Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SOFiSTiK AG |

Parametrisches Modellieren von Brücken in Autodesk® Revit® 2019

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


SOFiSTiK stellt neues achsbasiertes Entwurfstool für parametrische Brücken-Modellierung vor


Mit dem SOFiSTiK Bridge Modeler kommt erstmalig eine in Autodesk® Revit® integrierte Lösung zur achsbasierten parametrischen Modellierung von Brückenprojekten auf den Markt. Brückenplaner können damit ab sofort auf ein einfach verständliches, BIM-fähiges...

Oberschleißheim, 06.11.2018 (PresseBox) - Mit dem SOFiSTiK Bridge Modeler kommt erstmalig eine in Autodesk® Revit® integrierte Lösung zur achsbasierten parametrischen Modellierung von Brückenprojekten auf den Markt. Brückenplaner können damit ab sofort auf ein einfach verständliches, BIM-fähiges Konzept – wie im BIM-Stufenplan des BMVI sowie von der Bauindustrie dringlich und zunehmend gefordert – zurückgreifen. Durch die komplett parametrisierte Eingabe und eine teilautomatische RAB-ING konforme Planableitung sind Variantenuntersuchungen einfach möglich.

Die neue SOFiSTiK Software ermöglicht, selbst komplexe Geometrien schrittweise bis ins kleinste Detail zu erfassen. Dabei greift der Anwender zunächst auf eine oder mehrere Achsen des Trassenplaners zurück oder definiert sie im Grundriss und Profil selbst. Danach wird der gewünschte Brückenquerschnitt aus den ausgelieferten modifizierbaren Querschnittsfamilien gewählt. Beliebige stationsabhängige Variablen lassen sich einfach generieren, um notwendige Querschnittsveränderungen entlang der Achse optimal abbilden zu können. Zuletzt werden Brückenunterbauten stationsabhängig platziert und die Brückenausbauelemente wie z.B. Kappen oder Geländer erzeugt. Einfacher, zeitsparender und wirtschaftlicher lässt sich ein komplett BIM-taugliches 3D-Brückenmodell nicht erzeugen. Abschließend unterstützt der Bridge Modeler den Brückenplaner noch in der Planableitung.

Die Vorteile des Bridge-Modelers: Erweiterte Modellierungsfunktionen und die Parametrisierung des kompletten Bauwerks ermöglichen einfach und schnell Variantenuntersuchungen sowie Massen- und Kostenermittlung durchzuführen. Die punktgenaue Steuerung der Achsengeometrie und -genauigkeit in den frühen Planungsphasen bis hin zur Ausführungsplanung ist gewährleistet.

RAB-ING konforme, aus dem Modell abgeleitete Brückenquerschnitte mit vorbemaßten Ansichten und Schnitten entstehen vollautomatisch. Diese und weitere vom Benutzer abgeleitete Ansichten oder Listen passen sich ebenfalls automatisch Modellmodifikationen an. Auch ein abgewickelter Längsschnitt des Modells kann in Revit erzeugt und um Beschriftungselemente ergänzt werden. Experten wie Berufseinsteiger profitieren von der benutzerfreundlichen, intuitiven Benutzeroberfläche des SOFiSTiK Bridge Modelers.

Frank Deinzer, Vertriebsvorstand der SOFiSTiK AG sieht im Bridge Modeler eine neue, kluge Lösung für das Infrastrukturdesign mit BIM-Technologie. „Die SOFiSTiK AG beweist damit erneut ihre Vorreiterrolle bei Building Information Modeling in Deutschland.“  Bis 2020, so das erklärte Ziel der Bundesregierung im Stufenplan Digitales Planen und Bauen, soll BIM zum neuen Standard für Verkehrsinfrastrukturprojekte gemacht werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 316 Wörter, 2806 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema