Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IFCC GmbH |

5.VTH-eData-Pool-Anwendertreffen am 30. April 2019

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der VTH-eData-Pool gewinnt an Sichtbarkeit


  Summary Die Sichtbarkeit des IFCC.DataManager ist in den letzten Monaten sehr gestiegen. Nun wird das Konzept der „Strategischen Partnerschaft“ ausgerollt. Händlern steht eine umfassende Lösung zur Verfügung. Sie können Stammdaten selbst bearbeiten....

Dieburg, 19.03.2019 (PresseBox) -  

Summary

Die Sichtbarkeit des IFCC.DataManager ist in den letzten Monaten sehr gestiegen. Nun wird das Konzept der „Strategischen Partnerschaft“ ausgerollt. Händlern steht eine umfassende Lösung zur Verfügung. Sie können Stammdaten selbst bearbeiten. Sogar Keller- oder Schattendaten lassen sich in einen „Single-Point-of- Truth“ integrieren. Sortimente können bedarfsbezogen zugeschnitten werden. Eine hohe Individualisierung der Stammdaten ist möglich. So könnte ein Händler seine eigenen Daten weitergeben über das Netzwerk weitergeben und er behält somit die Kontrolle über diese Daten. Für fünf Strategische Partner wurde ein umfassender Single-Point-of-Truth. erstellt

IFCC.DataManager – die Stammdaten-Plattform:

„Public“ plus „Private“ gleich „Hybrid“ – eine skalierbare Lösung

„Plattformen“ gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ziel ist es, möglichst viele unterschiedliche Akteure zu gewinnen, die eine solche Anwendung nutzen. Damit steigt die Relevanz, die Sichtbarkeit dieser Anwendung – dieser „Plattform“. Eine Plattform für Stammdaten ist relativ neu. Sie ist aber zwingend. Mit dem VTH-eData-Pool wurden die ersten Schritt gemacht. Jeder Hersteller, jeder Händler, letztlich auch Industrieunternehmen können teilnehmen. Mittlerweile wird der „eData-Pool“ sogar in wissenschaftlichen Untersuchungen aufgelistet*. Wir haben dieser Plattform eine funktionale Dimension beigefügt, die die Relevanz erheblich erhöht. Es handelt sich nun quasi um eine „Toolbox“. Die Flexibilität ist enorm. Die Spannbreite reicht der reinen Nutzung der von Herstellern eingestellten Stammdaten bis zur Bearbeitung eigener Stammdaten. Im- und Exportschnittstellen wurden konfiguriert, dass möglichst schnell und einfach unterschiedliche Formate bedient werden können. Strategisches Ziel ist es, diese Plattformen als „die“ Datendrehscheibe auf dem Markt zu platzieren.

Der VTH-eData-Pool ist nun schon zwei Jahre auf dem Markt

Bereits in unseren ersten Konzepten haben wir von „Individualisierung“ der Daten gesprochen. Konkret: der VTH-eData-Pool stellt Daten zur Verfügung, mit denen ein- und verkauft werden kann. Aktuell erhält jeder Teilnehmer die identischen Daten. Händler mit guten Artikelstammdaten sprechen in diesem Zusammenhang oft von „Daten-Sozialismus“, was aus deren Sicht ja auch stimmig ist, haben sie doch jahrelang viel Geld in die Pflege ihrer Daten investiert. Aber dies sind Argumente aus der „Vor-Plattform-Zeit“.

VTH-eData-Pool die Basislösung – die „Public-Lösung“

Der VTH-eData-Pool als wertschaffende „Public-Lösung“. Vereinfacht erklärt: Hersteller laden Daten in einem vereinbarten Format, den vereinbarten Metadaten in den VTH-eData-Pool hoch. Passt es mit den Formaten nicht, kommt die Rule-Engine zum Einsatz: Ausgangsformate werden in das Zielformat übergeleitet.

Die hochgeladenen Stammsätze werden validiert und stehen dem Markt zur Verfügung. Allerdings bleiben alle Rechte beim Dateneigner. Er entscheidet auch, wer welche Daten bekommt. Der VTH-eData-Pool ist die ideale Basis-Lösung, die unkompliziert zu bedienen ist - der eData-Pool ist die komfortable Datendrehscheibe. Ein Händler kann den Umfang an Stammdaten bestimmen, den er in seinen Projektraum laden möchte. Er kann also von ihm definierte Teilsortimente quasi erwerben. Der große Vorteil dieser Basislösung ist die Datenpflege. Ändert, ergänzt, löscht ein Dateneigner seine Daten wird dies dem Datenabnehmer mitgeteilt. Er kann nun entscheiden, welche Änderungen für ihn relevant sind.

Diese Basislösung ist ausgesprochen kostengünstig und ein wichtiger Schritt zur Digitalisierung des Unternehmens. Eine „Individualisierung“ der Daten ist mit dem VTH-eData-Pool für die Teilnehmer nicht (sinnvoll) möglich. Damit ist gemeint, dass er den Stammdatensatz aus dem VTH-eData-Pool nicht mit z.B. individuellen Merkmalen anreichern kann. Allerdings ist diese Lösung skalierbar.

„Hybride“ Lösung – der Königsweg – eine skalierbare Lösung

Der VTH-eData-Pool ist ein Teil des IFCC.DataManagers. Für die Teilnehmer des VTH-eData-Pools wurden nur bestimmte Rollen freigegeben. Den VTH-Mitgliedern wird eine „Strategische Partnerschaft“ angeboten. Diesen wird die gesamte Funktionalität des IFCC.DataManagers zur Verfügung gestellt. Sie können Klassen, Merkmale, Werte usw. anlegen, ebenso Texte generieren. Das Spannende ist, dass die „Strategische Partnerschaft“ den VTH-eData-Pool miteinschließt. Dort können die Händler z.B. die von einem Hersteller freigegeben Daten „klonen“ (in den privaten Raum geladen werden) und dann – jetzt kommt der strategische Aspekt – mittels des IFCC.DataManagers veredeln werden. Wir sprechen hier von der „Private-Lösung“, in Ergänzung der o.g. „Public-Lösung“.

IFCC.DataManager – die Daten Plattform – ein Netzwerk

Der IFCC.DataManager ist eine Daten-Plattform, mit einer hohen Funktionalität. Jeder kann teilnehmen. Jeder Dateneigner kann entscheiden, wem er welche Daten freigeben will. Jeder kann entscheiden, welche Funktionen für ihn aktuell wichtig sind. Die Basislösung lässt sich skalieren.

Sie partizipieren mithin von der „Public-Lösung“ und können nun zusätzlich die Daten individualisieren bzw. anreichern. Natürlich können sie auch eigene Daten hochladen, diese z.B. mit den VTH-eData-Pool-Daten verknüpfen und selbständig in das jeweilige ERP-System laden. Wichtig ist, dass es sich immer um das gleiche System handelt. Es werden einfach weitere Funktionen freigeschaltet. Die „privaten“ Datensätze können selbstverständlich dem Markt zur Verfügung gestellt werden. Hierdurch entwickelt sich das Netzwerk. Diese Anreicherungen stehen natürlich nur ihm zur Verfügung (deshalb auch „privat“). „Public“ und „Privat“ sind, in Bezug auf einen Stammdatensatz nicht scharf getrennt, weil dieser Stammsatz Merkmale aus dem VTH-eData-Pool als auch eigene umfassen kann. Werden die Stammdaten aus dem VTH-eData-Pool ergänzt, ist sichergestellt, dass diese bei ein em Update durch einen Hersteller nicht überschrieben werden.

Damit haben wir eine Lösung geschaffen, die nahezu alle Anforderungen abdeckt.

Individualisierung und Improvement

Die Erweiterung durch bestehende Module, angepasst auf die Anforderungen des Unternehmens, als auch die technische Konfiguration neuer Module ermöglichen eine effektive Marktbeteiligung und das Rüstzeug und sind das Rüstzeug für die digitale Zukunft.

Weiterbildung –Schulung ist uns wichtig

Wie bieten kostenfreie Webinare an, die praxisbezogen auf die Digitalisierung eingehen. Am Beispiel des IFCC.DataManagers wird u.a. aufgezeigt, welche neuen Qualifikationen für das Stammdatenmanagement notwendig sind. Melden Sie sich zu diesen Webinaren an (www.vth-edata-pool.de)

Strategische Partner sind unsere technischen „Treiber“

Strategische Partner haben heute schon einen wesentlichen Anteil an der technische Weiterentwicklung des IFCC.DataManager. So wurden externe Schnittstellen zu ERP und E-Shop Ausleitungsformate entwickelt, die im IFCC.DataManager abgerufen werden können. Diese Ausleitungen können bei Bedarf auch automatisiert werden, wie bereits bei einem Kooperationspartner schon geschehen. Auch wurde durch dieses Modell der Zusammenarbeit der Anstoß zu Kooperationen mit professionellen Anbietern von Zielsystemen (z.B. ein E-Shop, PIM oder Print) gegeben. Beeinflusst durch die Breite der Anforderungen der einzelnen Unternehmen wird eine zukunftsfähige Software entwickelt, die effizient und schnell auf die Marktgegebenheiten reagieren kann. Die Erweiterung durch Module ist skalierbar und stellt somit einer der größten Stärken des IFCC.DataManagers dar. Diese Stärke gilt es zu nutzen.

Ein Austausch Strategischer Partner findet dieses Jahr am 29. April beim 5. Anwendertreffen in „The Squaire Frankfurt Flughafen“ statt. Für VTH-Mitglieder und Interessierte wird es zu diesem Thema am 30. April 2019 ein Forum geben.(www.vth-edata-pool.de)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1007 Wörter, 8391 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: IFCC GmbH

IFCC gehört zu den führenden Anbietern von Dienstleistungen und Softwarelösungen im Bereich Stammdatenmanagement und unterstützt seit über zehn Jahren Unternehmen bei Projekten rund um Datenerfassung, Inventarisierung (wie die Erfassung von Instandhaltungslägern), Klassifizierung, Pflege von Merkmalen, Datenanreicherung und die Bereinigung von doppelten oder fehlerhalten Datensätzen und sorgt somit für die erforderliche Datentransparenz.
Auf Basis dieser Transparenz bietet das IFCC analytische Leistungen wie Beschaffungs- und Verbrauchs-analysen an und leistet somit eine wesentlichen Beitrag zu Optimierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen.

Eine eigens entwickelte innovative Softwarelösung ermöglicht die Bearbeitung von großen Datenmengen in kurzer Zeit und hoher Qualität.
Zu den Kunden zählen Deutsche Bahn, BASF, Oerlikon, Lanxess, VW, Audi, SKF, HeidelbergCement, Aliseca.

Gegründet wurde die IFCC GmbH von Prof. Dr. Ulrich L. Manz. Aktuell werden 19 Personen in Stammdatenprojekten beschäftigt. Das Personal teilt sich im Wesentlichen auf in Facharbeiter, die die Bearbeitung der Daten übernehmen, und Programmierer, die die notwendigen Werkzeuge bereitstellen. Durch die Kombination Fachpersonal und IT ist das IFCC in der Lage semiautomatisch große Datenbestände zu bearbeiten.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IFCC GmbH lesen:

IFCC GmbH | 19.02.2019

Stammdatenmanagement - leicht gemacht - testen Sie uns - besuchen Sie unsere Webinare

Dieburg, 19.02.2019 (PresseBox) - .Vom 12. - 13. März 2019 finden die 10. BME-eLÖSUNGSTAGE statt.Auf den 10. BME-eLÖSUNGSTAGEN erhalten Sie einen Einblick über aktuelle Lösungen für die Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse. Auch wir sind vo...
IFCC GmbH | 05.02.2019

IFCC.DataManager startet sehr erfolgreich in das Jahr 2019

Dieburg, 05.02.2019 (PresseBox) - Die technologische Grundlage des VTH-eData-Pools ist der IFCC.DataManager. Dieser wurde im letzten Jahr erheblich ausgebaut. Die wachsende Resonanz auf dem Markt zeigt deutlich auf, dass wir auf dem richtigen Weg sin...
IFCC GmbH | 05.01.2019

Die weltweit vernetzte Digitalisierung macht ernst - 2019 wird ausgesprochen spannend / Alibaba sprengt traditionelle Handelsstrukturen einfach weg

Dieburg, 05.01.2019 (PresseBox) - Schon das folgende Zitat aus dem Handelsblatt-Artikel (2.1.2019) macht deutlich, wohin die Reise geht:"Der Angriff von Alibaba dagegen ist generalstabsmäßig vorbereitet. Das Unternehmen hat sein globales Handelskon...