Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher |

Mit Frugalismus der Altersarmut entgehen - Frugalisten leben achtsamer

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Rente ist sicher! Sicher ist die Rente sicher, aber die Höhe der Rente eben nicht. Und so rutschen zahllose Rentner in die Altersarmut. Mit dem Frugalismus kann man dem entgegenwirken.

Aktuell gibt es in Deutschland rund neun Millionen Rentner, die unter achthundert Euro Rente beziehen und somit unter der Grundsicherung liegen. Diese Menschen haben zumeist ihr ganzes Leben lang gearbeitet und ihren Dienst für Familie und Gesellschaft geleistet, um im Alter festzustellen, dass sie mit ihrer Rente vorne und hinten nicht auskommen.



Diese rund neun Millionen Menschen haben einen Anspruch auf Aufstockung ihrer Rente und müssen dies bei den stattlichen Behörden nach einem Leben harter Arbeit wie ein Bittsteller beantragen. Es gibt Untersuchungen, die belegen, dass ein großer Teil dieser Menschen aus Unkenntnis und Scham diese Leistungen nicht beantragen. Der deutsche Staat spart dadurch geschätzt einen zweistelligen Millionenbetrag - jedes Jahr.



Und so reihen sich immer mehr Rentner in die langen Schlangen der Tafeln ein, um für Almosen und Lebensmittel anzustehen, ohne die sie ihren bescheidenen Bedarf nicht decken könnten. Rüstige Rentner verbringen ihren wohlverdienten Lebensabend mit Zweitjobs bis ins hohe Alter, solange das ihre Gesundheit zuläßt.



Das solche Verhältnisse für ein Wohlstandsland wie Deutschland unwürdig, untragbar und höchst peinlich sind, steht außer Frage und Abhilfe zu schaffen steht wohl ganz oben auf der To doo Liste. Doch leider ist aktuell nur im privaten und ehrenamtlichen Sektor Hilfe zu erwarten. Zukünftigen Beziehern von Rente ist daher nur eine aufmerksame Bildung von eigenen Mitteln zu empfehlen.

Eine Möglichkeit, die sich mit diesem Thema beschäftigt ist der Frugalismus.



Der Frugalismus ist eine noch neue Bewegung, dessen Anhänger sich durch bewussten Umgang mit Geld und Ressourcen befassen. Durch eine minimalistische Lebensweise und frühes Ansparen von Vermögen sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, schon sehr früh im Leben finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.



Diese Bewegung ist in den letzten Jahren aus den USA nach Europa herüber geschwappt und ist dort unter dem Namen FIRE, Financial Independence, Retire Early, eine mittlerweile etablierte, alternative Lebensweise.



Unter anderem kann man sich zu diesen und anderen Themen rund ums Sparen und Ansparen die neuesten Beiträge von Werner Jakob Weiher zum Thema Frugalismus, die der Autor auf seinem YouTube Kanal "Gute Nachrichten, Technik und Sparfüchse - Kanal" kostenlos anbietet, ansehen. Hier werden die Möglichkeiten angeboten, die das Thema bietet und jedem eine Wahlmöglichkeit gelassen, wie weit er oder sie sich auf dieses Thema einlassen möchte.



Direkt zum Video Frugalismus und Altersarmut.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Werner Jakob Weiher (Tel.: 02238-9369893), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3309 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher lesen:

Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher | 04.03.2019

Die Quelle allen Goldes - Faszination Gold


Viele Menschen glauben irrtümlich, dass das Edelmetall Gold im Erdkern, den Gesteinen und Flüssen entstanden ist, aus denen es von Glücksrittern und Goldgräbern geschürft wurde. Aber die Wahrheit über die Quelle allen Goldes ist wesentlich spektakulärer und speist die Faszination und Mythik, die sich um das glänzende Metall rankt. Gold ist seit jeher ein Symbol für Reichtum und Macht. In...
Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher | 04.02.2019

Frugalisten Challenge: 1 Jahr keine Kleidung kaufen - Ressourcen und Umwelt schonen


Mit dem Kauf von durchschnittlich etwa 60 Kleidungsstücken pro Jahr gehören wir Deutschen zur Weltspitze der Kleidungskonsumenten. Kaum jemand von uns macht sich aber Gedanken darüber, welch langen Weg so ein Kleidungsstück über Produktion, Herstellung, Vertrieb und Verkauf bis in unseren Kleiderschrank zurück legt und welch Unmengen an Ressourcen dafür verbraucht werden. Schon bei der Bau...
Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher | 30.01.2019

Das Märchen vom fairen Goldpreis - Von Manipulationen und Papiergold


Gold gilt schon seit rund 2500 Jahren als Zahlungsmittel. Die Gesamtmenge an physischem Gold beläuft sich auf etwa 190 tausend Tonnen weltweit. Dies entspricht einem Würfel mit etwa 21 Metern Kantenlänge. Etwa 10% des Edelmetalls wird für die Industrie gebraucht, der Rest wird zu Schmuck, Münzen oder Barren verarbeitet. Im alten Rom konnte man für eine Unze Gold ( 31,1 Gramm ) eine herrscha...