Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) |

Die teuerste Scheidung der Welt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der Amazon-Gründer Jeff Bezos lässt sich scheiden. Am Mittwoch hatten Jeff Bezos und seine Ehefrau MacKenzie das Ehe-Aus in einem gemeinsamen Statement auf Twitter bekannt gegeben. Der Post weckt den Eindruck einer einvernehmlichen Trennung. Gemeinsam blicken MacKenzie und Jeff Bezos auf "ein großartiges Leben als verheiratetes Paar zurück" und "auf eine wundervolle Zukunft" hieß es in ihrem Tweet. Das Paar war 25 Jahre lang verheiratet und hat vier gemeinsame Kinder.



Im vergangenen Jahr hatten Amazon-Chef Jeff Bezos und MacKenzie Bezos die wohltätige Stiftung "The Day One Fund" gegründet. Damit unterstützen sie Organisationen, die obdachlosen Familien helfen und Vorschulen in benachteiligten Gemeinden aufbauen.


Der Amazon-Chef ist zur Zeit der reichste Mann der Welt. Laut Forbes-Liste hat Jeff Bezos im vergangenen Jahr Microsoftgründer Bill Gates als reichsten Menschen der Welt abgelöst. Bezos' Vermögen wird derzeit auf 136,9 Milliarden Dollar (118,8 Milliarden Euro) geschätzt.


Durch die Scheidung könnte sich das allerdings ändern und seine Noch-Ehefrau MacKenzie Bezos könnte zur reichsten Frau der Welt werden. Da das Ehepaar für den Fall einer Scheidung keine Regelung zur Vermögensaufteilung getroffen hat, wird das Vermögen sehr wahrscheinlich nach geltendem Recht des US-Bundesstaates Washington gleichmäßig unter beiden Partnern aufgeteilt. Laut US-Medien bedeutet die gleichmäßige Aufteilung nicht zwingend, dass alle Güter im Verhältnis 50:50 aufgeteilt werden müssen. Im Fall Bezos scheint es jedoch darauf hinaus zu laufen.


An der Wall Street in New York beobachtet man die Scheidung genau. Jeff Bezos hält zur Zeit mit 16% der Amazon-Aktien den größten Teil der Wertpapiere. Sollten die Anteile zwischen ihm und seiner Frau MacKenzie aufgeteilt werden, könnte sie die Aktionärsabstimmungen entscheidend beeinflussen. MacKenzie könnte durch die Scheidung also nicht nur zur reichsten Frau der Welt werden, sondern auch bei der Unternehmensführung des US-Internetriesen eine wichtige Rolle spielen.


Die Scheidung von Amazon-Chef Bezos und MacKenzie Bezos könnte die bisher teuerste Scheidung der Welt von Öl-Tycoon Harold Hamm übertreffen. 2014 musste Hamm seiner Ex-Frau Sue Ann Arnall kanpp eine Milliarde Dollar Abfindung zahlen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katharina Schlangen (Tel.: 02635/9224-08), verantwortlich.


Keywords: Amazon, Jeff Bezoz, Scheidung, reichster Mensch der Welt

Pressemitteilungstext: 246 Wörter, 1948 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)

PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Juli 2019 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 30!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) lesen:

PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 22.07.2019

PortalDerWirtschaft.de verschenkt Freikarten für die diesjährige CARAVAN SALON Düsseldorf


Wir von PortalDerWirtschaft wollen unseren treuen Nutzern danken und verschenken 10 Freikarten für die diesjährige CARAVAN SALON Messe in Düsseldorf!   "Überall zu Hause sein. Freiheit und Flexibilität genießen –die ganze Faszination des mobilen Reisens ist beim CARAVAN SALON spürbar. Alle Freunde des Caravanings bekommen in Düsseldorf neun Tage lang einen einzigartigen Überblick üb...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 18.07.2019

Netflix in der Rezession? – sinkende Abonnenten sorgen für Einbruch des Aktienkurses


Netflix in der Rezession? – sinkende Abonnenten sorgen für Einbruch des Aktienkurses Netflix verkündet das erste Mal seit 2011 sinkende Abonnentenzahlen für den Heimatmarkt USA. Im Gegensatz zum Vorjahr musste der Streaminganbieter einen Verlust von 130.000 Nutzern verzeichnen. Dieser Rückgang ist für Netflix ein Warnsignal, denn es wird vermutet, dass viele Kunden von steigenden Preise...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 16.07.2019

Ehemaliger Wirtschaftsminister Werner Müller ist tot


Am Montagabend erlag der frühere Wirtschaftsminister an seinem langjährigen Krebsleiden. Er lässt eine Frau und zwei Kinder zurück. Müller bereitete während seiner Amtszeit den Weg für den Ausstieg aus Atomkraft und Kohle-Bergbau vor. Seine Karriere begann der spätere Politiker beim nationalen Stromgiganten RWE und vertrat dort seine aufgestellte „Entkopplungsthese“, welche den Gedan...