Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Folgende Cookies erlauben:
Technisch notwendig
Statistik
Personalisierung

PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

IT-Restbudgets sinnvoll ausgeben mit Gebrauchter Software

Von U-S-C GmbH

Mit U-S-C-Sparfix-Rechner Einsparpotential kostenlos selbst ausrechnen!

Rechtzeitig zu Weihnachten ist er wieder da: Der U-S-C Sparfix-Rechner! „Fast ein Jahr lang mussten findige IT-Angestellte mittelständischer Unternehmen auf unser beliebtes Verbraucher-Tool verzichten“, erklärt U-S-C Geschäftsführer Peter Reiner, „mit...

München, 10.12.2018 (PresseBox) - Rechtzeitig zu Weihnachten ist er wieder da: Der U-S-C Sparfix-Rechner!

„Fast ein Jahr lang mussten findige IT-Angestellte mittelständischer Unternehmen auf unser beliebtes Verbraucher-Tool verzichten“, erklärt U-S-C Geschäftsführer Peter Reiner, „mit dem Sparfix-Rechner kann jeder schnell, einfach und unabhängig mögliche Einsparpotentiale durch den Einsatz von Gebrauchtsoftware berechnen. Für unsere Konkurrenz war dieses verbraucher-freundliche Hilfsmittel scheinbar ein rotes Tuch, denn sie forderte so massiv die Löschung des Sparfix-Rechners von unserer Webseite, dass leider nur via Gerichtsurteil über dessen Zukunft entschieden werden konnte. Umso mehr freuen wir uns nun über das finale Urteil des Landgerichts Hamburg.“

Das Landgericht Hamburg urteilte wie folgt: „Der Preisrechner ist unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt zu beanstanden [...] Er ist nicht irreführend [...] und enthält keine sonstigen zur Täuschung geeigneten Angaben [...].“

Daher steht nun der Sparfix-Rechner ab sofort allen, die auf die Schnelle spielerisch erfahren wollen, wie viel Sie mit dem Einsatz beispielsweise von Microsoft Office 2016 Volumenlizenzen gegenüber Microsoft Office 2019 Volumenlizenzen einsparen können, wieder zur Verfügung.

„Natürlich spielt auch die Abnahmemenge eine entscheidende Rolle“, führt U-S-C Geschäftsführer Walter Lang die Idee des Sparfix-Rechners weiter aus, „je mehr gebrauchte Software Sie kaufen, umso höher die Ersparnis. Teilweise können mit gebrauchten Softwarelizenzen bis zu 70 Prozent gegenüber neuen Lizenzen eingespart werden.“

Ausprobieren kann jeder den Sparfix-Rechner völlig unverbindlich auf der U-S-C Webseite.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 221 Wörter, 2025 Zeichen. Artikel reklamieren

Über U-S-C GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 5

Weitere Pressemeldungen von U-S-C GmbH


17.06.2021: München, 17.06.2021 (PresseBox) - Schon sehr viele mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen haben dank der unabhängigen Lizenzberatung von U-S-C extrem hohe Einsparungen bei der Softwarelizenzierung erzielt. In den Firmenanfängen der Münchner vor über 15 Jahren durch den Einsatz von Gebraucht-Software-Lizenzen, inzwischen zunehmend durch innovative Produkte wie den SAM Optimizer EA. Dabei handelt es sich um ein firmeneigenes Angebot rund um die Vertragsoptimierung von Lizenzmodellen im Enterprise Agreemet (EA) / MPSA / SELECT / Open / CSP.„Wir haben oft die Situa... | Weiterlesen

17.01.2019: München, 17.01.2019 (PresseBox) - Der große Erfolg der „Tausch dich reich“- Aktion des Münchner Gebrauchtsoftware-Spezialisten U-S-C überrascht sogar den Gebrauchtsoftwarehändler selbst. „Wir hätten nicht gedacht, dass Microsoft Office 2016 Lizenzen so viel gefragter sind als das neue Microsoft Office 2019“, so U-S-C Geschäftsführer Peter Reiner.Bei der U-S-C-Umtausch-Aktion können alte oder ungenutzte Office Softwarelizenzen – ganz egal ob Office 2013, Office 2010 oder sogar Office 2007 – in Microsoft Office 2016 extrem günstig getauscht werden. „Momentan ist unsere ... | Weiterlesen

06.11.2018: München, 06.11.2018 (PresseBox) - Derzeit stehen viele Unternehmen vor der Frage: Auf Microsoft Office 2019 umsteigen oder nicht? Vor allem mittelständische Betriebe, die sich noch nicht dazu entschließen konnten, auf Microsoft Office 365 umzusteigen, sind die Zielgruppe der neuesten Office Version.„Unserer Meinung nach macht es mehr Sinn, gebrauchte Microsoft Office 2016 Lizenzen zu kaufen und bis zu 40 Prozent zu sparen als ein Upgrade auf Office 2019“, erklärt U-S-C Geschäftsführer Peter Reiner, „für die meisten Unternehmen ist die neueste Office Version nicht wirklich sinnvoll... | Weiterlesen