Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mediengruppe Telematik-Markt.de |

CO2-Ausstoß von Transporten: Automatische Berechnung und Kompensation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die LOSTnFOUND AG ist ein geprüftes Mitglied der TOPLIST der Telematik



Zürich/Adliswil, 12.11.2019.

Die Nutzfahrzeugbranche soll mit der fleet.tech-CO2-Bilanz ein neuartiges Instrument gegen den Klimawandel erhalten. Unternehmen erfahren damit die von ihren Fahrzeugen verursachte Menge an CO2-Treibhausgasen. Diese können sie über die Schweizer Stiftung myclimate kompensieren.

 

Das fleet.tech-System enthält eine Datenbank mit mehr als 30'000 Fahrzeugkonfigurationen. Bild: LOSTnFOUND AG

 

 

Der Klimawandel beschäftigt alle Akteure der Wirtschaft, nicht zuletzt auch die Transportbranche. Der CO2-Ausstoß eines Transportfahrzeugs über seine gesamte Lebensdauer hinweg hängt vom Kraftstoffverbrauch, der Fahrleistung und vielen weiteren Faktoren ab. Beim transportierenden Gewerbe in der Schweiz ist es noch unüblich, den CO2-Ausstoß der Fahrzeuge zu kompensieren. Bisher fehlten aber auch Lösungen, wie der Treibhausgas-Ausstoß eines Transportfahrzeugs einfach, zuverlässig und weltweit erfasst und berechnet werden kann.

 

Transparenz beim CO2-Ausstoß von Fahrzeugen

Der international tätige Schweizer Telematik-Dienstleister LOSTnFOUND AG mit Sitz in Adliswil, Zürich, hat nun mit Unterstützung der Schweizer Stiftung myclimate eine Ergänzung zu seiner fleet.tech-Telematik-Lösung entwickelt. Das sogenannte fleet.tech-Dashboard gibt einem Fuhrparkmanager damit nicht nur eine Übersicht über die Effizienz- und das Sicherheitsverhalten seiner Fahrzeugflotte, sondern zeigt nun für jedes Fahrzeug den CO2-Ausstoß in Tonnen an. Die Methodik zur Berechnung der Ökobilanz eines bei fleet.tech registrierten Fahrzeugs basiert auf dem sogenannten "Lebensweg"-Ansatz. Das heißt: In der Berechnung des CO2-Fußabdrucks eines Fahrzeugs werden die Prozesse und deren Umwelteinwirkungen anteilig vom Anfang ("Herstellung") bis zum Ende ("Entsorgung") eines Fahrzeugs mitberücksichtigt.

 

Automatische Berechnung der CO2-Kompensation

Funktionsweise: In einer Datenbank mit über 30'000 abrufbaren Fahrzeugtypen kann jeder fleet.tech-Kunde seinen Fuhrpark mit Angaben wie Fahrzeug-Baujahr, Hersteller, Modell, Abgasnorm, etc. im Detail erfassen. Das fleet.tech-System zeichnet dann alle Fahrten mit Hilfe von GPS- und anderen Verbrauchsdaten auf und berechnet automatisch die Emissionen und den nötigen CO2-Kompensationsbetrag in Franken oder Euro. Ein fleet.tech-Kunde kann daraufhin freiwillig die innerhalb 6, 12 oder 24 Monaten anfallende Menge CO2 pro Fahrzeug mit einem Geldbetrag kompensieren – mit nur einem Mausklick. Das fleet.tech-System produziert automatisch eine Rechnung und ein individuelles myclimate-Kompensations-Zertifikat. Die LOSTnFOUND AG stellt fleet.tech-Kunden zudem Fahrzeugaufkleber zu Werbezwecken mit dem Hinweis auf die CO2-Kompensation zur Verfügung. Damit wird auch für Dritte ersichtlich, dass ein Fahrzeug "klimaneutral" unterwegs ist.

 

Kompensationszahlungen gehen zu 100 Prozent an myclimate

Daniel Thommen, Gründer und Geschäftsführer der LOSTnFOUND-Gruppe und Anbieter der fleet.tech-Lösung, sagt: "Das von Kunden für die CO2-Kompensation erhaltene Geld leiten wir zu 100 Prozent an die Stiftung myclimate weiter. Die von uns erstellten CO2-Bilanzen und Auswertungen sind für unsere Kunden kostenlos. Mit der Möglichkeit zur unkomplizierten CO2-Kompensation möchten wir unsere über 2’000 Kunden für den CO2-Ausstoß ihres Fuhrparks sensibilisieren und ihnen ein einfaches Werkzeug zur Weiterverrechnung klimaneutraler Transporte bieten." Im Rahmen des Schweizer Nutzfahrzeugsalons in Bern vom 14. bis 17. November wird fleet.tech by LOSTnFOUND die Neuerung vorstellen.

 

CO2-Fußabdruck kompensieren

Stephen Neff, CEO der Stiftung myclimate, sagt: "Die Transport- und Logistikbranche ist für unser tägliches Leben und unsere Wirtschaft unerlässlich. Der mit ihr verbundene CO2-Fußabdruck kann nun kompensiert werden und die Industrie damit ihren Beitrag zum Erreichen der globalen Klimaziele leisten. Wir sind daher froh, dass beim Design der fleet.tech-Lösung auch das Thema CO2-Ausstoß berücksichtigt wurde. Die CO2-Daten und die Möglichkeit zur Kompensation durch uns helfen Flottenbetreibern, sofort und unkompliziert klimafreundlicher zu agieren." Ob ein Transporteur die Kompensationskosten seinen Auftraggebern weiter verrechnen will oder nicht, bleibt seine Entscheidung. Quelle: LOSTnFOUND AG


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540 ), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Navigation, Telematik, Datenübertragung, Tourenplanung

Pressemitteilungstext: 573 Wörter, 5357 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mediengruppe Telematik-Markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.

Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter.

Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV.


Mediengruppe Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de lesen:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | 10.12.2019

Warehouse-, Transport- und Mobile Device Management: ICS Group auf der LogiMAT 2020


Neu-Anspach, 10.12.2019. Zur LogiMAT vom 10. bis 12. März 2020 in Stuttgart stellt die ICS Group ihre Neuerungen zur Automatisierung sowie Digitalisierung von Lager-, Logistik- und übergreifenden Supply-Chain-Prozessen vor.    Stradivari WMS ist ein flexibles Warehouse Management System für den Mittelstand und unterstützt verschiedene Android Devices, wie Wearable-Computer, ...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 09.12.2019

Arealcontrol-Chef zur Zukunft der Telematik: Eine Plattform für alle Mobilien im Nutzfahrzeug-Sektor


Frankfurt, 09.12.2019. Ulric Rechtsteiner, Geschäftsführer der Arealcontrol GmbH gehörte neben der Globalmatix AG und SAMSUNG zu den Ausstellern der Telematics VIP-Lounge auf der Hypermotion 2019. In einem kurzen Interview steht er Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de, zur Verfügung und erklärt aktuelle Trends der Telematik-Branche im Transport-Bereich, und wi...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 04.12.2019

Hotspot für die Mobilität und Logistik der Zukunft | Hypermotion 2019 mit Telematics VIP-Lounge


Frankfurt, 04.12.2019. Frankfurt etabliert sich als Treffpunkt für Pioniere in Sachen Mobilität und Logistik der Zukunft. Vom 26. bis 28. November 2019 trafen sich Technologietreiber und Experten für neue Lösungen von Verkehr, Transport, Infrastruktur und Logistik. Zum ersten Mal begrüßten auch der Deutsche Mobilitätskongress sowie die STUVA-Tagung, das Event der Tunnelbaubranche, ihre Gäs...