Emotionalisierung, Irreführung, Beleidigung, Verleumdung, Denunziation oder anderweitig herabsetzendes Verhalten gegenüber Dritten." Außerdem gilt die Verpflichtung zu wahrhaften, zeitnahen, sachgerechten und umfassenden Informationen.

Aus diesen allgemeinen Richtlinien leitet die KomServ konkrete Regeln für das Telefonfundraising ab:
Wir telefonieren wochentags und tagsüber bis 18 Uhr. An Wochenenden und Feiertagen kontaktieren wir unsere Förderer und Mitglieder nicht.
Wir nennen unsere Namen und die Organisation, in deren Namen wir anrufen, langsam und deutlich. Ein Förderer wird nach Möglichkeit immer vom selben Mitarbeiter kontaktiert.
Wir erfragen, ob der Anruf zu einer passenden Zeit erfolgt, oder ob ein späterer Zeitpunkt günstiger ist.
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind über die Projekte und Ziele der Organisation, in deren Namen sie anrufen, bestens informiert. Fragen, die dennoch nicht beantwortet werden können, werden notiert und nach Prüfung des Sachverhalts in einem nächsten Telefonat beantwortet.
Wir bleiben stets freundlich und sachlich. Auf Kritik reagieren wir aufmerksam und besonnen.
Wir vermeiden Emotionalität. "Überzeugen, nicht überreden" heißt unsere Devise.
Regelmäßige Schulungen sichern unseren hohen Qualitätsanspruch.
Der Wahrheit und Offenheit sind wir stets verpflichtet.

In den kommenden Wochen wird die KomServ GmbH viele Telefonate im Auftrag von Organisationen führen. Es ist zu erwarten, dass sich durch unser professionelles Arbeiten die Beziehungen zwischen Organisation und Mitgliedern oder Förderern weiter verstärken werden. Firmenkontakt
KomServ GmbH
Martin Gietzold
Raiffeisenstr. 2
30938 Burgwedel
05139402506
gietzold@komserv-gmbh.de
http://komserv-gmbh.de


Pressekontakt
Klartext Knaepper
Anja Knäpper
An der Marienkirche 2
30916 Isernhagen
01709684789
info@klartext-knaepper.de
http://klartext-knaepper.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Gietzold (Tel.: 05139402506), verantwortlich.


Keywords: Telefonfundraising, Spendengeschäft, gemeinnützige Organisationen, Fundraising

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 3706 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: KomServ GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KomServ GmbH lesen:

KomServ GmbH | 29.11.2018

"Aktion telefonische Weihnachtsspende" erneut erfolgreich

"Auf Ihren Anruf habe ich schon gewartet!" Diesen Satz hörte Simone Wellm, Verwaltungsmitarbeiterin der KomServ GmbH, in den letzten Wochen häufig. Rund drei Wochen lang kontaktierte Simone Wellm Mitglieder und Spender einer gemeinnützigen Organis...
KomServ GmbH | 23.03.2018

Spendenverhalten im Wandel

Die Studie "Bilanz des Helfens" wird jährlich im Auftrag des Deutschen Spendenrats durchgeführt, ihre Ergebnisse bieten Anhaltspunkte über Kontinuität, Veränderungen und Schwerpunkte des Spendenverhaltens der deutschen Bevölkerung ab zehn Jahre...
KomServ GmbH | 26.08.2010

Externe Mitgliederverwaltung für Vereine kostengünstiger und rationeller

Eine externe Mitgliederverwaltung für Vereine ist zumeist kostengünstiger und setzt interne Ressourcen für die eigentliche Vereinsarbeit frei. Die verstärkte Nachfrage nach professioneller Mitgliederverwaltung für Vereine bei der KomServ GmbH m...