Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Brüninghoff GmbH & Co. KG |

Neue Wege zur nachhaltigen Gebäudekonzeption

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


7. Impulsveranstaltung von Brüninghoff zum Thema "Ressourceneffizienz und hybrides Bauen"

Mitte Oktober lud Brüninghoff Experten aus Architektur, Wirtschaft und Wissenschaft zur Impulsveranstaltung ein. Damit ging das erfolgreiche Fachevent bereits in die siebte Runde. Im münsterländischen Schöppingen gaben vier Experten Anregungen zum Thema "Ressourceneffizienz und hybrides Bauen - Erfolgsfaktoren für nachhaltige Gebäudekonzepte".



Visionäres, unternehmerisches Handeln, nachhaltige Architektur-Performance sowie effizientes Ressourcenmanagement: Impulse zu diesen Themen lieferte die aktuelle Fach-Veranstaltung von Brüninghoff. Rund 70 Planer, Architekten, Ingenieure, Bauherren und Investoren waren der Einladung ins münsterländische Schöppingen gefolgt. Vorträge zu neuen Entwicklungen aus den Fachgebieten gesundes Arbeiten und nachhaltiger Hybridbau wurden ergänzt durch eine Podiumsdiskussion. Geladen hatte der Projektbauspezialist in den Rohbau eines Neubaus, den er für das international agierende IT-Unternehmen Shopware realisiert. Der Shopsystem-Hersteller erweitert mit dem sechsstöckigen Gebäudekubus in Holz-Hybridbauweise seinen Standort. Die Objektkonzeption spiegelt dabei vor allem die nachhaltige, langfristige Ausrichtung des Unternehmens wider. "Sie geht weit über das Verwenden ressourceneffizienter Baustoffe hinaus. Wie dieser Ansatz in die Praxis umgesetzt wird, kann man am neuen Shopware-Gebäude eindrucksvoll nachvollziehen. Daher war der Veranstaltungsort sehr bewusst gewählt", erklärt Frank Steffens, Geschäftsführer von Brüninghoff.



Sebastian Hamann, Vorstand und Geschäftsführer der shopware AG, beschrieb das Gebäude in seinem Vortrag als offen, authentisch und visionär. Die Einflüsse einer leistungsfähigen hybriden Bauweise auf Gestaltung, Konstruktion und Raumgefühl thematisierte Christian Langenhövel, Abteilungsleiter Architektur bei Brüninghoff. Die DGNB-Zertifizierung setzte Anja Rosen, DGNB-Auditorin bei der energum GmbH, in den Kontext zur Hybridbauweise. Welchen Einfluss die Konstruktion auf die Nachhaltigkeitskonzepte hat, erläuterte Prof. Dr.-Ing. Annette Hafner, Expertin für ressourceneffizientes Bauen, Umweltbewertung und Ökobilanzierung an der Ruhr-Universität Bochum. In der abschließenden Podiumsdiskussion nutzten die anwesenden Teilnehmer die Gelegenheit zum intensiven Dialog.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Frank Steffens (Tel.: +49 28 67 / 97 39 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 292 Wörter, 2760 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Brüninghoff GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Brüninghoff GmbH & Co. KG lesen:

Brüninghoff GmbH & Co. KG | 23.01.2019

Reiten auf historischem Grund


Im nordrhein-westfälischen Neuss realisierte Brüninghoff jetzt den Neubau einer Reitanlage. Nach den Plänen von Diplom-Ingenieur Cornel Kremer aus Kaarst entstand für den professionellen Springreiter und Bauherrn Dennis Tolles eine große Reithalle nebst Stallungen. Mit der modernen und funktionalen Anlage wurden dort ideale Bedingungen für den Pferdesport geschaffen. Das Besondere: Die Urspr...
Brüninghoff GmbH & Co. KG | 14.11.2018

Brüninghoff erstmals auf der BAU


Holz-Hybridbauweise, Nachhaltigkeit und Building Information Modeling: Auf diese Themen fokussiert sich Brüninghoff auf der BAU 2019 in München. Der Projektbauspezialist präsentiert sich hier am Gemeinschaftsstand der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen - DGNB e.V. und wird die Messe als Plattform für den direkten Austausch mit Kunden, Partnern und Interessierten nutzen. So können ...
Brüninghoff GmbH & Co. KG | 14.11.2018

Mit Weitblick umgesetzt


Ein Bürogebäude in Hybridbauweise realisiert Brüninghoff derzeit im westfälischen Schöppingen. Im Auftrag des IT-Unternehmens Shopware entsteht hier ein sechsstöckiger Kubus. Dieser rüstet den Shopsystem-Hersteller nicht nur für zukünftiges Wachstum, sondern spiegelt mit klaren, offenen Strukturen auch die Firmenphilosophie des Unternehmens wider. Der Fachkräftemangel führt in vielen ...