Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Rhebo GmbH |

Next Level Security für industrielle Steuerungsnetze auf der Hannover Messe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Rhebo stellt neue Version seines Industrial Protector auf der Hannover Messe vor


Neue Version von Rhebo Industrial Protector fokussiert auf Netzwerkqualität und schlanke Prozesse Netzwerkscore und Wartungsmodus unterstützen gezielt bei der Sicherstellung der Steuerungsnetzverfügbarkeit und -stabilität Rhebo Industrial Protector auf...

Leipzig / Hannover, 02.04.2019 (PresseBox) -

Neue Version von Rhebo Industrial Protector fokussiert auf Netzwerkqualität und schlanke Prozesse

Netzwerkscore und Wartungsmodus unterstützen gezielt bei der Sicherstellung der Steuerungsnetzverfügbarkeit und -stabilität

Rhebo Industrial Protector auf der HMI u.a. als integrierte Lösung auf Bosch Rexroth IoT Gateways

Die weltweit bedeutendste Industriemesse Hannover Messe steht 2019 ganz im Zeichen der Digital Pioneers und Industrial Intelligence. Beide Themen bestimmen die Cybersicherheit und Verfügbarkeit insbesondere in der Fertigung von Industrieunternehmen. Rhebo stellt in diesem Rahmen seine neue Version der industriellen Anomalieerkennung Rhebo Industrial Protector vor. Die bewährte Lösung unterstützt Industrieunternehmen und Kritische Infrastrukturenbei der Detektion, Aufklärung und Abwehr von Cyberangriffen und technischen Fehlerzuständen in ihren Industrial Control Systems (ICS). Mit der Aktualisierung reagiert Rhebo gezielt auf zwei Bedarfe aus der Industrie.

ICS-Performanz visualisieren

Zum einen benötigen Anlagentechniker ein tieferes Verständnis der Netzwerkqualität, um z. B. Maßnahmen der vorausschauenden Wartung, Qualitätsoptimierung und ICS-Verfügbarkeit optimal planen zu können. Die Neuerungen ermöglichen Prozessleittechnik- und Automatisierungsingenieuren (PLT-Ingenieuren) deshalb:

über die farbliche Markierung der Verbindungen auf dem Netzwerkplan in Echtzeit die Qualität der Netzwerkverbindungen zu prüfen.

über historische Datenreihen der Verbindungen die Entwicklung ihrer Qualität zu bewerten.

über einen integrierten Qualitätsscore die Gesamtnetzwerksqualität einzuschätzen.

Aufwand verringern

Zum anderen müssen bei der Vielzahl der heutigen Aufgaben die Monitoringaktivitäten schlank und effizient gehandhabt werden. Insbesondere während Wartungszyklen von Anlagen entsteht im ICS jedoch eine erhöhte Anzahl von Anomaliemeldungen, die aufgrund von Updates, punktuellen Zugriffen und Änderungen entstehen. Diese verfälschen mitunter das während des regulären Betriebs erlernte Verhaltensbild des ICS. Rhebo Industrial Protector kann deshalb mit der neuen Version in einen Wartungsmodus geschaltet werden. Mit diesem neuen Modus können Betreiber, Informationssicherheitsbeauftragte und PLT-Ingenieure:

die während der Wartung entstehenden Anomalien unabhängig vom Produktionsmodus bewerten. Auf der Nutzeroberfläche können die Anomaliemeldungen getrennt analysiert und verwaltet werden.

ein gesondertes Netzwerk- und Verhaltensbild für den Wartungszeitraum entwickeln, um Zugriffsstrukturen und Abnahmeprozesse zu optimieren.

Weitere Neuerung von Rhebo Industrial Protector umfassen:

genauere Trennung von Sicherheitsrisiken und technischen Fehlerzuständen;

erweiterte Protokollerkennung, u.a. von General Electrics, GigE Vision Control Protocol, Simple Object Access Protocol und Varianzen der CISCO-Industrieprotokollfamilie;

Erweiterung der Meldungen für Anomaliekategorien für Netzwerkqualität und Sicherheit.

Industrielle Anomalieerkennung in Aktion auf der Hannover Messe

Rhebo wird mit Rhebo Industrial Protector auf der Hannover Messe sowohl am eigenen Stand, als auch auf dem Stand des Antriebs- und Steuerungstechnik-Herstellers Bosch Rexroth präsent sein. Mit Bosch Rexroth und INSYS icom hat Rhebo jüngst zwei Integrationen auf intelligente Hardwares realisiert, die in ICS klassischerweise zur Anwendung kommen.

Weiterhin wird Rhebo mit einem Vortrag und einer Podiumsdiskussion das Konferenzprogramm der Hannover Messe begleiten.

Rhebo auf der Hannover Messe:

Fachvortrag: »Integration 4.0 – Cybersicherheit und Stabilität durch Monitoring vernetzter Industrieanlagen«, mit Klaus Mochalski, CEO Rhebo, 2. April, 16:30 Uhr - Halle 6 - Digital Factory

Podiumsdiskussion »Cyber Security im IoT: Wird die immer digitalere Fabrik auch immer unsicherer?«, mit Dr. Frank Stummer, Business Development Rhebo, 5. April, 12:30 Uhr - Industrial Automation Forum

Besuchen Sie uns an unserem Stand in der Bitkom Innovation Area Industrie 4.0 in Halle 6/B30

Erleben Sie die Integration von Rhebo Industrial Protector bei Bosch Rexroth in Halle 17/A40


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 480 Wörter, 4799 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Rhebo GmbH lesen:

Rhebo GmbH | 07.05.2019

VSE-Handbuch für OT-Sicherheit in Kritischen Infrastrukturen der Schweiz umsetzen


Leipzig / Zürich, 07.05.2019 (PresseBox) -Rhebo veröffentlicht Leitfaden zum VSE »Handbuch Grundschutz für «Operational Technology» in der Stromversorgung«Leitfaden erörtert Umsetzung der 21 Schritte zum sicheren OT-Netz mittels Netzwerkmonitoring und AnomalieerkennungEmpfehlungen orientieren sich an den konkreten Aufgaben der IT/OT-SicherheitDas »Handbuch Grundschutz für «Operational ...
Rhebo GmbH | 12.03.2019

Wie wesentliche Dienste das BDEW-/OE-Whitepaper umsetzen können


Leipzig, 12.03.2019 (PresseBox) -Whitepaper »Anforderungen an sichere Steuerungs- und Telekommunikationssysteme« von Oesterreichs E-Wirtschaft (OE) und BDEW definiert strikte Maßnahmen für wesentliche DiensteTechnische Anforderungen umfassen lückenlose Erkennung von Manipulationsversuchen und durchgängiges MonitoringRhebo-Leitfaden »BDEW-/OE-Whitepaper in der Praxis« zeigt konkrete Lösung...
Rhebo GmbH | 07.03.2019

BSI empfiehlt Anomalieerkennung in vernetzten Produktionen


Leipzig / Bonn, 07.03.2019 (PresseBox) -Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) veröffentlicht Empfehlung »Monitoring und Anomalieerkennung in Produktionsnetzwerken«Empfehlung gibt Informationen zu den Gefährdungsvektoren und definiert Anforderungen an MonitoringlösungenRhebo steuerte u.a. Informationen zu typischen Anomalien in Steuerungsnetzen aus Audits sowie die Kernan...