Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mediengruppe Telematik-Markt.de |

Telematik erhöht Betriebszeit der Industriemotoren von Scania

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Scania ist ein geprüftes Mitglied der TOPLIST der Telematik



Koblenz, 30.01.2019.

Die Schiffs-, Stromerzeugungs- und Industriemotoren von Scania können nun dank Scania Telematik mit Online-Überwachung ausgerüstet werden, die maximale Betriebszeit und Einsatzbereitschaft ermöglichen soll.

 

Der Scania R 580 XT V8 Kipper. Bild: Scania

 

 

„Mit den vernetzten Motoren von Scania können lange und ungeplante Ausfallzeiten vermieden werden“, sagt Fredrik Järild, Vice President Sales, Scania Engines. „Wir wissen, dass Ausfallzeiten Unternehmen schaden können. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn Ausrüstung oder Fahrzeug hochspezialisiert oder Teil einer Betriebskette sind.“

 

Mit über 350.000 vernetzten Fahrzeugen verfügt Scania über umfassende Erfahrung im Bereich vernetzte Services. So kann das Unternehmen effiziente Prozesse und benutzerfreundliche Tools anbieten, die sich auf den Mehrwert für den Kunden konzentrieren.

 

Mit vernetzten Motoren können Ausfallzeiten durch einen proaktiveren Support reduziert werden. Bei Unregelmäßigkeiten kann ein Scania-Techniker die Ursache mithilfe des Scania-Ferndiagnosetools sofort feststellen. Der Techniker kann den Betreiber dann genau beraten. Sollte eine Reparatur vor Ort erforderlich sein, ist sichergestellt, dass die richtigen Werkzeuge und Teile vorhanden sind.
Wenn kleinere Probleme auftreten, speichert der Motor diese Informationen und kennzeichnet sie beim nächsten planmäßigen Wartungstermin zur Reparatur.

 

Bei der Minimierung von Ausfallzeiten geht es auch darum, die Wartung so zu planen, dass sie zum Betrieb passt. Die Telematik von Scania vereinfacht diesen Prozess, indem sie Daten zur Motorlaufzeit sowie ein benutzerfreundliches Planungstool bereitstellt und so eine effizientere Planung erlaubt. 

 

Darüber hinaus liefern die vernetzten Motoren Informationen zur genauen Position, zum Betriebszustand (ein/aus), zur Geschwindigkeit, die auf GPS-Daten basiert, zu Richtung und Bewegungsmustern von Geräten, Fahrzeugen oder Schiffen. So lassen sich Maschinen in Echtzeit nachverfolgen. Engpässe können leicht erkannt werden, um die Beladungsfrequenz zu bestimmen und andere wichtige Abläufe und Prozesse zu analysieren. Die bereitgestellten Daten können analysiert und genutzt werden, um fundierte Entscheidungen zur Steigerung der Produktivität zu treffen. 

 

Geofence-Zonen können ebenfalls eingestellt werden, sodass der Betreiber überwachen kann, ob, wann und wo Maschinen planmäßig genutzt werden. Zudem lassen sich Ankunftszeiten schätzen und vieles mehr.

 

Die vernetzten Motoren liefern auch Daten über den Kraftstoffverbrauch und die tatsächlichen Emissionen von Partikeln, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid, Stickoxiden und Kohlenwasserstoff. So haben Anwender die Möglichkeit, Kosten zu senken und mehr über die Umweltbilanz ihres Unternehmens zu erfahren. Die strukturierten Umweltdaten reduzieren auch den Verwaltungsaufwand und erleichtern die erforderliche Umweltberichterstattung.

 

Für Ausrüster, die den Scania Communicator als Telematik-Einheit integrieren, bietet Scania Zugriff auf Daten zu Betriebs- und Einsatzzeiten der Maschinen sowie Informationen zu Standort, Kraftstoffverbrauch und Umweltauswirkungen. Quelle: Scania


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Navigation, Telematik, Datenübertragung, Tourenplanung

Pressemitteilungstext: 445 Wörter, 4150 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mediengruppe Telematik-Markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.

Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter.

Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV.


Mediengruppe Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de lesen:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | 14.03.2019

m2m Germany nimmt IoT-Lösungen von Sensing Labs ins Angebot auf

Wehrheim, 13.03.2019. m2m Germany baut beständig sein Partnernetzwerk aus, um den Anforderungen der Märkte gerecht zu werden und die eigene Technologiekompetenz zu erweitern. Speziell in Bezug auf LoRaWAN-Lösungen hat sich m2m Germany f...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 14.03.2019

Nufatron errechnet Einsparpotenzial durch digitales Fuhrparkmanagement bei Pkw-Flotten

Wil (Schweiz), 13.03.2019. Wer sich eine Flottenmanagementlösung kauft, stellt sich oft die Frage: „Wieviel Kosten kann man mit einer solchen Lösung denn überhaupt einsparen?“ Ganz klar, eine Flottenmanagementlösung kann den Verwaltung...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 13.03.2019

Scania Driver Competitions: Wer zieht in das Europafinale des Fahrerwettbewerbs ein?

Koblenz, 12.03.2019. Nach Abschluss des Theorietests Ende Januar 2019 ist es nun soweit: Am 16. und 17. März 2019 müssen sich 20 Lkw-Fahrer aus Deutschland, 10 aus Österreich und 10 aus der Schweiz in praktischen Fahrübungen beweisen. Nur ...