Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Rock Tech Lithium: E-Busse sparen 100 Millionen Barrel Diesel

Von Rock Tech Lithium Inc.

Rock Tech Lithium: E-Busse sparen 100 Millionen Barrel Diesel Dirk Harbecke, Chairman von Rock Tech Lithium, erläutert Hintergründe zum Lithiummarkt https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46629/Newsletter 12-E-Busse_DE.001.jpeg Elektro-Pkw setzen sich immer mehr durch. Beispielsweise war im März der Tesla Model 3 in der Schweiz das am meisten verkaufte Fahrzeug und lies die bisherigen Bestseller Skoda Octavia und VW Golf hinter sich. Fast noch beeindruckender verläuft jedoch die Entwicklung bei elektrisch angetriebenen Bussen. Wie bei den Pkw spielt auch hier die Musik vor allem in China. In der Millionen-Metropole Shenzhen fahren mittlerweile nur noch E-Busse - in absoluten Zahlen sind das 16.359 Fahrzeuge. Sie sparen nicht nur Diesel, sondern sind auch deutlich leiser als herkömmliche Busse. In ganz China sind mittlerweile rund 400.000 E-Busse unterwegs. Zusammen werden sie in diesem Jahr an die 100 Millionen Fass Diesel einsparen. Das bedeutet, dass - ceteris paribus - mehr als 40 Millionen Tonnen CO2 weniger in die Luft geblasen werden. Mit welchem Tempo die Elektrifizierung in China voranschreitet, lässt sich am Beispiel der Zwölf-Millionen-Menschen-Metropole Shenzhen veranschaulichen. Erst 2010 hatte sich die Stadtverwaltung mit dem ortsansässigen Bus- und Autohersteller Build Your Dreams (BYD) zusammengesetzt, um einen entsprechenden Plan aufzustellen. Im Jahr darauf gingen bereits die ersten 200 elektrisch angetriebenen Gelenk- und Doppeldeckerbusse an den Start. Mittlerweile verfügt die Busflotte zu 100 Prozent über Elektromotoren. Gleichzeitig fahren gut 12.500 Taxis ebenfalls mit Strom. Sie kommen damit auf einen Anteil von mehr als 60 Prozent. Schon im kommenden Jahr sollen auch alle Taxis elektrifiziert sein. Shenzhen spielt sicherlich eine Vorreiter-Rolle. Aber auch andere chinesische Großstädte ziehen nach. So will Peking seinen Bestand an Elektro-Bussen bis zum Jahr 2021 von 1.000 auf 10.000 Fahrzeuge aufstocken. Dann werden rund 60 Prozent der Stadtbusse von Elektromotoren angetrieben. Vor Kurzem hat die chinesische Hauptstadt bereits zwei viel genutzte Fahrtrouten auf elektrische Busse umgestellt. Auf den beiden Strecken werden pro Jahr an die 3,5 Millionen Fahrgäste transportiert. Allein durch diese Elektrifizierung werden pro Jahr 1.600 Tonnen CO2-Emissionen gespart. Westliche Metropolen starten mit E-Bussen Noch fahren 99 Prozent aller weltweiten E-Busse auf den Straßen Chinas. Doch so langsam werden auch die Großstädte in den westlichen Industrienationen aktiv. So wollen beispielsweise die Berliner Verkehrsbetriebe bis 2030 ihre gesamte Busflotte auf elektrisch angetriebene Fahrzeuge umstellen. Das Land Berlin unterstützt die Maßnahme mit 106 Millionen Euro. Vom Bundeshaushalt kommen weitere 48 Millionen Euro. Dadurch zahlt die Verkehrsbetriebe für die E-Busse nicht mehr als bei der Anschaffung neuer Dieselbusse. London will, wenn sich Fahrzeuge, die gerade getestet werden, als alltagstauglich erweisen, im kommenden Jahr immerhin 300 Elektrobusse anschaffen. Auch in Sydney und Los Angeles sind erste E-Busse unterwegs. Das gilt auch für Großstädte in Italien und Norwegen. Erst vor ein paar Wochen hat BYD einen 27 Meter langen Riesen-E-Bus vorgestellt, der 250 Fahrgäste transportieren kann. Das Fahrzeug soll anfänglich in Südamerika zum Einsatz kommen. Über eine mangelnde Nachfrage kann sich BYD insgesamt nicht beklagen. Bei dem Konzern stehen Verkehrsbetriebe Schlange, um neue E-Busse zu bestellen. Was der internationale Roll-out von Elektro-Bussen für die Lithium-Nachfrage bedeutet, lässt sich an folgendem Beispiel verdeutlichen: 1.000 Busse mit Elektromotoren verdrängen nach Berechnungen von Bloomberg New Energy Finance pro Tag 500 Fass Diesel. 1.000 Elektro-Pkw kommen gerade einmal auf 15 Barrel pro Tag. Bei Lithium dürfte es ähnlich aussehen. Bei der Herstellung eines Elektro-Busses wird im Vergleich zur Produktion eines Pkw mit Elektromotor die vielfache Menge des Leichtmetalls benötigt. Kontaktieren Sie uns: Rock Tech Lithium Inc. 600 - 777 Hornby Street Vancouver, British Columbia V6Z 1S4 Tel.: +1 (778) 358-5200 Fax: +1 (604) 670-0033 E-Mail: info@rocktechlithium.com
02. Mai 2019

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rock Tech Lithium Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 563 Wörter, 4231 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Rock Tech Lithium Inc.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 10

Weitere Pressemeldungen von Rock Tech Lithium Inc.


26.05.2021: Vancouver, BC, Kanada - 26. Mai 2021 - Rock Tech Lithium Inc. (das "Unternehmen" oder "Rock Tech") (TSX-V: RCK; FWB: RJIB; WKN: A1XF0V) hat wichtige Positionen für die Umsetzung seiner europäischen und internationalen Konverterstrategie besetzt. Unter anderem wurde Don Stevens zum Chief Technology Officer berufen, und Stephan Egle wird die Position des Chief Operating Officer übernehmen. Der Chairman von Rock Tech, Dirk Harbecke, wurde zudem zum Chief Executive Officer ernannt. - CTO: Don Stevens ist ein chemischer Verfahrenstechniker mit einer fast 30-jährigen Karriere in einer Vielzahl ... | Weiterlesen

09.07.2019: Vancouver, BC, Kanada - 8. Juli 2019 - Rock Tech Lithium Inc. (das Unternehmen oder Rock Tech) (TSX-V: RCK; Frankfurt: RJIB) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen Northen Bioscience Ecological Consulting (Northern Bioscience) mit der Durchführung von Grundlagenstudien im Zusammenhang mit der Umweltprüfung (Environmental Assessment) für das zu 100 % unternehmenseigenen Lithiumprojekt Georgia Lake in Ontario (Kanada) beauftragt hat. Die Grundlagenstudien werden sich auf den vorläufigen Projektstandort, die Stromleitung und die angrenzenden Seen und Bäche mit einer Gesamtfläc... | Weiterlesen

10.05.2019: Rock Tech Lithium: Die Konsolidierungs-Welle im Lithium-Sektor startet https:// www.irw-press.at/ prcom/ images/ messages/ 2019/ 46717/ Rock tech.001.jpeg Dirk Harbecke, Chairman von Rock Tech Lithium, erläutert Hintergründe zum Lithiummarkt Die Nachricht war ein Hammer: Vor wenigen Tagen gab das australische Konglomerat Wesfarmers bekannt, für rund 544 Millionen US-Dollar Kidman Resources übernehmen zu wollen. Der Lithium-Developer entwickelt zusammen mit dem chilenischen Lithium-Produzenten SQM im Westen Australiens ein großes Hard-Rock-Lithium-Vorkommen. Nach einer Ressourcen-Schä... | Weiterlesen