Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KYB Europe GmbH |

Einmal in einem Rallye-Fahrzeug mitfahren: ein neues VR-Video von KYB macht’s möglich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


KYB Europe hat ein weiteres Virtual Reality-Video online gestellt. Mit Hilfe einer VR-Brille erleben Nutzer hier die Rallye-Rennstrecke in Riga aus der Perspektive des Copiloten in einem FIA World Rallycross Supersportwagen – fast wie im echten Leben. Das...

Düsseldorf, 15.11.2018 (PresseBox) - KYB Europe hat ein weiteres Virtual Reality-Video online gestellt. Mit Hilfe einer VR-Brille erleben Nutzer hier die Rallye-Rennstrecke in Riga aus der Perspektive des Copiloten in einem FIA World Rallycross Supersportwagen – fast wie im echten Leben.

Das Video entstand in Zusammenarbeit mit dem Team EKS Audi Sport. In der FIA World Rallycross Weltmeisterschaft (WRX) geht es mit dem Audi S1 EKS RX Quattro an den Start. Eine elektronische Servolenkung von KYB garantiert in dem Fahrzeug eine präzise Lenkung und optimale Fahrzeugkontrolle.

In dem VR-Video begrüßt Teameigner und Fahrer Mattias Ekström den Zuschauer und setzt ihm den Sicherheitshelm auf – schon geht die Rundfahrt über die Bikernieki-Rennstrecke bei Riga in Lettland los. Mit Mattias Ekström hinter dem Steuer erlebt der virtuelle Copilot vom Beifahrersitz aus die beeindruckende Beschleunigung des Rennwagens, der dem Papier nach 2,5 Sekunden braucht, um die 100 Stundenkilometer-Marke zu knacken.

Die Höchstgeschwindigkeit, die der Audi S1 EKS RX Quattro im Video erreicht, liegt bei 150 km/h. Erzielt wird sie unmittelbar vor einem Sprung von 35 Metern Länge, bei dem das Fahrzeug 1,5 Meter vom Boden abhebt. Nur kurze Zeit später bremst der Wagen dann auf die niedrigste im Video gemessene Geschwindigkeit – 50 km/h – ab, um die nächste Kurve zu meistern. Die maximale bei der Rundfahrt gemessene g-Kraft tritt nach dem zweiten Sprung des Autos auf: Sie liegt bei 1,6 g.

KYB Europe wird das neue Video gemeinsam mit dem bereits vorher präsentierten Fahrsicherheits-VR-Video auf Fachmessen in ganz Europa einsetzen. Ein optimales VR-Erlebnis erzielt der Nutzer mit einer VR-Brille im 360°-Modus – dann kann er den Kopf in alle Richtungen bewegen und die Blickrichtung frei wählen. Wer das Video auf einem Smartphone in der YouTube-App ansieht, kann die Perspektive durch Kippen und Schwenken des Handys verändern. Auf dem Desktop-Rechner muss man für den gleichen Effekt die Maus bemühen.

Die WRX besteht seit 2014. Ihr Rennkalender umfasst zwölf zweitägige Events rund um den Globus, auf Rennpisten, die asphaltierte Abschnitte und Schotterstrecken enthalten und so Elemente des Rundensports und der klassischen Rallye miteinander verbinden.

Vor dem letzten Rennwochenende der Saison am 24. und 25. November in Südafrika belegt EKS Audi Sport in der Teamwertung den zweiten Tabellenplatz. In der Fahrerwertung hält das Team sowohl den zweiten als auch den dritten Platz.

Das Video steht unter vr.kyb-europe.com zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 2617 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: KYB Europe GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KYB Europe GmbH lesen:

KYB Europe GmbH | 16.10.2018

KYB Europe stärkt italienische Organisation

Düsseldorf, 16.10.2018 (PresseBox) - Der Fahrwerksspezialist KYB baut sein Aftermarket-Team in Europa aus. Ab sofort leitet Emanuele Ansani in der neu geschaffenen Position eines General Managers die Niederlassung des Unternehmens in Mailand.Der 39-...
KYB Europe GmbH | 15.12.2011

Defekte Stoßdämpfer: große Unfallgefahr in der Kurve / Alarmierender TÜV-Test / Mit defekten Stoßdämpfern haben die Räder zu wenig Straßenkontakt bei Kurvenfahrt, warnt Stoßdämpferspezialist KYB

Bei mangelhaften Dämpfern kann der Bodenkontakt abreißen, sodass sich die kurveninneren Räder kurzzeitig in der Luft befinden, denn abgenutzte Stoßdämpfer schaffen es nicht mehr, das Rad auf der Straße zu halten. Dann besteht höchste Gefahr, d...
KYB Europe GmbH | 19.08.2011

330 neue Pkw-Federn von KYB zum Auswechseln für besseres Fahren / Fahrwerksspezialist KYB bietet Federn in höchster Qualität als Ersatzteile für defekte Federn für fast 99 Prozent aller Autos an

Die unter der Markenbezeichnung K-Flex erhältlichen Pkw-Federn sind damit für fast 99 Prozent aller Pkws von 78 Automarken lieferbar, teilt der nach eigenen Angaben weltgrößte Stoßdämpfer-Hersteller mit. 2100 K–Flex-Schraubenfedern umfasst jet...