Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) |

Wikipedias Protest gegen Artikel 13

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


 

Aus Protest gegen die geplante EU-Urheberechtsreform schließt die deutschsprachige Version von Wikipedia für 24 Stunden. Wikipedia ruft damit seine Leser auf, sich gegen die umstrittenen Artikel 11 und Artikel 13 auszusprechen.



Wenn man am Donnerstag den 21. März die deutschsprachige Version von Wikipedia aufruft, findet man nicht die gewohnte Maske vor, sondern einen Aufruf der Betreiber die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren um ihnen die eigene Haltung zur geplanten Reform mitzuteilen.


Am Dienstag den 26. März wird im Europäischen Parlament über die neue EU-Urheberrechtsreform abgestimmt. Die neue EU-Reform könnte das Internet, wie wir es bisher kannten, entscheidend verändern. Vor allem Artikel 11 und Artikel 13 werden besonders heiß diskutiert. In Artikel 11 ist die Einführung eines europäischen Leistungsschutzgesetzes für Presseverlage thematisiert. Artikel 13 sieht technische Vorkehrungen (Upload Filter) zur Verhinderung von Urheberrechten vor. Durch Artikel 11 könnte es - beispielsweise bei der Verwendung längerer Zitate - zu einer verpflichtenden Entlohnung kommen. Dies würde vor allem die kleineren Webseiten strak belasten. Viele – hauptsächlich kleinere Plattformen – müssten dann schließen, da die Einhaltung der neuen Auflagen zu teuer wäre und nicht durch die Einnahmen gedeckt werden kann.


Wikipedia selbst wäre durch Artikel 13 nicht direkt betroffen, jedoch „wird das freie Wissen selbst dann leiden, wenn Wikipedia eine Oase in der gefilterten Wüste des Internets bleibt“, so heißt es in Wikipedias Blog.


Aber nicht nur die größte freie Enzyklopädie Deutschlands drückt ihren Unwillen gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform aus: für Samstag sind europaweit Demonstrationen gegen die neue EU Reform geplant. In den vergangenen Monaten hatte es bereits in vielen europäischen Städten Demonstrationen gegen die geplante Reform gegeben. Vor allem die in der digitalen Welt aufgewachsene jüngere Generation stellt sich gegen die Urheberrechtsreform.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, (Tel.: 02683922411), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 246 Wörter, 1844 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)

PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Juli 2019 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 30!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) lesen:

PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 11.11.2019

Neben der fünften Jahreszeit und Sankt Martin startet am 11.11. der jährliche „Singles Day“!


Der November ist voll von annualen Ereignissen. Von Allerheiligen bis hin zum Karnevalsstart! Mit von der Partie ist wie jedes Jahr der „Singles Day“, welcher als besonderer Verkaufstag instrumentalisiert wird, um besonders preiswerte Angebote im stationären sowie online Markt ins Leben zu rufen. Wie auch der Black Friday, bietet der „Singles Day“ starke Tiefpreise. Die angebotenen Produ...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 08.11.2019

Disney + startet März 2020 in Deutschland!


Schon diesen Monat können Verbraucher in den USA durch den neuen Streamingdienst aus dem Hause Disney ihre Lieblingsserien/Filme gemütlich von zu Hause aus on Demand streamen. Darunter fallen Produktionen wie die alten Disney Klassiker bis hin zu Werken aus dem Hause Marvel und Star Wars. Gleichzeitig verfügt Disneys eigener Streamindienst über eine Vielzahl von Eigenproduktionen wie zum Beisp...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 05.11.2019

Aramco – Börsengang eines arabischen Ölriesens?


Wenn der saudi-arabische Kronprinz Mohammed Bin Salman die Wirtschaft umbaut geht es um große Summen. Der Börsengang von Aramco wäre einer der weltgrößten. Die Finanzmarktbehörde des Königreiches gab grünes Licht dafür, dass ein Teil der Aramco-Aktien an der Börse Saudi-Arabiens gehandelt werden können.   Den Unternehmenswert schätzen Analysten auf 1,5 Billionen Dollar – mehr als ...