Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) |

Theresa Mays Staatsbesuch in Frankreich und Deutschland- kommt es zu einem ungeregelten Brexit?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Zeit rinnt. Noch diese Woche sollen die Briten die EU verlassen, ohne eine gute Einigung oder Backstop. Drei Mal hat das Britische Unterhaus bereits über den letzten Entwurf der Premierministerin abgestimmt und jedes Mal konnte May die Mehrheit Ihrer Kollegen nicht überzeugen. Theresa May hat einen Aufschub bis zum 30. Juni beantragt und betont, man würde sich bereits auf die Europawahlen vorbereiten.


In der letzten Woche war Theresa May bereits bei Emmanuel Macron in Frankreich um einen wohlgesinnten Einfluss auf die beantragte Aufschiebung zu gewinnen. Heute ist die britische Premierministerin in Deutschland um sich mit Angelika Merkel zu treffen.


Im Gegensatz zu Macron ist Merkel für einen Aufschub und einen geregelten Brexit, denn ein ungeregelter Brexit wäre für Großbritanniens Wirtschaft fatal. Insbesondere Nordirland würde ein Austritt aus der Europäischen Zollunion schaden und auch die Wirtschaft in Europa stark beeinflussen.


Eine Bedingung für eine erneute Verschiebung des Austrittstermins soll eine Teilnahmepflicht an der Europawahl sein. Des Weiteren soll die britische Regierung zustimmen nicht aktiv in EU-Entscheidungen einzugreifen.


Möglich ist auch eine Verlängerung der Frist bis Ende des Jahres. Die wird sogar von der Hälfte der EU Mitgliedsstaaten gewünscht. So wäre genug Zeit, eine passende Lösung zu finden, welche keine verheerenden Auswirkungen mit sich zieht.



Keywords: Brexit, Backstop, Economy, Britain

Pressemitteilungstext: 200 Wörter, 1460 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)

PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)






Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) lesen:

PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 25.04.2019

Fusionspläne der Bankengiganten geplatzt – Geldhäuser bestätigen Gesprächsabbruch

Seit dem 17. März hatten die beiden größten Privatbanken Deutschlands bekannt gegeben, dass Verhandlungen und Sondierungsgespräche über eine mögliche Fusion im Raum stehen würden. Diese Pläne sind zunächst jedoch auf Eis gelegt worden. Beid...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 24.04.2019

Update zur 5G Auktion – noch kein Ende in Sicht?

Bereits knapp 5.4 Milliarden Euro wurden von den 4 Teilnehmern (die deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Drillisch) auf die begehrten Frequenzblöcke geboten – und dies innerhalb der ersten 5 Wochen. Heute startet die Auktion nach der Oster...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 17.04.2019

Frühlingsangebote auf PortalDerWirtschaft.de

      PortalDerWirtschaft.de wünscht einen guten Start in den Frühling! Sichern Sie sich noch bis zum 30.04.2019 20% Rabatt auf Ihren Premiumunternehmenseintrag für die nächsten 12 Monate! Statt 198,- € kostet der Premiumunternehmensein...