Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ja Ergotherapie |

Carpaltunnelsyndrom - ein Nerven-Engpass in der Hand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Taubheitsgefühle, Kribbeln, eingeschlafene Finger, die Kraft in der Fingermuskulatur nimmt ab, Sensibilitätsstörungen, all dies sind Anzeichen die das Carpaltunnelsyndrom CTS aufzeigen.

Wie kommt dieser Engpass zustande?



Der Mittelnerv im Handwurzelkanal, zwischen Hand und Arm, im Handgelenk wird eingeengt oder gequetscht. Durch diese Einengung oder Quetschung dieses Medianus-Nervs entstehen Schmerzen, die auf viele Funktionen der Hand Auswirkungen haben. Hervorgerufen wird dieser Nerven-Engpass durch verschiedenste Beugebewegungen, Ansammlung von Wasser im Bindegewebe, sowie eine Schwellung des Karpalbandes. Natürlich sind das nicht die einzigen Auslöser die zu Schmerzen, Kribbeln, Empfindungsunfähigkeit der Finger und zu einer ungewollten Steuerung der Hand- und Fingermuskulatur führen. Denn es befinden sich über diesem Mittelnerv Sehnen und Fingerbeugemuskulatur, die vom Arm aus durch eine Bindegewebsplatte zur Hand geführt werden. Somit erklärt sich dieses Syndrom, dass bei einer Schwellung dieser innenliegenden Nerven, Bänder, Sehnen und der Muskulatur einen Platzmangel verursacht und die Quetschung eine Bewegungseinschränkung und Schmerzen mit sich bringt. So entstehen Nervenleitstörungen die zu diesem gefürchteten Krankheitsbild des Carpaltunnelsyndrom führen.



Was sind Anzeichen?



Taubheitsgefühle, Kribbeln, eingeschlafene Finger, die Kraft in der Fingermuskulatur nimmt ab, Sensibilitätsstörungen, all dies sind Anzeichen die dieses Syndrom untermalen.



Sollte es operativ bearbeitet werden?



Auf jeden Fall nicht sofort, denn es gibt Ergotherapeuten die in der Lage sind, durch die verschiedensten Therapien eine Linderung, Verbesserung oder sogar eine komplette Beseitigung der Symptome zu erreichen.



Warten sie mit der Behandlung nicht zu lange, damit der Nerv nicht zu stark geschädigt wird. Sprechen sie so bald als möglich mit ihrem Arzt über das Heilmittel der Ergotherapie und schildern Sie ihm Ihre Probleme. Mit ihrem Rezept suchen Sie sich jetzt einen Ergotherapeuten Ihres Vertrauens.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Jaqueline Glaser (Tel.: 0921/90058489), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 274 Wörter, 2404 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Ja Ergotherapie


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ja Ergotherapie lesen:

Ja Ergotherapie | 23.10.2018

Gelenkkapselentzündung im Finger - Synovitis

Wird eine Gelenkkapselentzündung im Finger im Frühstadium erkannt, dann ist deren Behandlung in aller Regel auch einfacher. Ist diese jedoch schon chronisch, dann fällt deren Behandlung auch dementsprechend umfangreicher und langwieriger aus. Ein...
Ja Ergotherapie | 16.10.2018

Kleine Verletzungen hinterlassen Spuren

Es sind die meist unbeachteten kleinen Entzündungen, die durch kleine Blutergüsse, Brandverletzungen oder Insektenstiche verursacht werden. Auch Verstauchungen und Prellungen der Finger, Hände und Arme bedürfen unserer bewussten Wahrnehmung. Es d...
Ja Ergotherapie | 02.10.2018

Multiple Sklerose - MS

Multiple Sklerose ist eine chronische Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems. Einfacher gesagt, das körpereigene Immunsystem, das für unsere Gesundheit zuständig ist, greift Anteile unseres Gehrins und des Rueckenmarks an. Hier kann unser...