Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mediengruppe Telematik-Markt.de |

Euro-Log mit Q&A-Sessions zur vernetzten Logistik auf der transport logistic 2019

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Euro-Log ist ein geprüftes Mitglied der TOPLIST der Telematik



München, 08.05.2019.

Unter dem Leitmotto „Digitale Logistik. End-to-End. In Echtzeit.“ präsentiert sich die Euro-Log AG auf der transport logistic vom 4. bis 7. Juni 2019 in München. Im Fokus des Messeauftrittes stehen aktuelle Kundenprojekte in der Digitalisierung von Logistikprozessen und die Ergebnisse des Forschungsprojektes DProdLog. An ihrem Stand erfahren Besucher mehr über den Einsatz innovativer Technologien zur Echtzeitsteuerung in der Logistik. Zudem kann in einer interaktiven VR-Umgebung erlebt werden, wie sich im Rahmen des DProdLog-Projektes mit Sensoren ausgestattete Behälter selbstständig verwalten.

 

 

In einer interaktiven VR-Umgebung kann erlebt werden, wie sich im Rahmen des DProdLog-Projektes mit Sensoren ausgestattete Behälter selbstständig verwalten. Bild: Euro-Log AG

 

 

Jeden Tag bietet die Euro-Log AG an ihrem Stand kurze Frage- und Antwort-Sessions mit ihren Experten zu einem ausgewählten Branchenthema an:

 

 

4. Juni, 15.00 Uhr - Referent: Dr. Andreas Muth, Produktmanager Automotive

 

Echtzeitsteuerung im Automotive Bereich durch SCM und TMS: "Lassen Sie sich zeigen, wie mit der Kombination aus Supply Chain Management und Transport Management die Beschaffung, Behälter und Auslieferungen in Echtzeit gesteuert und verfolgt werden."

 

 

5. Juni, 10.30 Uhr - Referent: Alexander von Essen, Produktmanager Mobile Lösungen

 

Forschungsprojekt DProdLog: "So werden Behälter intelligent: Das von Euro-Log geleitete Forschungsprojekt DProdLog verfolgt die prototypische Realisation einer modularen Serviceplattform, um produktionsnahe logistische Dienstleistungen zu digitalisieren. Dabei kommunizieren mit Sensoren ausgestattete Behälter selbstständig über die Plattform und teilen mit, was sie enthalten, wo sie sich befinden und wann sie ausgetauscht oder befüllt werden müssen. Überzeugen Sie sich vom automatisierten Behälterkreislauf auf spielerische Weise in einer VR-Umgebung live am Stand."

 

 

5. Juni, 15.00 Uhr - Referent: Alexander von Essen, Produktmanager Mobile Lösungen

 

Mobile Lösungen für Verlader und Großkunden im Automotive-Sektor: "Gerade im Automotive Bereich ist die mobile Digitalisierung wichtig für ein zeitgemäßes Supply Chain Management. Doch wie wird die Einfachheit von Apps auf die Logistik übertragen? Und wie werden Zustellung, Abholung und Transporte papierlos erfasst?"

 

 

6. Juni, 10.30 Uhr - Referent: Peter Höfner, Produktmanager Behältermanagement

 

Behälter effizient steuern und verfolgen: "Erhalten Sie Transparenz über Ihren Behälterkreislauf. Steuern Sie Lademittel, wie Paletten, Gitterboxen sowie Ein- und Mehrwegbehälter einheitlich. Decken Sie systematisch Schwachstellen und Behältersenken im eigenen Netzwerk auf. Behalten Sie Lademittelströme im Blick und planen den Behälterbedarf effizient."

 

 

6. Juni, 15.00 Uhr - Referent: Alexander von Essen, Produktmanager Mobile Lösungen

 

Mobile Lösungen für Spediteure: "Sie sind nicht mehr wegzudenken: Apps im Logistik-Alltag. Lassen Sie sich zeigen, wie Sie von der Einbindung von mobilen Lösungen profitieren. Sendungsverfolgung, Hallenscannung sowie Statuserfassung leicht gemacht. In Echtzeit im Nah- und Fernverkehr."

 

 

7. Juni, 10.30 Uhr - Referent: Marc Mentel, Produktmanager ONE TRACK

 

Smarte Sendungsverfolgung in Echtzeit in Produktion und Handel: "Mit dem zentralen Track&Trace System ONE TRACK können Sie jederzeit den aktuellen Transportstatuts nach vielfältigen Kriterien abfragen. Und sich mit dem Dashboard schnell einen Überblick über die aktuelle Qualität den Status der Transporte verschaffen." Quelle: Euro-Log AG


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Navigation, Telematik, Datenübertragung, Tourenplanung

Pressemitteilungstext: 521 Wörter, 4943 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mediengruppe Telematik-Markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.

Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter.

Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV.


Mediengruppe Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de lesen:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | 18.06.2019

Erste Ergebnisse zum Praxistest der elektrischen Oberleitungs-Lkw von Scania


Koblenz/Brunn am Gebirge, 18.06.2019. Seit 22. Mai 2019 gehört zum Fuhrpark der Spedition Schanz aus Ober-Ramstadt auch ein Oberleitungs-Lkw. Mehrmals täglich transportiert der Fahrer mit dem Scania R 450 Hybrid seine Fracht vom Odenwald nach Frankfurt-Ost und nutzt dabei auch die Oberleitung der A5-Teststrecke – mit ersten positiven Ergebnissen.     Der Scania R 450 Oberle...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 18.06.2019

Kompaktes Head-up-Display für Sportwagen


Hannover, 17.06.2019. Unter Führung des eigenen Entwicklungs- und Produktionsdienstleisters Continental Engineering Services hat das Technologieunternehmen Continental ein besonders kleinvolumiges und leistungsstarkes Head-up-Display (HUD) entwickelt, das sich speziell für die Integration in Cockpits mit kleinem Bauraum wie zum Beispiel Sportwagen eignet.    Die Head-up-Displays im Vergleich...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 12.06.2019

Selbstfahrendes Konzeptfahrzeug von Scania kombiniert ÖPNV und Warentransport


Koblenz, 12.06.2019. Das neue selbstfahrende, batterieelektrische Konzeptfahrzeug von Scania für den urbanen Transport reagiert flexibel auf die unterschiedlichsten Anforderungen und bringt zum Beispiel Pendler morgens zur Arbeit und abends wieder nach Hause, liefert tagsüber Waren und fungiert nachts als Müllabfuhr.   Das Konzeptfahrzeug NXT. Bild: Scania       Die Sc...