Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) |

Der Deal ist geplatzt! – Fiat Chrysler rudert entschlossen zurück

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Nachdem vergangene Woche die Gespräche über eine mögliche Fusion der beiden Autokonzerne Fiat Chrysler und Renault aufkamen, wusste keiner, ob die Fusion eine reelle Chance auf Erfolg haben kann.



Jetzt haben wir die Antwort: Fiat Chrysler zieht sich aus den Verhandlungen mit dem französischen Autobauer zurück – Aufgrund der Einmischung des französischen Staates.


Frankreichs vier Bedingungen zur Zustimmung einer Fusion seien für das Unternehmen nicht zu erfüllen gewesen und schreckten den amerikanisch italienischen Autokonzern stark ab.


Das Land forderte den Erhalt von Arbeitsplätzen und Fabriken, das Fortführen einer gemeinsamen Initiative mit Deutschland, die Entwicklung von Batterien in Bezug auf Elektroautos sowie eine gemeinsame Unternehmensführung, die ein Gleichgewicht zwischen Fiat und Renault sichern soll.


Frankreich forderte zudem, dass die Allianz zwischen Renault und Nissan bestehen bleiben soll. Um die Fusion mit Nissan zu konsolidieren, bat die Regierung um fünf weitere Tage Zeit. 


Der Aufschub der Fusionsgespräche brachte laut Medien den Autokonzern Fiat Chrysler zum Abbruch der Gespräche und somit zum Einstellen des Fusionswunschs.


Der Autobauer Renault zeigt sich sichtlich enttäuscht. Die Franzosen sahen in der Fusion, in Bezug auf finanzielle Vorzüge sowie industrielle Logik, eine große Chance.



Keywords: Fiat, Chrysler, Renault, Frankreich, Auto

Pressemitteilungstext: 152 Wörter, 1200 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)

PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Juli 2019 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 30!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) lesen:

PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 15.10.2019

Rückkehr der Meisterpflicht: 12 Handwerksberufe unterliegen schon bald wieder der Meisterpflicht!


Für 53 Handwerksberufe wurde 2003 die Meisterpflicht zur Ausübung Ihres Berufs aufgehoben, um für einen leichteren Einstieg in den Beruf und mehr Möglichkeiten zu sorgen. Dieser Gedanke wird nun voraussichtlich in nächster Zeit wieder, zumindest teilweise, revidiert.         Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf für die Wiedereinführung der Meisterpflicht für 12 Handwerksberu...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 14.10.2019

Armutsforscher gewinnen den Wirtschaftsnobelpreis 2019!


Die drei Ökonomen Abhijit Banerjee, Esther Duflo und Michael Kremer gewinnen den diesjährigen Wirtschaftsnobelpreis für ihre Forschung zur Linderung globaler Armut mithilfe experimenteller Methoden. Durch Feldstudien in wirtschaftlich schwachen Regionen erforschen die Preisträger, wie die lokale Armut bekämpft und die Lebenslage der betroffenen Menschen verbessert werden kann. Alle drei Gewi...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 01.10.2019

Thomas Cook – keine vollständige Rückzahlung für ausgebliebene Flüge und Hotels


Viele der Reisegäste, die im vergangenen Monat eine Reise über den Reisebetreiber Thomas-Cook abgeschlossen und angetreten haben, standen vor gecancelten Flügen und Hotels. Der Urlaub war fürs nächste geplatzt und die Angst um Nichterstattung und ausbleibenden Schadensersatz machte sich unter den Fluggästen breit. Eine Übernachtung im Flughafen beziehungsweise am Hotelschalter war nicht aus...