Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Team Dr. Rosenkranz punktet mit Fit for Future Leadership

Von Team Dr. Rosenkranz GmbH

Deutscher Personalwirtschaftspreis 2019 - Institut auf der Shortlist in der Kategorie Leadership

Deutscher Personalwirtschaftspreis 2019 - Institut auf der Shortlist in der Kategorie LeadershipBeim Deutschen Personalwirtschaftspreis hat das Team Dr. Rosenkranz den Sprung auf die Shortlist geschafft. ...

Beim Deutschen Personalwirtschaftspreis hat das Team Dr. Rosenkranz den Sprung auf die Shortlist geschafft. In der Kategorie Leadership überzeugte das Institut für Managementberatung und Organisationsentwicklung die Jury des Awards. Das Team trat mit seinem Konzept "Fit for Future Leadership" an, mit dem es den Generationswechsel gemeinsam mit dem Gründer vollzieht und sich für die Zukunft ausrichtet. Der deutsche Personalwirtschaftspreis wird verliehen vom Fachmagazin Personalwirtschaft und der Messe Zukunft Personal Europe.

Das Team Dr. Rosenkranz ist ein Trainings- und Seminaranbieter für nachhaltige Persönlichkeits-, Team-, und Organisationsentwicklung. Der Gründer Dr. Hans Rosenkranz, 79, möchte sich mehr und mehr aus dem Tagesgeschäft zurückziehen und sein Institut in jüngere Hände geben. Daher entschloss er sich vor zwei Jahren, ein Nachwuchsteam aufzubauen, das mit dem bestehenden Team den Übergang begleiten und das Institut weiterführen soll.

Hans Rosenkranz setzt sich seit jeher kritisch mit autoritären Führungsstilen, den Nachteilen streng hierarchischer Strukturen und der Ineffizienz konkurrenzorientierter Gruppen auseinander. So gründete er in den 70er Jahren das Institut Team Dr. Rosenkranz mit der Mission, Einzelnen zu ihrem persönlichen Potenzial zu verhelfen, die Kraft der Teams zu stärken und Organisationen systemisch zu entwickeln.

"Mir ist es wichtig, dass die Philosophie des Instituts weitergelebt wird. Ich habe es mit viel Herzblut und Energie aufgebaut. Seitdem arbeiten wir mit Führungskräften und Teams nach der Methode des aktiven Erlebens: Teilnehmer lernen, indem sie handeln und erleben. Wirkungsvoller geht es nicht", erklärt er. Auch wissenschaftlich ist erwiesen, dass diese Methode zu den erfolgreichsten Lernmethoden der Gegenwart zählt, der Gründer gilt als Pionier auf diesem Gebiet.

Das Projekt "Fit for Future Leadership" hat folgende Ziele:

1. Ein Nachwuchsteam aufzubauen, das die Philosophie des Instituts aus Überzeugung mitträgt und mit dem bestehenden Team verbindet und weiterlebt.
2. Das Angebot des Instituts an die heutigen Anforderungen an Führungskräfte und ihre Kompetenzen anzupassen.
3.Den Generationswandel im Unternehmen zu vollziehen und dabei den Gründer, die bestehenden Mitarbeiter und Weggefährten mit Wertschätzung, Empathie und dem gebührenden Respekt für ihre Leistungen einzubeziehen und mitzunehmen.

Den Impuls zum Start des Projektes gab der Institutsleiter selbst, der sein Lebenswerk in guten Händen wissen möchte. Den Prozess verantwortlich begleitete der Geschäftsleiter Thomas Dierberger. "Alle Beteiligten waren schnell vom Projekt überzeugt, da sie es als Zeichen der Wertschätzung verstanden haben, den Wandel aktiv mitgestalten zu können. Was maßgeblich zum Erfolg des Projektes beiträgt, ist die Einbindung des Gründers, der Trainer und der Verantwortlichen in den gesamten Prozess. Es geht dadurch zwar etwas langsamer, jedoch gewinnen wir auf diese Art viel Erfahrung, Know-how und ein Team, das hervorragend zusammenarbeitet und stark miteinander verbunden ist. Positive Kundenfeedbacks und der Respekt vor der Lebensleistung des Gründers und der Mitarbeiter sind eine weitere Motivation, den Wandel herbeizuführen", erklärt er.

Inzwischen ist das Nachwuchsteam etabliert, das Seminarangebot auf die Anforderungen und Wünsche der heutigen Führungsgeneration abgestimmt.

Das Projekt wurde komplett vom Team umgesetzt, ohne externe Berater. Alle Beteiligten kennen die Methode "Aktives Erleben" aus eigener Erfahrung und vertreten sie mit Überzeugung. Regelmäßige Supervisionen und Milestone Meetings sorgten dafür, dass das Ziel nicht aus den Augen verloren, Fragen oder Konflikte sofort geklärt wurden und Team und Trainer mit Freude und Überzeugung den Wandel gestalten.

Die Jury des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2019 bewertete die Einreichung nach den Kriterien konzeptionelle Stärke, Innovationsgrad, Nutzenargumentation und Umsetzungsstärke Das Team Dr. Rosenkranz konnte mit seinem Konzept überzeugen und hat es daher auf die Shortlist geschafft. Insgesamt bewarben sich mehr als 80 Unternehmen. Firmenkontakt
Team Dr. Rosenkranz GmbH
Thomas Dierberger
Bahnhofstr. 103
82166 Gräfelfing
089 8549071
post@team-rosenkranz.de
http://www.team-rosenkranz.de


Pressekontakt
Nikui Text und Rat
Manuela Nikui
Oskar-Messter-Str. 8
85737 Ismaning
089 96280541
manuela@nikui-textundrat.de
http://www.nikui-textundrat.de

04. Jul 2019

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Dierberger (Tel.: 089 8549071), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 634 Wörter, 4984 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 1 + 2

Weitere Pressemeldungen von Team Dr. Rosenkranz GmbH


02.09.2019: Obwohl viele Changeprojekte scheitern, weil sich die Menschen nicht mitgenommen und wertgeschätzt fühlen, ist für die meisten Führungskräfte das Beziehungsmanagement in Unternehmen kaum relevant. Das hat das Team Dr. Rosenkranz in einer Befragung von Führungskräften und Personalverantwortlichen in deutschen Unternehmen herausgefunden. So nannten die Befragten folgende Themen als besonders wichtig (in Prozent der Antworten): Führung: 18; Agilität: 12; Changemanagement: 7. Weit abgeschlagen folgten die Themen Mitarbeiterbindung: 2; Konfliktmanagement: 2 und Motivation: 1, ebenfalls in P... | Weiterlesen

Die Metamorphose der Führungskräfte

Emotionale Kompetenz ersetzt Fachautorität

07.05.2019
07.05.2019: Der neue Projektleiter (25) hat sein Team im Griff, die Stimmung ist gut. Auch fachlich läuft alles rund, der Zeitplan wird eingehalten. Nur einer ist unzufrieden: der Chef des Projektleiters (50). Er fühlt sich übergangen, seiner Kompetenzen beraubt. Sein Projektleiter hat ihn kein einziges Mal um eine fachliche Entscheidung gebeten, die wurden alle im Team getroffen. Dabei war es doch genau dieses Expertenwissen, das ihn zum Chef gemacht hat. Er hat das Gefühl, als wäre ihm seine Führungs-Befugnis genommen worden. Zurück auf "Los" Diese oder ähnliche Situationen sind in Unternehmen ... | Weiterlesen

Analyse: Manager bekennen sich zur eigenen Persönlichkeit

Immer mehr Führungskräfte trauen sich, ihr eigenes Verhalten auf den Prüfstand zu stellen und sind bereit, an ihrer Persönlichkeit zu arbeiten.

14.03.2019
14.03.2019: Manager haben erkannt: Changeprozesse verlangen nach Führungskräften mit Persönlichkeit, die klassischen Managementinstrumente werden zunehmend unwichtiger. Das bestätigt eine Analyse der eigenen Seminarbuchungen, die das Team Dr. Rosenkranz durchgeführt hat. So haben sich 2018 60 Prozent mehr Teilnehmer als noch 10 Jahre zuvor für das Seminar "Transaktionsanalyse" entschieden, um an der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten. Die Manager lernen, ihr eigenes Verhalten und das anderer Menschen zu verstehen, zu spüren und zu hinterfragen. Sie erfahren, wie sie auf ihr Gegenüber wirken und e... | Weiterlesen