Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Volkhard Rödel |

Reductil: trotz fehlender Zulassung immer noch verbreitet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Reductil verlor 2010 die Zulassung und wurde durch neue Mittel ersetzt


Reductil war für viele Jahre ein beliebtes Medikament zum Abnehmen. Es galt als letzte Hoffnung für Frauen und Männer mit Übergewicht, bei denen andere Appetitzügler nicht zum gewünschten Erfolg führten. Zur Behandlung krankhafter Fettsucht, also bei den besonders schweren Fällen kam es mit großem Erfolg zum Einsatz. 2010 verlor es jedoch seine Zulassung und wurde durch neuere Präparate abgelöst. Zwar kann man bei manchen Shops heute wieder online Reductil kaufen, doch viele Kunden sind mit Recht verunsichert.



Der offizielle Handel mit Reductil wurde in Deutschland im Jahre 2010 ausgesetzt. Der Grund dafür ist in der Wirkungsweise des Medikaments zu suchen. Es stimuliert das zentrale Nervensystem, was dazu geführt hat, dass es manche Patienten als Stimulans missbraucht haben. Bei den neueren Medikamenten ist dies nicht mehr so einfach möglich, weil die ihnen zu Grunde liegende biochemische Wirkung eine andere ist.

Eine große Anzahl von Patienten berichtet über negative Erfahrungen mit den neuen Mitteln, die Reductil ersetzen sollen (siehe zum Beispiel Xenical). Manche wünschen sich jetzt das ihnen bekannte Medikament zurück, obwohl es nur noch schwer erhältlich ist. In Apotheken bekommt man es, zumindest in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz, nicht mehr. Bürger dieser Länder können in der Regel nur noch online Reductil kaufen.

Die Erfahrungen, die Patienten mit Reductil gemacht haben, sind oft sehr gut. Das Mittel dämpft nicht nur den Heißhunger. Es hilft dem Körper auch, sich von den gesundheitlichen Nachteilen, welche die über die Jahre angesammelten Pfunde mit sich bringen, schnell wieder zu erholen. Nebenwirkungen treten eher selten auf und sind insgesamt nicht übermäßig stark ausgeprägt. Unter Umständen kann ein leichter Schwindel auftreten oder eine Art von Müdigkeit, die an die Symptome einer Erkältung erinnert. Die wenigen Patienten, welche diese Nebenwirkungen verspüren, setzen das Medikament meist von sich aus ab, ohne längerfristige Schäden davonzutragen. Wer diese Erfahrung gemacht hat, sollte sich von seinem Arzt ein anderes Medikament empfehlen lassen.

Wenn man online Reductil kaufen möchte, empfiehlt es sich, bei der Auswahl des geeigneten Shops auf einige Dinge zu achten. In der Regel verfügen nur jene Anbieter, welche den deutschsprachigen Raum zuverlässig beliefern können, über deutschsprachige Websites. Ein Shop, der ausschließlich in englischer Sprache verfügbar ist, hat in der Regel eine andere nationale Zielgruppe. Wenn eine Bestellung dort überhaupt möglich ist, muss mit langen Lieferzeiten gerechnet werden. Ein guter deutschsprachiger Shop hat im Idealfall Produkte von bekannten Herstellern im Angebot. Findet man dort nur fernöstliche Generika, ist Vorsicht angesagt. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Bezahlung an ein Konto innerhalb der EU möglich ist. Wenn ein Shop diese Anforderungen erfüllt, kann man dort meist beruhigt bestellen.

Quelle: Online Reductil kaufen? - abnehmen-medikamente.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Volkhard Rödel (Tel.: 030 4213737), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 361 Wörter, 2664 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema