Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
COMPRION |

Die ersten validierten PSM- und eDRX-Tests für IoT-Mobilgeräte kommen von Comprion

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Validierung von PSM- und eDRX-Tests auf der Comprion-Testplattform haben zur Aktivierung zweier neuer GCF Work Items geführt, so dass diese Tests jetzt Teil der GCF-Zertifizierung sind.



Das Mobilfunk-Standardisierungsgremium 3GPP hat zwei neue Features eingeführt: PSM (Power Saving Mode) und eDRX (extended Discontinuous Reception), die den Stromverbrauch von IoT-Geräten minimieren und damit die Batterieleistung auf bis zu zehn Jahre ausdehnen sollen. Bei IoT-Anwendungen, wie z. B. beim Containertracking, intelligenten Verbrauchszählern oder Agrarsensoren kommen immer mehr Geräte zum Einsatz, die nicht permanent Daten senden oder erwarten. Oliver Wruck, Direktor MNTS bei Comprion, erklärt: „Als verantwortliches Mitglied im mobilen Ökosystem hielten wir es für erforderlich, die UICC-Schnittstelle von Geräten mit PSM- und eDRX-Unterstützung zu testen, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, wenn diese Geräte im Mobilnetz „live“ gehen.“ 

PSM- und eDRX-Features

Bei PSM kann ein Gerät für eine festgelegte Zeit in eine Art Energiesparmodus gehen. Es bleibt im Netz angemeldet und kann jederzeit „aufgeweckt“ werden, wenn es Daten senden oder empfangen muss. 

eDRX ermöglicht es die Zeit, während der das Gerät nicht auf das Netzwerk „hört“, erheblich zu verlängern. Bei  „Mobile-Terminated“-Datenverkehr (das heißt, bei dem das Mobilgerät der Empfänger ist), verbessert dieses Feature die Batterieleistung ganz erheblich.

 

Standardisierung der Tests

Um sicherzustellen, dass die UICC-Schnittstelle insbesondere zwischen Deaktivierung und Aktivierung zuverlässig hin- und herschaltet, hat 3GPP festgelegt, dass Terminals mit PSM- und eDRX-Funktionalität ab Release 14 ausreichend getestet werden müssen. Comprion hat bei der Erstellung der entsprechenden Tests die Führung übernommen. “Wir haben 11 Testfälle für die 3GPP Working Group CT6 entworfen. Durch ihre Zulassung sind sie nun Teil der Testspezifikationen 3GPP TS 31.121 und 3GPP TS 31.124,“ ergänzt Dania Azem, die CT6-Deligierte von Comprion. Durch die Validierung der Comprion-Tests wurden gleichzeitig zwei neue Global Certification Forum (GCF) Work Items aktiviert: WI-301-NB (für NB-IoT) und WI-301-M (für LTE Cat-M1). Die Tests sind damit Teil des GCF-Zertifizierungsprogramms. Und auch beim amerikanischen Pendant PTCRB sind die Tests bereits in den Katalog der Testanforderungen (RFT = Request For Testing) eingegangen.

 

Was wird zur Ausführung der Tests benötigt?

Die PSM- und eDRX-Tests für NB-IoT und LTE Cat M1 von Comprion können auf der bei GCF/PTCRB gelisteten Testplattform 150 (SIMfony LTE CMW500) ausgeführt werden. Diese besteht aus dem SIM-Simulator UT³ Platform von Comprion und dem Netzwerksimulator CMW500 von Rohde & Schwarz. Während der Entwicklungsphase neuer Geräte können diese Tests auch mit der Comprion „Preconformance“-Testlösung Prove 2 und R&S CMW500 durchgeführt werden.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathleen Knievel (Tel.: +49 5251 6859 0), verantwortlich.


Keywords: psm tests, eDRX tests, power saving,

Pressemitteilungstext: 369 Wörter, 2905 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: COMPRION


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von COMPRION lesen:

COMPRION | 03.12.2018

GlobalPlatform Awards Comprion Employee for His OMAPI Efforts

                The award was presented on November 14 during a ceremony of the GlobalPlatform All Member Meeting Session in Lisbon. Kevin Gillick, GlobalPatform Executive Director, stated: “Mr. Talas provided an outstanding effort as edit...
COMPRION | 13.11.2018

COMPRION PCD Analog Test Solution für EMVCo 3.0 qualifiziert

EMVCo PCD Analog Test Solution   Das Testsystem besteht aus der UT³ Platform (Hardware), einem Roboter, drei neuen, von EMVCo vorgeschriebenen Referenzantennen sowie aktualisierten Testprozeduren. Mit dieser Testlösung können POS-Terminalherste...