Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Everto Consulting GmbH |

Thomas Salzmann: Zukunftsprojekt Unternehmensverkauf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wie lässt sich der Unternehmensverkauf schnell und sicher umsetzen? Tipps von Thomas Salzmann


Viele Entscheidungen in einer relativ kurzen Zeit müssen bei einem Unternehmensverkauf getroffen werden. "Dies kann auch nicht mit einem Immobilienverkauf verglichen werden", so Thomas Salzmann. Besser ist es einen externen Berater mit ins Boot zu nehmen.

Mitunter ist es ein langwieriger und auch persönlich schwieriger Prozess für den Senior-Chef, sein Unternehmen zu verkaufen. Das hat nach Einschätzung von Thomas Salzmann, spezialisierter Berater im Bereich des Unternehmensverkaufs aus Hamburg, vielfältige Gründe. "Warum ist die Aufgabe des Unternehmensverkaufs für Eigentümer so schwierig? Das liegt vor allem daran, dass viele Entscheidungen in unterschiedlichen Bereichen in kurzer Zeit, allerdings in der richtigen Reihenfolge zu treffen sind. Wie hoch ist der Unternehmenswert? Welche steuerlichen Aspekte gilt es zu berücksichtigen? Welche erbrechtlichen Konsequenzen ergeben sich und was sind die drängendsten betriebswirtschaftlichen Fragen?" benennt Thomas Salzmann die wichtigsten Herausforderungen.

Der Unternehmensverkauf ist nicht mit einem Immobilienverkauf zu vergleichen

Viele Unternehmer unterschätzen dabei die erhebliche zeitliche Beanspruchung, die mit dem Verkauf eines Unternehmens verbunden ist. Parallel zum Tagesgeschäft lässt sich das kaum bewältigen. Hinzu kommt die Gefahr, dass Verkaufspläne zu früh und unkontrolliert in die Öffentlichkeit geraten könnten. Das kann nicht nur Auswirkungen auf Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten haben, sondern auch auf den Verkaufspreis. "Denn der Verkauf eines Unternehmens ist nicht mit dem einer Immobilie zu vergleichen. Werden die Verkaufspläne zu früh bekannt, kann dies zu Abwanderung von Mitarbeitern führen und Kunden verunsichern. Dem Prozess ist das nicht zuträglich", schildert Thomas Salzmann. Ein weiteres Problem: Unternehmern fehlen Netzwerk und Gelegenheiten, Interessenten gezielt anzusprechen. Darum ist externer Sachverstand gefragt.

Im Idealfall sichert der Unternehmensverkauf das Lebenswerk

Für Unternehmer auf der Suche nach einem Käufer für ihre Firma macht es deshalb Sinn, externen Sachverstand einzubinden. Eine fundierte Analyse, eine praktikable Unternehmensbewertung und Due Diligence münden im Idealfall in einem ansprechenden Verkaufskonzept. "Auf die individuelle Vermarktung kommt es an. Es geht vor allem darum, die Entwicklungspotentiale des Unternehmens gezielt in den Vordergrund zu stellen und damit passende Käufer anzusprechen", beschreibt Thomas Salzmann. So kann der Unternehmensberater dazu beitragen, dass ein komplexer Prozess in nachvollziehbaren Entscheidungen mündet und der Verkauf des Unternehmens das Lebenswerk sichert. Kontakt
Everto Consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040555573364
presse@everto-consulting.de
https://everto-consulting.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Salzmann (Tel.: 040555573364), verantwortlich.


Keywords: Unternehmensverkauf,Thomas Salzmann,Unternehmen verkaufen,Firma verkaufen

Pressemitteilungstext: 347 Wörter, 2999 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Everto Consulting GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Everto Consulting GmbH lesen:

everto consulting GmbH | 20.02.2018

Unternehmenskauf strategisch angehen mit Thomas Salzmann


Aus der Autoindustrie sind beide Mechanismen bekannt: Sowohl die positiven Skaleneffekte, die besagen, dass bei größeren Stückzahlen die Stückkosten sinken, als auch die Verbundvorteile, von denen alle Global Player in der Autoindustrie profitieren. Auf derselben Plattform verschiedene Modelle anbieten, spart am Ende auch Kosten. Ob jetzt VW oder womöglich doch Renault-Nissan-Mitsubishi die K...
everto consulting GmbH | 01.02.2018

Mit Thomas Salzmann den Chef von morgen finden


Nach Schätzungen des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn stehen im Zeitraum 2014 bis 2018 in 135.000 Familienunternehmen-Übergaben an Nachfolger an. Rund zwei Millionen Arbeitnehmer seien demnach davon betroffen. "Immer mehr Familienunternehmer erkennen die Firmenübernahme als Option, ihre Nachfolge zu sichern. Der Unternehmenstransfer kann Teil einer strategischen Nachfolgeregelung sein"...