Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
iCrossing GmbH |

Checkliste für Googles Accelerated Mobile Pages

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Na, zwischen den Feiertagen auch hier? Kein Problem - hier kommt ein Thema, das Sie in 2019 im Hinterkopf behalten sollten.  Es geht um AMP. Also im weitesten Sinne um mobile Nutzerfreundlichkeit.  Kurze Auffrischung: Was ist AMP?  AMP steht für "Accelerated...

München, 27.12.2018 (PresseBox) - Na, zwischen den Feiertagen auch hier? Kein Problem - hier kommt ein Thema, das Sie in 2019 im Hinterkopf behalten sollten. 

Es geht um AMP. Also im weitesten Sinne um mobile Nutzerfreundlichkeit. 

Kurze Auffrischung: Was ist AMP? 

AMP steht für "Accelerated Mobile Page" und ist grundsätzlich als Diät-Programm von Google für Webseiten gedacht. Müssen bis zur vollständigen Anzeige einer Webseite weniger Inhalte geladen werden, baut sich die Seite schneller auf. Das ist besonders praktisch in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung oder bei gedrosseltem Datenvolumen. Desktop-PCs betrifft das nicht, denn dort ist die Bandbreite meist sowieso eine Höhere. Hintergrund des Ganzen ist, dass Mobile einen höheren Nutzeranteil hat und Google seine Ergebnisseiten voneinzig und allein für Desktops maßgeschneiderte Anzeigen wegbringen möchte.

Zu mobiler Benutzerfreundlichkeit gehört nicht nur ein schnelles Getriebe, sondern auch eine selbsterklärende und auf kleinere Displays zugeschnittene Bedien-Oberfläche. Reduzierte grafische Elemente beschleunigen die Ladezeit zwar auch, aber bei AMP geht es auch um Zukunftsfähigkeit. Zum Beispiel ist es mittlerweile die einzige Möglichkeit, in einem Top-Stories-Karussell zu erscheinen. 

AMP Checkliste: 

Prüfen Sie Ihre Website erneut hinsichtlich Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit.

Analysieren Sie das Ranking der Page für verschiedene Gerätetypen.

Überprüfen Sie Ihren mobilen Sprachanteil und beachten Sie, dass Sie möglicherweise unterschiedliche Wettbewerber in den mobilen und den Desktop-Ergebnissen haben.

Verfolgen Sie die AMP-Sichtbarkeit bei wichtigen Keywords und bereiten Sie sich auf die Migration der Inhalte und Seiten vor, wenn Sie eine höhere AMP-Auslastung feststellen.

Richten Sie das Tracking für die lokale Suche und die Sprechsuche ein und behalten Sie dieses im nächsten Jahr im Auge. 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 247 Wörter, 2138 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von iCrossing GmbH lesen:

iCrossing GmbH | 10.01.2019

Das SEO Handbuch - Facts, Fiction & Future

München, 10.01.2019 (PresseBox) - Willkommen in 2019! Na, wer ist noch fit in Sachen Suchmaschine? Hier gibt es ein passendes Quiz, wertvolle Infos und als Neujahrs-Präsent einen kostenlosen PDF-Download. Los geht´s! Was ist Suchmaschinenoptimie...
iCrossing GmbH | 20.12.2018

Marketing-Werkzeugkasten 2019: Sechs Trends, die keine mehr sind

München, 20.12.2018 (PresseBox) - .1. Voice SearchDie Sprachassistenten haben einen holprigen Start in Deutschland hingelegt – und lange war man sich nicht sicher, ob das wirklich was wird. Mittlerweile ist klar: JA, das wird was! Laut Campaignli...
iCrossing GmbH | 13.12.2018

TV Change & TV Sync - die Digitalisierung der Fernsehwerbung

München, 13.12.2018 (PresseBox) - Rewind! Etwa 10 Jahre. Die Wirtschaftskrise ignorieren wir geflissentlich. Im Jahr 2008 dauert es noch sechs Jahre, bis Netflix in Deutschland startet. Youtube feiert seinen dritten Geburtstag. Und im Fernsehen? Wer...