Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Intelligente Mobilität für die Energiewende

Von Swiss Resource Capital AG

Das Beschleunigen des Fortschritts bei der Batterietechnologie ist das Ziel einer europäischen Partnerschaft. Denn saubere Energie ist für die Energiewende unabdingbar.

Die Europäische Innovationspartnerschaft für intelligente Städte und Gemeinden hat ein Weißbuch herausgebracht, in dem es um Themen wie Intelligenzmobilität und erneuerbare Energien geht. Doch es kommt bei der neuesten Sitzung im Rahmen des Smart Cities Weltkongresses in Barcelona auch heraus, dass noch sehr viel geschehen muss, wenn Europa die für 2050 vorgenommenen Klimaziele erreichen will. Es muss auf internationaler, nationaler und kommunaler Ebene Fortschritte im Denken und Handeln geben. 

 

Dabei kommt insbesondere die öffentliche Hand nicht umhin eine Vorbildfunktion einzunehmen. Dazu zählt zum Beispiel ein Fuhrpark mit Elektroautos. Umweltzonen und andere Anreize müssen zudem geschaffen werden, damit die Bevölkerung mitmacht. Doch natürlich kommt die große Welle der Elektromobilität nur voran, wenn es auch genügend Batterien zu angemessenen Preisen dafür gibt. Hier kommen dann auch die Lieferketten und insbesondere die Rohstoffkonzerne ins Spiel. So muss zum Beispiel in der Zukunft sehr viel Lithium in entsprechend guter Qualität verarbeitet werden. Für den Nachschub sollten dann Unternehmen wie Millennial Lithium - https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-99-fuenf-rohstofffirmen-im-ueberblick/ - sorgen.

 

Millennial Lithium besitzt das Pastos Grandes Lithiumprojekt in Argentinien. Von der Regierung steuerlich unterstützt, wird bereits an der Pilotanlage gebaut.

 

Nicht aus den Augen darf auch die Beschaffung des nötigen Stroms verloren werden. Erneuerbare Energien sind dafür besonders nötig. Doch auch Atomstrom wird ein wichtiger Faktor für CO2-Neutralität sein. Dafür muss ebenfalls der Rohstoff, vor allem Uran, bereitgestellt werden. Ein Unternehmen, das dazu in der Zukunft in Frage kommt, ist IsoEnergy - https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-99-fuenf-rohstofffirmen-im-ueberblick/ -.

 

Die Kanadier besitzen in der Uran-Hochburg Saskatchewan im Athabascabecken in Kanada mehrere Uranprojekte. Bestens finanziert, beste Projekte und ein erfahrenes Management, da sollte der Bauboom von Atomkraftwerken für Mehrwert sorgen.

 

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Millennial Lithium https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/millennial-lithium-corp/ -) und IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -).

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

 

 

 

 

 

 

05. Dez 2019

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 512 Wörter, 5138 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


17.05.2021: Investoren-Augen leuchten, wenn sie so etwas im Portfolio sehen: 100 Prozent Kursplus in zwölf Monaten. Der Kupferpreis hat das geschafft. Allein über die vergangenen vier Wochen hat sich Kupfer um knapp 20 Prozent verteuert. Geht es nach den Branchenexperten boomt es weiter. Sie prognostizieren schon einen Preis in Richtung 15.000 US-Dollar je Tonne Kupfer. Für Ivan Glasenberg, CEO von Glencore, müssen die Kupferpreise etwa 50 Prozent ansteigen, damit das Angebot mit der Nachfrage mithalten kann. Denn nur dann werden Bergwerke, die unter entsprechend hohen Kosten arbeiten würden, aufgeba... | Weiterlesen

17.05.2021: Akkus werden benötigt und diese brauchen Kobalt, den Rohstoff, der sich aufgrund seiner hohen Energiedichte dafür besonders gut eignet. Kobalt ist durch seine Temperaturbeständigkeit und seine extreme Härte ein ausgezeichneter Stoff für die Herstellung von verschleißfesten und hitzebeständigen Eisenlegierungen in der Industrie. Ob Hochleistungsbohrer oder künstliche Gelenke, Kobalt kommt zum Einsatz. Gehärtete Teile im Auto, Katalysatoren, Flugzeugtriebwerke und Turbinen enthalten ebenfalls Kobalt.   Ungefähr 46 Prozent des Kobalts werden in Lithium-Ionen-Batterien verbaut, für die... | Weiterlesen

17.05.2021: Das sinkende Silberangebot aus den Minen, die starke industrielle Nachfrage und dass Silber auch ein sicherer Hafen für die Geldanlage ist, das alles hat sich inzwischen herumgesprochen. Viele Silberexperten setzen darauf, dass sich dieser Trend noch verstärkt. Die Nachfrage nach physischem Silber ist weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Seit sich der Silberpreis vom Covid-Schock im März 2020 erholt hat, ist das Edelmetall beliebt wie selten zuvor.   Die Nachfrage, so das Silver Institute, soll weltweit im laufenden Jahr um rund 11 Prozent auf 1.025 Milliarden Unzen steigen. Allein der A... | Weiterlesen