Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
first energy GmbH |

Energieaudit: 10 % Rabatt sichern!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Schnell sein lohnt sich: Energieauditpflicht erfüllen.


Schnell sein lohnt sich: Energieauditpflicht erfüllen.Seit den vergangenen Wochen schreibt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle vermehrt Unternehmen an, um die Einhaltung der Energieauditpflicht zu überprüfen. ...



Seit den vergangenen Wochen schreibt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle vermehrt Unternehmen an, um die Einhaltung der Energieauditpflicht zu überprüfen. Das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) ist seit April 2015 geltend und schreibt für alle "Nicht-KMU's" ein Energieaudit alle vier Jahre vor. Die first energy GmbH gewährt allen Unternehmen, die sich bis zum 15.Mai melden, einen Rabatt von 10% auf Ihr Energieaudit 2019.

BAFA Prüfungen werden erheblich ausgedehnt!
Das BAFA ist beauftragt durch Stichprobenkontrollen die Einhaltung der Energieauditpflicht zu prüfen. Diese Kontrollen wurden nun erheblich ausgedehnt. Die Größe der Stichprobe wird etwa 20 Prozent der verpflichteten Unternehmen innerhalb der vierjährigen Periode betragen. Die Stichprobe wird automatisiert gezogen.

Wenn das BAFA im Rahmen der Stichprobenkontrolle schriftlich an ein Unternehmen herantritt, hat dieses vier Wochen Zeit einen Nachweis für ein Energieaudit oder einer Freistellung von der Energieauditpflicht vorzulegen. Wurde ein kleines oder mittleres Unternehmen angeschrieben, für das die Energieauditpflicht nicht zutrifft, muss dieses dies durch die Angabe der Mitarbeiterzahl und des Jahresumsatzes sowie der Jahresbilanzsumme bestätigen.

Wenn ein Unternehmen (Nicht-KMU) in 2015 ein Energieaudit durchlaufen hat, steht für 2019 das Wiederholungsaudit an. Vernachlässigt ein Unternehmen seine Energieauditpflicht drohen der Firma Strafzahlungen in Höhe von bis zu 50.000 Euro. Ein fristgerechtes Energieaudit sollte also unbedingt vorgesehen werden!

Neben der gesetzlich festgeschriebenen Pflicht ein Energieaudit durchzuführen, überwiegen die Vorteile dafür auch ganz klar.

Ihre Vorteile unseres Energieaudits sind:

- Effiziente und schnelle Erfüllung Ihrer Pflicht zum EnergieAudit
- Systematische Erfassung und Analyse Ihrer Energiedaten
- Aufdecken von Potentialen zur Verbesserung der Energieeffizienz
- Senkung des Energieverbrauchs und dadurch Kostenersparnis
- Gemeinsame Umsetzung Ihrer To-Do-Liste
- Baustein zu Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie und zum nachhaltigen Umweltschutz
- Einstiegsmöglichkeit und Grundlage für die spätere Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN ISO 50001

Was gilt es beim erneuten Audit zu beachten?
Im Vergleich zum Audit von 2015 hat das BAFA ein neues Merkblatt mit Änderungen herausgegeben. Alle Änderungen haben wir bereits in unserem Blog beleuchtet: https://first-energy.net/blog/energieaudit-2019-bafa-merkblatt-und-leitfaden

Warum schon jetzt einen Dienstleister suchen?
Da die Energieaudits in der zweiten Jahreshälfte erwartungsgemäß ansteigen, lohnt es sich schon heute, einen passenden Dienstleister zu suchen, der den Weg hin zu einem erfolgreichen Energieaudit 2019 begleitet. Bei uns erhalten Sie einen Rabatt von 10 % auf Ihr Energieaudit 2019, wenn Sie sich bis zum 15.Mai melden. Nutzen Sie den Rabatt und gehen Sie gelassen in Ihr Energieaudit.

first energy, Ihr EnergieExperte kennt alle Rahmenbedingungen, bereitet Ihre Auditierung vor, behält den Überblick und steht Ihnen stets als kontinuierlicher Ansprechpartner zur Seite. So können Sie gemeinsam mit first energy Ihre Datenerfassung auf Vordermann bringen, Strukturen verbessern und Analysen bereitstellen. Damit auch Sie erfolgreich Ihr Energieaudit durchlaufen und alle gesetzlichen Vorgaben erfüllen, unterstützen wir Sie mit unserer langjährigen Erfahrung als Energiedienstleister.

Darüber hinaus kennen wir uns mit allen Energiethemen sehr gut aus, so dass wir Sie bei Bedarf auch hinsichtlich EigenErzeugung, E-Mobilität und EnergieEinkauf beraten können. Sprechen Sie uns unverbindlich an und wir schauen uns Ihre Situation an.

Alle weiteren Informationen und ein Whitepaper zum Thema Energieaudit finden Sie auch hier: https://first-energy.net/energieaudit Firmenkontakt
first energy GmbH
Markus Menzel
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-30
menzel@first-energy.net
https://first-energy.net/


Pressekontakt
first energy GmbH
Katrin Kronitz-Pehl
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-16
Kronitz-Pehl@first-energy.net
https://first-energy.net/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Markus Menzel (Tel.: 05605-93928-30), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 576 Wörter, 4860 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: first energy GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von first energy GmbH lesen:

first energy GmbH | 20.04.2017

Neues Strom- und Gasprodukt heißt EJADO


In dieser Woche ist EJADO am Markt für Strom und Gas gestartet und wirbt um Kunden - seien es Privatkunden oder Unternehmen - EJADO ist für alle da. EJADO wurde vom Energiedienstleister first energy entwickelt, weil der Energiemarkt mit seinen Boni und undurchsichtigen Preisen zu unübersichtlich war. "EJADO verspricht mehr Klarheit und Transparenz bei den Kosten, Fairness in der Abrechnung sow...
first energy GmbH | 17.02.2017

Einfach und sicher zum zertifizierten Energiemanagement


Immer häufiger stehen Unternehmen vor der Aufgabe ein Energiemanagement einzuführen. Seit 2015 müssen alle Unternehmen, die nicht klein und mittelständisch sind, ein zertifiziertes Energiemanagementsystem nach ISO 50001 eingeführt oder Energieaudits nach DIN EN 16247 durchgeführt haben. Die ISO 50001 wird nach dem PDCA-Zyklus eingeführt: Plan, Do, Check und Act. Zu Beginn legt ein Unterne...
first energy GmbH | 09.02.2017

Reduzierung der KWKG-, § 19- und Offshore-Umlage


Das neue Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG), welches am 21.12.2015 verabschiedet wurde, zeigt nun seine ersten Auswirkungen. Durch das Gesetz ändert sich die Abrechnung der KWKG-, § 19 StromNEV- und Offshore-Haftungsumlage für Verbrauchsmengen über 1 Mio. kWh. Für Unternehmen mit einem Verbrauch über 1 Mio. kWh erfolgt die Reduzierung der Umlagen nun nicht mehr automatisch, sondern sie müs...