Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ORBIS AG |

ORBIS wechselt auf SAP S/4HANA: Von neuester SAP-Technologie profitieren, Know-how an Kunden weitergeben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die ORBIS AG hat eine System Conversion (Brownfield-Ansatz) von SAP ERP auf SAP S/4HANA Enterprise Management, Version 1709, mit eigenen Ressourcen und mit großem Erfolg abgeschlossen.

Die Migration auf SAP S/4HANA ist für das international tätige Software- und Beratungsunternehmen aus Saarbrücken von strategischer Bedeutung auf seinem Weg in die digitale Welt. Mit der neuen ERP-Suite kann ORBIS ab sofort die Optimierung von Geschäftsprozessen etwa im Finanzwesen und wichtige digitale Innovationsprojekte auf der Basis aktueller SAP-Technologie durchführen. Das sorgt für Investitionssicherheit, auch weil 2025 die Mainstream-Wartung für die bis dato genutzte SAP-ERP-Anwendung ausläuft.



Die Vorzüge von SAP S/4HANA machen sich bereits bemerkbar: Im Finanzwesen werden jetzt sämtliche Daten aus der Finanzbuchhaltung (FI) und dem Controlling (CO) zentral im Universal Journal (ACDOCA-Tabelle) und damit in einem einzigen Beleg gebündelt. So entsteht eine "Single Source of Truth" für die Finanzprozesse und aufwendige Abstimmungen zwischen FI und CO erübrigen sich. Da die Verarbeitung der Finanzzahlen auf Einzelpostenebene erfolgt, können sie mit modernen SAP-Analytics-Tools komfortabel in beliebiger Detailtiefe und, dank der In-Memory-Technologie, sehr schnell ausgewertet werden. Vor allem aggregierte Analysen etwa zu Gewinn-und-Verlust-Salden (GuV) pro Kostenstelle bzw. Projekt haben sich deutlich beschleunigt.



Die Anlagenbuchhaltung gemäß IFRS 16, aber auch die Erlösrealisierung gemäß IFRS 15 - sie erfordert die Lösung SAP Revenue Accounting and Reporting (RAR) - werden noch in diesem Jahr in SAP S/4HANA abgebildet. Das ist ein großes Plus genauso wie die ab Version 1709 bestehende Möglichkeit, die vorhandene Kontenlösung im Nachhinein durch eigene Ledger für die Rechnungslegung nach HGB, IFRS, lokalen Vorschriften oder in Bezug auf die Steuerbilanz zu ersetzen. Auch die Endanwender schätzen die Verbesserungen, die ihnen SAP S/4HANA bietet, vor allem die Geschwindigkeit bei der Datenverarbeitung und -analyse und die moderne "User Experience" mit intuitiven SAP-Fiori-Oberflächen.



Und ORBIS-Kunden, die den Umstieg auf SAP S/4HANA planen, profitieren ebenfalls. Der IT-Dienstleister wird die im Zuge der System Conversion gesammelten Erfahrungen und sein Know-how an sie weitergeben und sie bei der Wahl des passenden IT-Betriebsmodells sowie der Verknüpfung der ERP-Suite mit Nicht-SAP-Systemen unterstützen. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine möglichst schnelle, reibungslose und kosteneffiziente SAP-S/4HANA-Einführung ist, dass sie optimal vorbereitet ist. Die Anpassung von Eigenentwicklungen sowie die obligatorische Umstellung der Debitoren und Kreditoren auf den zentralen Geschäftspartner (SAP Business Partner) oder der Erlösrechnung auf SAP RAR müssen frühzeitig vorgenommen werden.



Darüber, wie Unternehmen den Umstieg auf SAP S/4HANA als digitalem Kern für ihre SAP-Prozesswelt und als Grundlage für die digitale Transformation mit Erfolg bewältigen, informiert ausführlich ein White Paper. Es kann unter folgendem Link in Form einer PDF-Datei auf der Webseite von ORBIS heruntergeladen werden: https://www.orbis.de/de/anforderung-druckdaten/whitepaper-sap-s4hana.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Stephanie Schommer (Tel.: +49 (0)681/99 24-675), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 414 Wörter, 3422 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: ORBIS AG

ORBIS ist ein international tätiges Business Consultingunternehmen. ORBIS berät und unterstützt internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen - von der IT-Strategie und Systemauswahl über die Optimierung der Geschäftsprozesse bis hin zur Systemimplementierung und Systemintegration. Dabei setzt ORBIS auf die Lösungen der Marktführer SAP und Microsoft, mit denen uns eine enge Partnerschaft verbindet.

Die Kernkompetenzen umfassen klassisches Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), Logistik (EWM/LES), Manufacturing Execution Systeme (MES), Variantenmanagement, Customer Relationship Management (CRM), Business Analytics (BI, EPM und Data Warehousing) und Product Lifecycle Management (PLM). ORBIS unterstützt als zuverlässiger Partner weltweite Rollouts von ERP-Lösungen und Prozessen. Eigene Lösungen u. Variantenmanagement sowie Add-Ons auf Basis von SAP vervollständigen das Leistungsportfolio. Auf der Plattform von Microsoft Dynamics CRM bietet ORBIS zahlreiche eigene Branchenlösungen und Best Practices.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ORBIS AG lesen:

ORBIS AG | 12.04.2019

Construction Hub von ORBIS: Datendrehscheibe für Bauobjekte aus der Microsoft-CRM-Cloud

Der Construction Hub ist integrierter Bestandteil der CRM-Branchenlösung ORBIS CONSTRUCTION ONE auf Basis von Microsoft Dynamics 365 und führt Informationen zu potenziellen Bauobjekten automatisiert zusammen. Die Daten eines Bauobjekts werden dazu ...
ORBIS AG | 25.10.2018

ORBIS und Intershop schließen Partnerschaft: Gebündeltes Know-how für Customer Engagement und E-Commerce mit Microsoft Dynamics 365

Ziel der Partnerschaft von ORBIS und Intershop ist es, die Vorzüge von Microsoft Dynamics 365 in Bezug auf die 360-Grad-Kundensicht und die Kundeninteraktionen sowie der E-Commerce-Lösung von Intershop im Hinblick auf die Personalisierung, ein pro...
ORBIS AG | 28.08.2018

Mit Microsoft Dynamics CRM und ORBIS Austria: Künz realisiert 360-Grad-Sicht auf Vorgänge zum Kunden

Mit Microsoft Dynamics CRM schafft Künz eine 360-Grad-Sicht auf kundenbezogene Vorgänge und etabliert durchgängige und effiziente Prozesse im Vertrieb – von der Anfrage über das Angebot samt Projektbeschreibung bis zur Auftragsvergabe – gena...