Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TRAKA |

Elektronische Schlüsselschränke mit Touch-Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


 

Die Traka-Touch-Technologie, mit ihrer integrierter SQL-Datenbank, bietet bei den elektronischen Schlüsselschränken von Traka die Möglichkeit vollständig autonom ohne zusätzliche Netzwerksoftware zu arbeiten.

 



Der skalierbare Touch-S Schlüsselschrank ist, wie alle Traka-Touch Modelle, werkseitig vollständig vorkonfiguriert und kann nach der Installation direkt ohne IT-Infrastruktur und ohne zusätzliches IT-Personal eingesetzt werden. Mit Hilfe zusteckbarer Erweiterungseinheiten können bis zu 480 Steckplätze alarmgesichert verwaltet werden. Damit ist der Traka-Touch-S die autarke Lösung für mittlere bis größere Anwendungen, wo hohe Sicherheit, einfache Bedienung automatische Protokollierung im Vordergrund stehen. Die multilinguale Touch-APP garantiert eine einfache Bedienung.

Sämtliche Schrankzugriffe und Schlüsselbewegungen werden lückenlos personenbezogen protokolliert und sowohl in den internen Solid-State-Speicher als auch auf die interne Speicherkarte geschrieben. Der Traka-Touch-S kann standardmäßig 25.000 Personenprofile und 250.000 Zugriffsereignisse speichern und garantiert damit eine lückenlose Datenerfassung über einen längeren Zeitraum. Wenn gewünscht besteht die Möglichkeit der zeitselektiven Datenlöschung.

Die Ereignisprotokolle können entweder direkt am Touch-Bildschirm over via USB-Stick auf einem PC oder Labtop abgespeichert und betrachtet werden. Der USB-Port des Schlüsselschranks ist automatisch durch den Stahlrahmen der alarmgesicherten Tür geschützt. Nur der berechtigte Administrator kann den USB-Transfer aktivieren.

Als Zugriffsmedium stehen PIN-Code, Fingerprint oder RFID-Leser, auch für bereits existierende Personenkarten, zur Verfügung. Zur Absicherung der zugriffsberechtigten Personen besteht die Möglichkeit eine zweite Sicherheits-PIN zu definieren, die auch vom Administrator nicht eingesehen werden kann.

Die Traka-Touch Modelle sind die ideale Lösung für Vereine, Sportstätten, Freizeitanlagen, Baumärkte, SB-Warenhäuser und Abteilungen von Industrieunternehmen wo auf Grund der räumlichen Ausdehnung oder aus Sicherheitsgründen keine Netzwerkinfrastruktur installiert werden kann oder soll.

Die elektronischen Schlüsselschränke und Fachanlagen von TRAKA sind modulare Systeme und passen sich flexibel an jede Unternehmensgröße und an jeden Anwendungsfall an, egal ob 10 oder 100.000 Steckplätze oder Objekte verwalten werden sollen.

Weitergehende Informationen, inklusive Produktvideos, stehen im Internet unter https://www.traka.de zur Verfügung.

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Friedel Hacker (Tel.: 02633-200334), verantwortlich.


Keywords: schlüsselschrank, schlüsselverwaltung, schlüsselkontrolle, elektronisch, schlüsselmanagement

Pressemitteilungstext: 280 Wörter, 2705 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema