Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SYNK GROUP GmbH & Co. KG |

Young Women Leadership Program auf der Shortlist für den HR Excellence Award 2018

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Young Women Leadership-Stipendium der SYNK Business School hat es auf die Shortlist für den HR Excellence Award 2018 geschafft. Das Förderprogramm für weibliche Nachwuchskräfte war in der Kategorie Corporate Social Responsibility nominiert. Den Hauptpreis...

Frankfurt, 14.12.2018 (PresseBox) - Das Young Women Leadership-Stipendium der SYNK Business School hat es auf die Shortlist für den HR Excellence Award 2018 geschafft.

Das Förderprogramm für weibliche Nachwuchskräfte war in der Kategorie Corporate Social Responsibility nominiert. Den Hauptpreis hat die SYNK Business School zwar nicht gewonnen – lange Gesichter gibt’s aber trotzdem nicht: „Dass wir auf der Shortlist standen, bestärkt uns in unserer Überzeugung, mit dem Young Women Leadership-Programm einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten“, sagt SYNK-Gesellschafter Dr. Jörg Krauter.

Gezielt junge Frauen fördern

Im Rahmen des sechsmonatigen Programms bereiten Coaches der SYNK Business School rund 20 talentierte junge Frauen auf Führungspositionen in Wirtschaft und Gesellschaft vor. Die Teilnehmerinnen lernen unter anderem Grundlagen der Selbst- und Mitarbeiterführung, sie erfahren, wie sie nachhaltige professionelle Netzwerke knüpfen und diskutieren über Karrierepläne und -chancen.

„Wir legen Wert auf ein vielfältiges Teilnehmerfeld“, sagt Projektassistentin Jessica Köhler von der SYNK Business School. „Die Stipendiatinnen sollen erfahren, wie facettenreich Leadership ist.“ Die bisherigen Absolventinnen kommen aus der Auto- und Stahlindustrie, aus karitativen Organisationen und mittelständischen Familienunternehmen, aus der Finanz-, Telekommunikations- und IT-Branche.

Viel positives Feedback

Die SYNK Business School lobt das Young Women Leadership-Stipendium seit 2015 aus. Bislang haben rund 80 junge Frauen das Förderprogramm absolviert. Neben der fachlichen Qualifizierung legt das Programm einen Schwerpunkt auf die Netzwerkarbeit: Die Stipendiatinnen treffen sich zu Präsenzworkshops, arbeiten intensiv miteinander und lernen sich dabei auch persönlich kennen. Mittlerweile ist um das Programm eine rege Alumni-Community entstanden.

„Das Programm lebt von, für und mit den Teilnehmerinnen“, sagt Christina Koch von Lufthansa Global Business Services GmbH. „Neben den vermittelten Inhalten waren vor allem die Denkanstöße und das branchenübergreifende Netzwerk an starken Führungsfrauen ein großer Gewinn für mich.“

„Ich nehme einen Sack voll Weisheiten mit, die sowohl meine Haltung als auch mein Verhalten im Berufsalltag bereichern und verändern werden“, ergänzt Lena Binder von der Deutschen Welthungerhilfe. „Schmunzeln muss ich noch immer bei der Idee, sich „nach oben scheitern“ zu können. „Done is better than perfect“ wird ab jetzt zu meinem neuen Arbeitsethos. Vielen Dank für die vielen Aha-Momente!“

Hochkarätige Partner

Im Zentrum des Programms steht eine mehrtägige Leadership-Ausbildung an der SYNK Business School in Hamburg. Zusätzlich vermittelt die School jeder Teilnehmerin einen Mentor oder eine Mentorin, die ihnen langfristig als Sparringpartner für den Erfahrungsaustausch zur Verfügung stehen.

Auch im vierten Jahr durfte sich die SYNK Business School über Unterstützung von hochkarätigen Partnern freuen: 2018 förderten Barclaycard, die Hamburger Sparkasse AG, Aquila Capital, Allianz Global Corporate & Specialty SE und freenet GROUP das Young Women Leadership-Programm.

Unternehmen und Organisationen können das Programm in zweierlei Hinsicht fördern: Erstens können sie das Young Women Leadership-Programm finanziell unterstützen. Zweitens können sie erfahrene Führungskräfte aus ihren Reihen als Mentoren vermitteln.

Bewerbungen für 2019 ab 7. Januar möglich

Das Young Women Leadership-Programm wird im kommenden Jahr fortgesetzt. Interessentinnen können sich ab 7. Januar und bis 30. April 2019 mit folgenden Unterlagen bewerben:

Lebenslauf

Motivationsschreiben

Abschlusszeugnis einer Hochschule

Nachweis über Führungserfahrung in Beruf, Ehrenamt oder Familie

Referenzschreiben als Eignungsnachweis für das Stipendium

Eine Jury aus erfahrenen Führungskräften wählt die Teilnehmerinnen aus.

Präsenztermine:Berlin, 26.-29. August 2019

Mönchengladbach, 25.-27. November 2019

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an projektmanagement@synk-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 495 Wörter, 4255 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SYNK GROUP GmbH & Co. KG lesen:

SYNK GROUP GmbH & Co. KG | 02.04.2019

Stipendium Programm für weibliche Führungskräfte


Frankfurt, 02.04.2019 (PresseBox) - Wir fördern dich auf deinem beruflichen Weg: Das Young Women Leadership Stipendium der SYNK Business School bietet weiblichen Nachwuchsführungskräften die Chance, den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu machen.Bewirb dich noch heute!Im Rahmen des berufsbegleitenden Programms entwickelst du deine Management- und Leadership-Kompetenzen. Gleichzeitig baust du...
SYNK GROUP GmbH & Co. KG | 29.03.2019

Countdown läuft


Frankfurt, 29.03.2019 (PresseBox) - Wir fördern dich auf deinem beruflichen Weg: Das Young Women Leadership Stipendium der SYNK Business School bietet weiblichen Nachwuchsführungskräften die Chance, den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu machen.Bewirb dich noch heute!Im Rahmen des berufsbegleitenden Programms entwickelst du deine Management- und Leadership-Kompetenzen. Gleichzeitig baust du...
SYNK GROUP GmbH & Co. KG | 12.03.2019

Huge demand overloads Leada servers


Frankfurt, 12.03.2019 (PresseBox) - The servers of the smartphone app Leada did briefly reach their limits on Monday morning. The cause: A huge demand for the Leadership Advancement Program (LeAP).“We did expect some demand, but definitely not that much!”, says Frank Kuebler, founder and CEO of Leada. “Obviously, we are very happy about the interest that people have in the program – but w...