Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Business-Logics GmbH |

Startschuss für EBICS 3.0

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ab heute gilt die EBICS-Spezifikation in Version 3.0. Die neue Version dient in erster Linie der Schaffung eines einheitlichen Standards für Deutschland, Frankreich und die Schweiz


. Ein Standard für alle Länder Bis zur EBICS-Version 2.5 wurde in deutsches, französisches und Schweizer EBICS unterschieden. Dies schuf für Banken, Kunden und Hersteller gleichermaßen Hürden, wenn verschiedene EBICS-Dialekte gleichermaßen bedient werden...

Hilden, 28.11.2018 (PresseBox) - .

Ein Standard für alle Länder

Bis zur EBICS-Version 2.5 wurde in deutsches, französisches und Schweizer EBICS unterschieden. Dies schuf für Banken, Kunden und Hersteller gleichermaßen Hürden, wenn verschiedene EBICS-Dialekte gleichermaßen bedient werden mussten.

EBICS in Version 3.0 setzt genau hier an und bietet mit seinem universellen Standard die passende Lösung für ganz Europa.

EBICS 3.0 ist ab dem 27. November 2018 gültig. Wann Kreditinstitute den neuen Standard anbieten ist Sache der einzelnen Länder. In Deutschland z. B. ist die Version ab dem 22. November 2021 verpflichtend anzubieten.

Was sich ändert

Die Neuerungen umfassen mehrere Aspekte, die sowohl serverseitig bei den Kreditinstituten als auch seitens der Anwender berücksichtigt werden müssen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Bankfachliche Transaktionen per BTFs statt Auftragsarten

EBICS V 3.0 ersetzt die Verwendung von bankfachlichen Auftragsarten (bzw. Dateiformaten im französischen bzw. Schweizer EBICS) durch die sogenannten Business Transaction Formats, kurz BTFs.

Bis zur EBICS-Version 2.5 reichte die Angabe einer Auftragsart, z. B. CCT für Standard-SEPA-Überweisungen, um den Geschäftsvorfall festzulegen. Ein BTF hingegen erlaubt mehrere Werte:

ServiceName

Name des Services (Pflichtangabe), z. B. SCT

MsgName

Name der Nachricht (Pflichtangabe), z. B. pain.001

Scope

Gültigkeitsbereich (optional), z. B. CGI

ServiceOption

Serviceoption (optional), z. B. B2B

ContainerFlag

Container-Eigenschaft (optional), z. B. ZIP

War es bislang allein Sache der Bank, wie die Verarbeitung unter EBICS 2.5 erfolgte, kann mit Hilfe der BTFs nun auch clientseitig Einfluss auf die Abarbeitung im Bankrechner genommen werden.

BTFs werden noch hinsichtlich Upload (BTU) und Download (BTD) unterschieden.

Elektronische Schlüssel

Die wichtigste Änderung bei den Schlüsseln betrifft die Nutzung von Zertifikaten. Ab EBICS 3.0 müssen alle Schlüssel immer als X.509-Zertifikat übertragen werden.

Zudem wurde die Mindestlänge für die verschiedenen Schlüsselarten auf 2048 Bit vergrößert sowie das A004-Format aus dem Standard entfernt.

VEU für alle Länder

In Deutschland stand die Verteilte Elektronische Unterschrift (VEU) bereits seit der Einführung von EBICS zur Verfügung. Mit der neuen Version kann die VEU nun auch in allen anderen Ländern genutzt werden.

Einheitliches Kundenprotokoll

Die angepasste Version des Kundenprotokolls HAC im XML-Format ersetzt bisherige textbasierte Versionen. Das umständliche und fehleranfällige proprietäre Parsen des Protokolls entfällt.

Sonstiges

Weitere Änderungen des Standards in Version 3.0:

Nutzung von TLS 1.2 mit erweiterbarer Cipher-Liste,

Möglichkeit zur Übermittlung zusätzlicher Auftragsinformationen, z. B. des Dateinamens,

Anpassungen des INI-Briefs zur Darstellung von Zertifikatsinformationen,

Ersatz von Auftragsattributen (OrderAttribute OZHNN, DZHNN) durch eine Unterschriftskennzeichnung (SignatureFlag).

Produkte von Business-Logics für EBICS 3.0

Alle Serverprodukte und Testsysteme des Herstellers Business-Logics aus Hilden stehen ab sofort in einer aktualisierten Version für EBICS 3.0 zur Verfügung. Kunden mit aktivem Wartungsvertrag erhalten das Update wie üblich kostenfrei.

Außerdem bietet Business-Logics Schulungen für Mitarbeiter von Kreditinstituten rund um das Thema EBICS 3.0 an.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 378 Wörter, 3662 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Business-Logics GmbH lesen:

Business-Logics GmbH | 03.05.2019

Neues Bankportal für den Zahlungsverkehr im Unternehmen von Business-Logics


Hilden, 03.05.2019 (PresseBox) - Der Hildener Softwarehersteller von Zahlungsverkehrslösungen stellt sein neues Produkt BL Portal vor.Die Software zum Betrieb bei Banken und Servicedienstleistern ermöglicht die einfache Anbindung von Unternehmenskunden per Webanwendung.Eine Installation für beliebig viele UnternehmenskundenModerne Zahlungsverkehrssoftware in Form von Webanwendungen haben im V...
Business-Logics GmbH | 31.01.2019

Mit der neuen Version der App für iPhone und iPad können nun auch Zahlungen erzeugt und zur Bank gesendet werden


Hilden, 31.01.2019 (PresseBox) - Neben klassischen SEPA-Überweisungen erlaubt BL Banking für iOS auch das Erfassen von Eilüberweisungen sowie von Echtzeitüberweisungen per SCT Inst-Sammler (CIP).Zur bestmöglichen Unterstützung einer einfachen Eingabe von Überweisungsdaten nutzt die App verschiedene Ansätze für die einzelnen Zahlungsangaben.Die bankseitig hinterlegten Daten für IBAN un...
Business-Logics GmbH | 27.12.2018

Testsystem für europaweites Clearing in Echtzeit per EBICS und RT1


Hilden, 27.12.2018 (PresseBox) - Seit der Einführung von RT1, der Plattform von EBA CLEARING, können Kreditinstitute europaweites Clearing in Echtzeit per EBICS durchführen.Mit dem BL Real-Time-Testsystem steht nun eine Software zur Simulation der Clearingplattform zur Verfügung.Die RT1-Simulation für Instant Payments arbeitet vollkommen transparent und erlaubt sowohl Last- als auch Funk...