Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fortinet |

Fortinet sichert den Weg zu 5G

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Fortinet Security Fabric bietet maximale Skalierbarkeit, Transparenz und Kontrolle auf Cloud-Niveau kombiniert mit Leistungsfähigkeit auf Betreiberniveau. Damit präsentiert sie ein robustes Security-Framework für sich entwickelnde 4G-Netzwerke, IoT-Services und 5G-Mobility-Plattformen.



München, 07. März 2019 – Fortinet (NASDAQ: FTNT), weltweit führender Anbieter von umfangreichen, integrierten und automatisierten Cyber-Security-Lösungen, stellt sein neues umfangreiches Lösungsangebot für sicheres 5G vor. Es umfasst eine breite Palette von Lösungen für mobile Kernnetze und Cloud-Infrastrukturen, darunter die virtuelle SPU-Technologie von Fortinet. 5G wird einen entscheidenden Einfluss auf mobile Kommunikationskonzepte und die digitale Transformation haben. Fortinet bietet seinen Kunden dafür fortschrittliche Sicherheits- und Hochleistungssysteme auf Betreiberniveau, die sich durch schnelle Skalierbarkeit und hohe Transparenz sowie granulare Kontrolle auszeichnen, um mobile Kern-, Edge-Clouds- und IoT-Infrastrukturen abzusichern.

 

 

5G hat das Potenzial, fast alle Bereiche unseres Lebens digital miteinander zu vernetzen. Für Anwendungsfälle wie etwa autonomes Fahren, Smart Cities, Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) fehlte jedoch bisher die passende Bereitstellung. Denn bis jetzt war es nahezu unmöglich, eine derart massive Dichte an Verbindungen zu erreichen, die alle angeschlossenen Komponenten mit ausreichender Geschwindigkeit, Latenz und verbundenen Diensten ausstattet.

 

5G birgt sowohl Chancen als auch Risiken

 

Mit 5G und seinen neuen Anwendungsmöglichkeiten sowie den dadurch bevorstehenden einschneidenden Fortschritten in Bandbreite und Vernetzung bietet sich auch die Chance für neue, innovative Ende-zu-Ende-Konzepte. Denn mobile Infrastrukturen verwandeln sich mit 5G sowohl in Plattformen als auch Katalysatoren für Wertschöpfung und Service-Innovationen. Mobilfunkanbieter werden damit mehr denn je zu sicheren Business-Enablern. Beispielsweise werden sie Unternehmen neue Möglichkeiten im Bereich IoT bieten, wie Fertigungsautomatisierung, industrielle Telemetrie, Notfallsysteme, Roboter-Chirurgie, 4K UHD-Videostreaming und mehr. So eröffnen sie auch sich selbst neue Umsatzquellen.

 

Diese Innovationen können aber auch gravierende Schäden nach sich ziehen, verursacht durch Denial-of-Service (DOS), fortgeschrittene Bedrohungen und Cyber-Attacken auf die Kernnetz-Infrastruktur. Security-Strategien sind daher grundlegend, um die Sicherheit und den fortlaufenden Betrieb sich entwickelnder 4G- und neuer 5G-Mobilfunknetze zu gewährleisten. Benötigt werden Lösungen, die über die herkömmliche zustandsorientierte Firewall hinausgehen. Sicherheitskonzepte müssen die nötige Leistung und Zuverlässigkeit garantieren, um die in Service Level Agreements festgesetzte Verfügbarkeit und Erlebnisqualität der Netze sicherzustellen.

 

Fortinet 5G bietet umfassende Sicherheitsfunktionen

 

Fortinet bietet Mobilfunkbetreibern strategische Sicherheitslösungen, die speziell auf die besonderen Herausforderungen der Migration der Kernnetze auf 4,5G und 5G zugeschnitten sind. Mit ihnen lässt sich eine Security-Architektur etablieren, die dabei hilft, die Kosten für die Einführung und den Betrieb neuer Dienste und Geschäftsmodelle zu minimieren, fortgeschrittene Bedrohungen abzuwehren und die Service-Level-Ziele zu erfüllen. Betreiber erreichen durch die Sicherheits- und Hochleistungssysteme von Fortinet dank umfassender und korrelierter Analysen weiterhin eine verbesserte Transparenz sowie die Fähigkeit, komplexe externe und interne Sicherheitsbedrohungen zu verhindern.

 

Die Fortinet-Sicherheitsplattform bietet 5G-Anbietern:

 

  • Erweiterten Schutz für das mobile Kernnetz und die Telco-Cloud: FortiGate Virtual Network Functions (VNFs), die auf der Virtual-SPU-Technologie von Fortinet basieren, sorgen für eine deutliche Steigerung der Anwendungssicherheit. Möglich wird dies durch optimiertes Security Processing und die neuesten Technologien zur beschleunigten Verarbeitung von Datenpaketen. Die VNFs sind zudem platzsparend, fahren innerhalb von Sekunden hoch und benötigen weniger Speicherplatz, sodass Anbieter ihre virtuellen Netzwerke und Cloud-Plattformen kostengünstig schützen können. Darüber hinaus bietet die 5G-fähige FortiGate 7000 Next-Generation Firewall-Serie mit SPU-Beschleunigung Sicherheitsmerkmale und -funktionen auf Betreiberniveau mit branchenführender SSL-Analyse und Anwendungssicherheit für umfassenden Inline-Schutz. Zusammen stellen diese Fortinet-Lösungen die branchenweit beste Skalierbarkeit und Leistungsfähigkeit bereit, um 5G-Infrastrukturen vor anspruchsvollen Application-Layer- sowie DOS-Angriffen zu schützen, die von außerhalb oder innerhalb des mobilen Kern- oder Telekommunikationsnetzes kommen.

 

  • Agilität gepaart mit Sicherheit: Fortinet bietet umfassende Ökosystem-Integrationen in Zusammenarbeit mit führenden Network Functions Virtualization (NFV)- und Software-defined Networking (SDN)-Anbietern für virtuelle Infrastrukturen. Um die Ende-zu-Ende-Sicherheit innovativer 5G-Dienste wie Network Slicing und Multi-Access Edge Computing (MEC) zu gewährleisten, müssen VNFs überall im Netzwerk dynamisch und schnell bereitgestellt werden. Dafür bietet Fortinet Integrationen mit NFV-Plattformanbietern wie Lenovo, NFV-Orchestration-Systemen (MANO) von Amdocs, Ericsson, Ciena, UBiqube, NoviFlow und SDN-Controllern wie VMware NSX, Nokia Nuage und Cisco ACI sowie NoviFlow.

 

  • Hohe Transparenz und Kontrolle für IoT-Dienste in Edge Clouds: Hochgradig skalierbare IoT-Geräte basieren meist auf einfachen Betriebssystemen, die nur minimale Sicherheitsfunktionen bieten. Dies macht sie anfällig für Hijacking und Botnetz-Angriffe. Um Risiken zu vermeiden, müssen sowohl die Geräte selbst als auch ihre Daten vollständig geschützt werden. Darüber hinaus müssen Provider, die IoT-Dienste über eine Cloud-Plattform anbieten, eine mandantenfähige Isolierung, VM- und/oder Container-Sicherheit und Schutz von Web-Anwendungen gewährleisten. Fortinet stellt dafür folgende Lösungen bereit: Fortinet FortiGate NGFW VNF und FortiWeb WAF VNF schützen die Edge-Cloud-Plattform. FortiSIEM bietet vollständige Transparenz durch korrelierte Security-Analysen und vollständige Transparenz bei der Überwachung von IoT-Geräten. Mithilfe von FortiGate lassen sich alle an ein Netzwerk angeschlossenen Geräte erkennen und analysieren sowie verschiedene Arten von IoT-Netzwerken granular kontrollieren.

Christian Vogt, Senior Regional Director Germany, Fortinet:

"Mit 5G werden sich mobile Infrastrukturen noch mehr hin zu einem Katalysator für Innovation und Business entwickeln. Während dieser Transformation bieten unsere branchenführenden Security-Lösungen und die bewährte Sicherheitsarchitektur von Fortinet Schutzmaßnahmen für verschiedene LTE-, LTE-A- und 5G-Anwendungsfälle, um die Sicherheit mobiler Infrastrukturen zu gewährleisten – vom Radio Access Network (RAN) bis zur Telco-Cloud. Damit bieten wir unseren Kunden Leistungsfähigkeit auf Betreiberniveau sowie Skalierbarkeit, Transparenz und Kontrolle wie man es aus der Cloud gewöhnt ist."

 

Die Fortinet Security Fabric mit Lösungen zur Sicherung von mobilen Kernnetzen, IoT und Anwendungsdiensten von Service Providern ist ab sofort verfügbar. 

 

Weiterführende Informationen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tobias Wagner (Tel.: +49 (0) 89-1795918-0), verantwortlich.


Keywords: 5G,Security,Security Fabric,4G

Pressemitteilungstext: 1002 Wörter, 10854 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Fortinet


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fortinet lesen:

Fortinet | 26.04.2019

Fortinet stellt erste anwendungsspezifische integrierte Schaltung (ASIC) für sicheres SD-WAN vor


Unternehmen setzen auf SD-WAN, um schnellere und kostengünstigere Netzwerke zu etablieren – ihre größte Herausforderung bleibt dabei aber die Sicherheit. Das bestätigt eine aktuelle Umfrage von Gartner: 72 Prozent der Befragten gaben an, dass die Sicherheit ihr wichtigstes Anliegen in Bezug auf ihr WAN sei.[1] Fortinet reagiert hierauf und unterstützt seine Kunden bei der Bereitstellung von...
Fortinet | 16.04.2019

Fortinet erweitert Security Fabric um Cyber-Security-Funktionen der dritten Generation


Die fortschreitende digitale Transformation bedeutet, dass das Edge – nicht nur die Cloud – für das Geschäft immer wichtiger wird. Die größte Herausforderung für Unternehmen besteht darin, das exponentielle Wachstum der digitalen Angriffsfläche durch die schnelle Expansion von Edge-Geräten zu sichern. Fortinet löst entscheidende Hausforderungen seiner Kunden:   Breite Sichtbarkeit d...
Fortinet | 21.03.2019

Fortinet bringt Next Generation FortiGate Firewalls (NGFW) für Intent-based Netzwerksegmentierung auf den Markt


Absichtsbasierte Segmentierung ermöglicht Unternehmen granulare Zugriffskontrolle, kontinuierliche Vertrauensbewertung, Ende-zu-Ende Sichtbarkeit und automatisierten Bedrohungsschutz. FortiGate 3600E bietet eine Performance von 30 Gbit/s beim Bedrohungsschutz und 34 Gbit/s in der SSL-Inspektion. FortiGate 3400E bietet 23 Gbit/s im Bedrohungsschutz und 30 Gbit/s bei der SSL-Inspektion. Aufgru...