Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) |

Update zur 5G Auktion – noch kein Ende in Sicht?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bereits knapp 5.4 Milliarden Euro wurden von den 4 Teilnehmern (die deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Drillisch) auf die begehrten Frequenzblöcke geboten – und dies innerhalb der ersten 5 Wochen.


Heute startet die Auktion nach der Osterpause erneut und das Bieten nimmt kein Ende. Die Höchstgebote haben die Erwartungen übertroffen, denn externe Fachleute haben die Einnahmen der Auktion auf drei bis fünf Milliarden Euro geschätzt. In den vergangen Mobilfunkauktionen wurden Spitzenwerte von circa fünf Milliarden Euro erreicht.


Diese sind von der jetzigen Auktion bereits überschritten worden und man hofft auf keine Verschuldung der Unternehmen, welche den Ausbau der Funknetze stark verzögern könnte.


Für den Bundeshaushalt ist die Nachricht über eine bereits sehr erfolgreiche Auktion eine sehr gute Nachricht. Die Gelder fließen zunächst in den Bundeshaushalt. Anschließend will die Regierung die Summe wieder für den Breitbandausbau in Deutschland zur Verfügung stellen.



Keywords: 5G, Auktion, Telekom, Vodafone, Mobilfunknetz

Pressemitteilungstext: 137 Wörter, 1036 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)

PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)






Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) lesen:

PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 10.05.2019

Doch keine Aufspaltung Deutschlands Industriegiganten? – Thyssenkrupp AG


Nachdem sich der Vorstand sich für eine Aufspaltung der Aktiengesellschaft entschieden haben, scheint dieses Vorhaben schon wieder vom Tisch zu sein. Die Aktiengesellschaft hat sich laut Insidern gegen eine Aufspaltung in die Thyssenkrupp Materials AG und die neue Thyssenkrupp Industrials AG entschieden. Geplant war, dass sich die Thyssenkrupp Industrials AG um das Aufzug- und Automobilgeschäft...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 29.04.2019

Startschuss für Terminal 3 - Frankfurter Flughafen expandiert!


Der Grundstein für das neue Terminal wurde gelegt. Der erste Bauabschnitt soll ab 2021 die zwei bereits bestehenden Terminals entlasten und für einen Zuwachs und für mehr Flüge sorgen. Insgesamt sollen 25 Millionen zusätzliche Passagiere über das neue Terminal Ihre Flüge antreten können. Der Bau soll bis 2023 abgeschlossen werden und bereits 2021 sollen erste Flüge über das neue Termina...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 25.04.2019

Fusionspläne der Bankengiganten geplatzt – Geldhäuser bestätigen Gesprächsabbruch


Seit dem 17. März hatten die beiden größten Privatbanken Deutschlands bekannt gegeben, dass Verhandlungen und Sondierungsgespräche über eine mögliche Fusion im Raum stehen würden. Diese Pläne sind zunächst jedoch auf Eis gelegt worden. Beide Institute teilten in Frankfurt am Main letzten Donnerstag mit, dass ein Zusammenschluss keinen ausreichenden Mehrwert bieten würde – auch mit Bli...