Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Keysight Technologies Deutschland GmbH |

Professionelle Funktionalität in Einstiegs-Oszilloskopen von Keysight

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Keysight (NYSE: KEYS) hat seine Oszilloskop-Serie InfiniiVision 1000 X um 4-Kanal-Modelle mit 200 MHz erweitert.

Die Oszilloskope bieten professionelle Messungen und Funktionen zu einem erschwinglichen Preis, einschließlich 4-Draht Serial Peripheral Interface (SPI) Dekodierung und Remote-Verbindung über lokale Netzwerke (LANs).



Die neuen Oszilloskope der InfiniiVision 1000 X-Serie verwenden die gleiche Benutzeroberfläche und Messtechnik wie die leistungsfähigeren Keysight InfiniiVision Oszilloskope. Das intuitive Frontpanel ist einfach zu bedienen und verfügt über eine integrierte Hilfe, die es den Kunden ermöglicht, schnell auf Fragen zuzugreifen und die Testeffizienz insgesamt zu verbessern. Siebzehn zusätzliche Trainingssignale sind vorinstalliert, um eine schnelle Nutzung der fortschrittlichen Mess- und Analysefunktionen der InfiniiVision 1000 X-Serie zu gewährleisten. Diese Trainingssignale können auch in Verbindung mit dem kostenlosen Schulungspaket für Instruktoren verwendet werden, das einen umfassenden Oszilloskop-Laborführer und eine Präsentation zu Grundlagen von Oszilloskopen enthält.



"Die Visualisierung elektrischer Signale zum Verständnis von Zeit- und Spannungsverhältnissen ist eine der wichtigsten Informationsquellen für die Elektrotechnik", sagt Teit Poulsen, Director von Altoo Measurement Science. "Die neuen 4-Kanal-Oszilloskope der DSOX1000-Serie von Keysight bieten ein Höchstmaß an Signalinformation und Funktionalität zu einem beispiellos niedrigen Preis bei gleichzeitiger Beibehaltung der legendären Keysight-Qualität. Das ermöglicht mehr Ingenieuren einen besseren Einblick in das Verhalten ihrer elektrischen Konstruktionen."



Die neuen Modelle der InfiniiVision 1000 X-Serie können per Softwarelizenz auf höhere Bandbreiten aktualisiert werden, so dass Kunden die benötigte Bandbreite sofort erwerben und bei zukünftigen Weiterentwicklungen aktualisieren können. Die Oszilloskope der InfiniiVision 1000 X-Serie sind mit Bandbreiten von 70, 100 und 200 MHz erhältlich und beschleunigen Innovationen durch:



- Benutzerdefinierte Keysight MegaZoom IV ASIC-Technologie, die eine Aktualisierungsrate von 50.000 Wellenformen pro Sekunde und eine Abtastrate von 2 GSa/s liefert und so die Visualisierung von zufälligen und seltenen Störungen oder Anomalien ermöglicht, die ähnlich preiswerte Oszilloskope übersehen könnten.

- Six-in-One-Geräteintegration mit einem Frequenzganganalysator (Bode-Plotting), Funktionsgenerator, Protokollanalysator, Digitalvoltmeter und Frequenzzähler, was den Platzbedarf im Labor reduziert.

- Standard-LAN-Konnektivität, die es es mehreren Ingenieuren ermöglicht, an einem Gerät zu arbeiten, indem sie sich über LAN mit dem Netzwerk verbinden und das Gerät über einen Internetbrowser fernsteuern. So können Studenten und Mitarbeiter von überall her Geräte gemeinsam nutzen und an gemeinsamen Projekten arbeiten.

- Professionelle Messungen und Softwareanalysefunktionen mit 24 automatischen Messungen, der Gated Fast Fourier Transform (FTT)-Funktion und Maskentests helfen bei der schnellen Analyse und Bestimmung von Signalparametern.



"Wir haben bei der Entwicklung der neuen 4-Kanal-Modelle der 1000er X-Serie vor allem auf Qualität geachtet", sagt Dave Cipriani, Vice President und General Manager des Keysight Digital Photonics Center of Excellence. "Die Industrie benötigt Messungen, auf die sie sich verlassen kann, um korrekte Designentscheidungen zu treffen - und das zu einem Preis, den sie sich leisten kann. Durch die Nutzung bewährter Technologien, die in unseren High-End-Oszilloskopen eingesetzt werden, bietet Keysight seinen Kunden Messungen, denen sie vertrauen können."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andrea Dodini (Tel.: +49 7031 4640), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 439 Wörter, 3685 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Keysight Technologies Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Keysight Technologies Deutschland GmbH lesen:

Keysight Technologies Deutschland GmbH | 26.03.2019

PEPro von Keysight ermöglicht SMPS-Tests ohne Prototypen


PEPro ermöglicht Designern, die Effekte von Schaltnetzteilen (SMPS) zu visualisieren, ohne zeitaufwändig Prototypen bauen und testen zu müssen. Die Nachfrage nach SMPS wird durch die Notwendigkeit einer höheren Effizienz, einer höheren Leistungsdichte und niedrigeren Kosten bestimmt. Neue halbleitende Materialien wie Siliziumkarbid (SiC) und Galliumnitrid (GaN) werden aufgrund ihrer hohen Le...
Keysight Technologies Deutschland GmbH | 25.02.2019

Keysight und MediaTek demonstrieren 5G NR Datenübertragung über Multimode-Modem


Die Demonstration wurde mit dem multimodalen Modem Helio M70 von MediaTek und der 5G-Netzwerkemulations-Lösung von Keysight durchgeführt, um die theoretisch maximale Durchsatzrate über 100 MHz NR-Bandbreite sowohl für den Non-Standalone- (NSA) als auch für den Standalone-Modus (SA) zu erreichen. Diese hohen Datenraten werden benötigt, um ein verbessertes mobiles Breitband (eMBB) für Anwendu...
Keysight Technologies Deutschland GmbH | 11.02.2019

Keysight mit umfassender Testlösung für PCI Express 5.0


Da im Jahr 2019 viele 5G-Mobilfunkgeräte auf den Markt kommen sollen, arbeitet die Computer- und Server-Industrie aktiv daran, die Netzwerkgeschwindigkeit mit fortschrittlichen Technologien wie 400G Ethernet zu verbessern und zu erhöhen. Die PCI Express 5.0-Technologie ist für Server erforderlich, um die Bandbreite von 400G-Netzwerken zu unterstützen, da sie die einzige signifikante Input/Outp...