Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Steinbeis-Beratungszentrum Werte.Risiken.Schäden. |

Geprüfte Sachverständige Versicherungsschäden an Immobilien, Kompaktkurs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Präsenzkurs "Geprüfte Sachverständige für Versicherungswertermittlungen und Sachschadenbewertungen von Immobilien" Begutachtung von Brand-, Sturm-, Wasser-, Elementar- und Haftpflichtschäden

Als Kompetenzzentrum für die Lehre der Begutachtung von Sachschäden (Versicherungsschäden) bietet Steinbeis eine Sachverständigenausbildung in Präsenz- und Onlinekursen an. Die Themen Werte - Risiken - Schäden werden in zwei Blöcken mit insgesamt 8 Präsenztagen vermittelt.

Der achte Kurstag beinhaltet eine schriftliche sowie mündliche Prüfung. Während der Kurszeit erstellen die Teilnehmer ein Prüfungsgutachten.



Der Kurs trägt die Bezeichnung "Berliner SchadenSeminar"; er ist durch Vorläuferveranstaltungen seit 2003 in Fachkreisen bekannt.



Die Zeitschiene für den nächsten Kurs: 21. bis 24.Januar und 18. bis 21, Februar 2019 im Steinbeis-Haus in Stuttgart-Hohenheim.

Kursinformationen: www.steinbeis-wrs.de/gsv



Zur Zielgruppe zählen Architekten, Bauingenieure, Bautechniker, Schadenbearbeiter, Schadenregulierer, Schadensanierer, Sachverständige, Versicherungsvermittler, Rechtsanwälte, Fachanwälte für Versicherungsrecht, Mitarbeiter von Hausverwaltungen, Wohnungsbaugesellschaften, Versicherungsgesellschaften, Versicherungsmaklern.



Die Absolventen des Kompaktkurses sollen in der Lage sein:

- als Sachverständige Versicherer wie Versicherungsnehmer im Beiratsverfahren wie im Sachverständigenverfahren zu beraten sowie

- als Obmann in einem Sachverständigenverfahren die Interessen beider Vertragsparteien in einem Schlichtungsgutachten abzuwägen,

- Gutachten für die gerichtliche Auseinandersetzung von Gebäude-Sachschäden zu erstellen,

- eine fachliche Kompetenz nachzuweisen, die die Betroffenen im Sachschadenbereich, dies sind Versicherer (Sachversicherer wie Haftpflichtversicherer), Versicherungsnehmer, Gerichte, Schadenverursacher und Geschädigte, bei der Beauftragung eines Sachverständigen erwarten.

- Gutachten zu Sachschäden bewerten zu können.



Der Kurs ist in Module strukturiert, die Curriculumplanung wird regelmäßig fortgeschrieben.



Der Modulplan enthält auch die fachlichen Anforderungen der Form 6320 (Fachliche Bestellungsvoraussetzungen) des IfS Institut für Sachverständigenwesen e.V., Köln, zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen im Fachgebiet: Brand-, Explosions-, Sturm- und Leitungswasserschäden in und an Gebäuden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Norbert Reimann (Tel.: +49 30 549 082 70), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 267 Wörter, 2706 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema