Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VXL Instruments Ltd. |

Kult-Schuhmarke Dr. Martens setzt auf Gerätemanagement von VXL

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Unified-Endpoint-Management-Lösung Fusion UEM wird für Verwaltung und Support mobiler Datenscanner genutzt


Die englische Kultmarke Dr. Martens setzt bei der Verwaltung mobiler Endgeräte ab sofort auf die Device-Management-Lösung Fusion UEM (Unified Endpoint Management) von VXL (https://www.vxlsoftware.com). Fusion UEM kommt bei dem seit den 1960er Jahren...

Moosburg / Manchester (UK), 29.11.2018 (PresseBox) - Die englische Kultmarke Dr. Martens setzt bei der Verwaltung mobiler Endgeräte ab sofort auf die Device-Management-Lösung Fusion UEM (Unified Endpoint Management) von VXL (https://www.vxlsoftware.com).

Fusion UEM kommt bei dem seit den 1960er Jahren bekannten Schuh- und Accessoire-Anbieter zum Einsatz, um mobile Datenerfassungsgeräte (MDE) der vielen Hundert Mitarbeiter in Dr. Martens Ladengeschäften auf der ganzen Welt optimal aus der Ferne warten und supporten zu können.

Für die Erfassung und Überwachung der Bestände im Einzelhandel sowie im Lager und die Optimierung der Warenwirtschafts-Prozesse nutzen die Mitarbeiter von Dr. Martens mobile Datenscanner des Herstellers CipherLab, die mit einer Warehouse-Lösung von Microsoft ausgestattet sind. Die Herausforderung bestand darin, der IT- und Support-Abteilung von Dr. Martens über ein Endpoint-Management-System einen vollständigen Remote-Zugriff auf diese mobilen Handgeräte zu ermöglichen – deutlich über eine reine Remote-Anzeige hinaus.

Gemeinsam mit CipherLab sowie dem VXL-Partner Ganedata konnte in enger Zusammenarbeit mit Dr. Martens eine nahtlose Installation von Fusion UEM sichergestellt werden. Dies beinhaltete auch die Einbindung der mobilen Scanner, die Erstellung von regionalen Gruppenprofilen und das Hosting in der Cloud.

Das IT-Team ist dadurch in der Lage, Mitarbeiter bei Schwierigkeiten schnell zu unterstützen und die Ausfallzeiten von Geräten so auf ein Minimum zu beschränken. Fusion UEM kann darüber hinaus auch eingesetzt werden, um Geräte bei Bedarf zu sperren oder eine versehentliche Fehlbedienung durch den Benutzer zu vermeiden.

„Die Zusammenarbeit mit VXL Software hat uns klare Vorteile in Sachen Produktivität und Effizienz verschafft“, sagt Rakesh Sandhu, Retail IT Delivery & Support Manager bei Dr. Martens. „Unsere IT-Abteilung erhielt früher viele Supportanrufe, die für Teammitglieder auf beiden Seiten des Telefons zeitaufwendig und teilweise auch frustrierend waren. Mit Fusion UEM von VXL sind wir in der Lage, Geräteprobleme überall und in viel kürzerer Zeit zu lösen. Das spart Hunderte von Stunden pro Jahr und ermöglicht es unseren Remote-Teams, unsere Mitarbeiter in den Filialen bestmöglich zu unterstützen. Die richtigen Partner zu finden, um sowohl die Effizienz zu verbessern als auch die Versorgung zu verbessern, war für unser Geschäft entscheidend.“

„Dr. Martens ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Fusion UEM die kritischen Abläufe von Unternehmen unterstützt“, sagt Frank Noon, VP Worldwide Sales von VXL Software. „Im Unterschied zu Lösungen von Mitbewerbern konnten wir mit Fusion UEM ein komplettes, mobiles Gerätemanagement mit vollständiger Fernsteuerung anbieten. Das sicherte nicht nur die Funktionalität, sondern bot gleichzeitig auch die operative Effizienz, die Dr. Martens für einen weltweit reibungslosen Einsatz benötigt.“

VXL Fusion UEM zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, sowohl mobile Endgeräte (Smartphones, Tablets, PDAs, Scanner usw.) als auch Desktops und Notebooks über eine einzige Konsole zentral zu verwalten. Dabei werden Betriebssysteme wie Android, Windows 7 und 10 Professional, Windows Embedded 7, 8 und 10 IoT, Windows POS, iOS und macOS unterstützt. Das führt zu mehr Effizienz beim Gerätemanagement und macht eine getrennte IT-Administration von mobilen Geräten und Desktops überflüssig.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 466 Wörter, 3588 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VXL Instruments Ltd. lesen:

VXL Instruments Ltd. | 19.03.2019

Kompakter Thin-Client mit Dual-Core-CPU und 4K-Display-Unterstützung


Moosburg / Manchester (UK), 19.03.2019 (PresseBox) - Mit der Produktlinie IQ-L2 stellt VXL Technology neue Thin Clients mit Dual-Core-Prozessor vor. Die kostengünstigen Geräte der Einstiegsklasse zeichnen sich durch ein kompaktes, leichtes Design aus und eignen sich für verschiedenste Einsatzszenarien. Unterstützt werden unterschiedliche Netzwerkprotokolle wie Citrix HDX, VMware Horizon View u...
VXL Instruments Ltd. | 26.07.2018

Universelles Endgeräte-Management


Moosburg / Manchester (UK), 26.07.2018 (PresseBox) - VXL (www.vxl.net), Spezialist für Thin Clients, Endpoint-Management-Software und Digital Signage, gibt die Kooperation mit dem führenden Smartphone-Hersteller Sony Mobile bekannt. Die Zusammenarbeit folgt auf die erfolgreiche Zertifizierung der Fusion UEM Software (Unified Endpoint Management) von VXL und der Smartphone-Reihe Sony Xperia™. F...
VXL Instruments Ltd. | 14.08.2014

Stromversorgung aus dem Netzwerk


Moosburg / Manchester (UK), 14.08.2014 - Der Thin-Client-Hersteller VXL Instruments (www.vxl.net) bietet den Zero Client VXL Vtona V200 ab sofort auch in einer Modellvariante mit Power-over-Ethernet (PoE) an. Der Vtona V200-PE wird direkt über das Ethernet-/LAN-Kabel mit Strom versorgt und benötigt keine zusätzliche Stromversorgung mehr. Durch die kompakten Abmessungen von lediglich 14,2 x 13,3...