Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ADVA Optical Networking SE |

BT setzt bei 5G-Strategie auf Synchronisationslösung von ADVA

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Präzise und belastbare PRTC-Lösung, die auf modularen 10Gbit/s-Grandmaster-Uhren basiert, ermöglicht eine reibungslose Migration des Mobilfunknetzes


ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass British Telecom (BT) die skalierbare,  zukunftssichere Oscilloquartz-Synchronisationstechnologie des Unternehmens nutzt, um 4G-Abdeckung in zuvor unterversorgten Gebieten bereitzustellen und die Einführung von 5G-Diensten...

London, UK, 25.03.2019 (PresseBox) - ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass British Telecom (BT) die skalierbare,  zukunftssichere Oscilloquartz-Synchronisationstechnologie des Unternehmens nutzt, um 4G-Abdeckung in zuvor unterversorgten Gebieten bereitzustellen und die Einführung von 5G-Diensten in Großbritannien voranzutreiben. Vor dieser Neueinführung lieferte das Timing-Netzwerk von BT ausschließlich Frequenzsynchronisation. Mit der neuen Lösung wird jetzt auch stabile und präzise Phasen- und Zeitinformationen verteilt. Dadurch kann BT die Nutzung ihres Mobilfunkspektrums erheblich verbessern. Das neue Synchronisationsnetz basiert auf der OSA 5430 und OSA 5440 und ist in das Netzmanagementsystem von ADVA integriert. Die Technologie ermöglicht es, die für Mobilfunkanwendungen der nächsten Generation erforderliche Genauigkeit von unter einer Mikrosekunde bereitzustellen. Darüber hinaus sorgt die Doppelung kritischer Hardwarekomponenten für eine unschlagbare Ausfallsicherheit.

„Durch das Hinzufügen von robuster, hochgenauer Phasen- und Zeitsynchronisation wird das volle Potenzial unseres Netzes freigesetzt. Dies gibt uns nicht nur die Möglichkeit, die von unseren Kunden heute geforderten Dienste bereitzustellen, sondern ist auch eine Schlüsselkomponente für unsere 5G-Strategie“, so Neil McRae, Chiefarchitect der BT Group. „Die OSA 5430 und OSA 5440 bieten die Robustheit der Hardware-Redundanz und die Skalierbarkeit, die wir benötigen, um die Anforderungen von morgen zu erfüllen. Ihr modularer Aufbau bedeutet auch, dass unser Netz zukünftige Timing-Technologien ohne weitere Nachrüstung unterstützen kann. Unsere enge Partnerschaft mit dem ADVA-Team und seinen Oscilloquartz-Synchronisationsexperten ist ein weiterer entscheidender Faktor. Es war vom ersten Tag an klar, dass sie unsere Kernanforderung an eine flexible Architektur mit hervorragendem Maß an Präzision und Verfügbarkeit verstanden haben.“

Durch den Einsatz an 10 Hauptnetzknoten, 106 Metro-Standorten und knapp 1.000 sogenannten Kategorie-1-Standorten am Rand des Netzes erfüllt die neue Synchronisationslösung von BT die Anforderungen anspruchsvoller LTE Advanced-Anwendungen und ermöglicht einen reibungslosen Übergang zur 5G-Technik. ADVAs modulare Grandmaster-Uhren unterstützen PTP, NTP und SyncE über mehrere 10Gbit/s-Schnittstellen. Sie bieten eine beispiellose Genauigkeit, eine hervorragende Überbrückungsleistung bei GNSS-Ausfällen und erfüllen die Anforderungen der ITU-T G.8272 (PRTC) für primären Referenzgeber. Die Technologie wird von ADVAs Netzmanagementsystem umfassend gesteuert und kann mit fortschrittlichen Cäsium-Atomuhren kombiniert werden, um die PRTC-Stabilität, Genauigkeit und Zuverlässigkeit auch ohne GNSS zu verbessern.

„Die Phasensynchronisation wurde langfristig in internationalen Standards entwickelt, und ADVA hat aktiv zu diesem Prozess beigetragen", kommentierte Mike Gilson, Standards Contributor and Technical Specialist, Timing and Synchronization, BT Group. „Durch die Integration dieser Funktionen in eine flexible, leistungsstarke Lösung hat ADVA ein Synchronisationsnetz geschaffen, das für die Anforderungen der kommenden 5G-Technik geeignet ist. Wir waren sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie das ADVA-Team eng mit uns zusammengearbeitet hat, um nicht nur unsere ursprünglichen Anforderungen zu erfüllen, sondern auch eine Grundlage für die Zukunft zu schaffen.“

„Das Einbringen dieser neuen Generation von Genauigkeit und Belastbarkeit in das unternehmenskritische Synchronisationsnetz von BT ist ein echter Meilenstein. Hochpräzise Phasensynchronisation ist eine große Herausforderung, aber dank unserer einzigartig flexiblen und skalierbaren Technologie sowie dem Engagement und der Erfahrung unseres Teams konnten wir jegliche Komplexität bewältigen und bieten die ideale Lösung für BTs Bedürfnisse und Ambitionen“, sagte Sarah Mendham, Senior Director, Vertrieb, ADVA. „Es geht darum, dringende 4G-Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig die Grundlagen für die zukünftigen Ambitionen von BT zu schaffen“, fügte Gil Biran, General Manager von Oscilloquartz hinzu. „Durch die Bereitstellung der nötigen Werkzeuge für die Bereitstellung von 5G-Diensten sowie wertvoller Time-as-a-Service-Angebote ermöglichen wir es BT, den Horizont als Netzbetreiber immer wieder aufs Neue zu erweitern. Dieses Netz öffnet die Tür zu den IoT-Diensten der Zukunft und ist ein wichtiger Impulsgeber für die digitale Wirtschaft Großbritanniens."

In diesem Video erhalten Sie weitere Informationen zur OSA 5430: https://youtu.be/iHkMYbmE9Vw.

Ein Video zur OSA 5440 ist auch hier verfügbar: https://youtu.be/iQeOMrqddZo.

Über Oscilloquartz

Oscilloquartz ist ein Vorreiter in der Entwicklung von Lösungen zur Zeit- und Frequenzsynchronisation. Wir entwerfen, produzieren und implementieren durchgängige Synchronisationssysteme, die in alten und neuen paketbasierten Netzen für die Verteilung und Sicherung hochpräziser Taktdaten sorgen. Als ein Geschäftsbereich von ADVA schaffen wir neue Möglichkeiten für die Netze von morgen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.oscilloquartz.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 637 Wörter, 5899 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ADVA Optical Networking SE lesen:

ADVA Optical Networking SE | 07.05.2019

ADVA liefert NFV-Plattform für Intel® Select Solution für uCPE


Raleigh, North Carolina, USA, 07.05.2019 (PresseBox) - ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass Ensemble Connector für die Intel® Select-Lösung für uCPE-Anwendungen verifiziert wurde. Ensemble Connector ist eine Virtualisierungsplattform der Carrier-Klasse, die für die automatisierte Bereitstellung von Diensten in großem Umfang konzipiert ist. Mit der bewährten Intel® Select-Lösung für uC...
ADVA Optical Networking SE | 26.03.2019

ADVA spielt entscheidende Rolle bei Entwicklung von Großbritanniens quantenkryptografisch geschütztem Datennetz


Cambridge, UK, 26.03.2019 (PresseBox) - ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass die FSP 3000 eine Schlüsselrolle im neuen Datennetz UKQNtel spielt, das durch Quantenschlüsselverteilung (Quantum Key Distribution, QKD) gesichert wird. QKD-geschützte Dienste können jetzt auf einer Strecke von 120km zwischen dem Technologiezentrum von British Telecom (BT) in Adastral Park und der University of Cam...
ADVA Optical Networking SE | 05.03.2019

ADVA präsentiert weltweit erste SDN-gesteuerte 600G-Übertragung auf der OFC


San Diego, Kalifornien, USA, 05.03.2019 (PresseBox) - ADVA (FWB: ADV) hat heute die weltweit erste Vorführung von SDN-gesteuertem Datentransport mit 600Gbit/s und automatischer Anpassung der Übertragungsgeschwindigkeit und des Modulationsverfahrens angekündigt. Die Präsentation auf der OFC basiert auf dem offenen ADVA FSP 3000 TeraFlex™-Terminal und zeigt, dass SDN-basierte Automatisierung j...