Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
geomap GmbH |

Kaufpreise steigen vor allem in Metropolen und Speckgürteln

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


geomap-Analyse zeigt die Entwicklung der durchschnittlichen Kaufpreise von 2015-2018 für Wohnraum


Bundesweit lag der durchschnittliche Kaufpreis für Wohnraum bei 2.038 Euro pro Quadratmeter im Jahr 2015. Im Jahr 2018 lag der Preis bei 2.607 Euro pro Quadratmeter, ein Anstieg von 27,9 Prozent. Vor allem in den Metropolen und den angrenzenden Gemeinden,...

Leipzig, 09.05.2019 (PresseBox) - Bundesweit lag der durchschnittliche Kaufpreis für Wohnraum bei 2.038 Euro pro Quadratmeter im Jahr 2015. Im Jahr 2018 lag der Preis bei 2.607 Euro pro Quadratmeter, ein Anstieg von 27,9 Prozent. Vor allem in den Metropolen und den angrenzenden Gemeinden, den sogenannten Speckgürteln, kam es zu weiteren Preissteigerungen.

Spitzenreiter ist die Postleitzahl-Region 396 in Sachsen-Anhalt (Stendal). Im Jahr 2015 lag der durchschnittliche Kaufpreis bei 682 Euro pro Quadratmeter, im Jahr 2018 bei 1.260 Euro pro Quadratmeter. Das ist ein Anstieg von 84,8 Prozent.

Schlusslicht ist die Postleitzahl-Region 568 in Rheinland-Pfalz (Cochem-Zell), wo der durchschnittliche Kaufpreis um -4,7 Prozent sank. Im Jahr 2015 betrug der Kaufpreis pro Quadratmeter 1.171 Euro, im Jahr 2018 lag er bei 1.117 Euro.

„Von 2015 bis 2018 stiegen die Kaufpreise nicht nur in den Metropolregionen, sondern vor allem im Süden und Westen Deutschlands“, sagt Marco Hoffmann, Geschäftsführer geomap GmbH. „Auch Leipzig und Dresden verzeichnen über diesen Zeitraum ein deutliches Plus. In Regionen wie Thüringen, Nordhessen, südliches Niedersachsen und südliches Brandenburg, aber auch in Teilen von Sachsen und Sachsen-Anhalt blieben die durchschnittlichen Kaufpreise dagegen nahezu unverändert.“

Für die geomap-Analyse wurden die Angebotspreise im Zeitraum 2015 – 2018 betrachtet, für Wohnraum, ohne Grundstücke, möblierte Objekte und Objekte, die sich im Bau befinden. Die durchschnittlichen Kaufpreise wurde auf Basis des dreistelligen Postleitzahlenbereichs ermittelt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 214 Wörter, 1634 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von geomap GmbH lesen:

geomap GmbH | 17.04.2019

Hier hoppelt der Osterhase im Garten vorbei


Leipzig, 17.04.2019 (PresseBox) - Die besten Chancen, dem Osterhasen persönlich im Garten zu begegnen, haben Wohnungssuchende im Südosten Deutschlands. Im Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim (Bayern) liegt der Anteil an Mietwohnungen mit Garten bzw. Gartenanteil bei 34,3 Prozent, gefolgt von den Landkreisen Erzgebirgskreis (Sachsen) und Schweinfurt (Bayern) mit jeweils 24,6 bzw. 23,2 Pro...
geomap GmbH | 05.03.2019

Erstmals tagesaktuelle Mietpreisberichte für alle Regionen und Medien


Leipzig, 05.03.2019 (PresseBox) - Der Immobiliendaten-Spezialist geomap und die data driven news agency stellen Medien honorarfrei tagesaktuelle Übersichten zur Entwicklung von Miet- und Eigentumspreisen zur Verfügung. Für die ausführlichen Berichte werden bereits duplikatsbereinigt bis zu 120.000 Mietangebote und 110.000 Kaufangebote pro Monat ausgewertet.Die Daten des Leipziger Spezialisten ...
geomap GmbH | 26.02.2019

Wohnungsbau in Leipzig überwiegend im Westen und zentrumsnahen Lagen


Leipzig, 26.02.2019 (PresseBox) - Mehr als 4.200 Wohnungen werden laut geomap-Datenbank in den nächsten drei Jahren in Leipzig entstehen. Die meisten Wohnungen werden dabei in den zentrumsnahen Lagen Zentrum Nord, Zentrum Ost und Zentrum Südost fertiggestellt. Aber auch im Leipziger Westen werden mehr Wohnungen errichtet als im Vergleich zur geomap Analyse von 2017. Besonders in den Stadtteilen ...