Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH |

Planung im Nullzeitsegment

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Potz Gebäudeautomation und -technik über erfolgreiche Planung im Nullzeitsegment


Potz Gebäudeautomation und -technik über erfolgreiche Planung im Nullzeitsegment.

Potz Gebäudeautomation und -technik verfügt über eine Vielzahl von Spezialgebieten. Darunter Gebäudeleittechnik, Inbetriebnahmemanagement und Brandfallsteuermatrix, gewerkeübergreifende Qualitätssicherung, herstellerneutrale Planung von Gebäudeautomation, gewerkeübergreifende Schnittstellenkoordination und Planung im Nullzeitsegment. Doch was bedeutet eigentlich Planung im Nullzeitsegment?
"Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Neubauprojekt, das gerade von einem Ingenieurbüro für Gebäudetechnik geplant wird. Natürlich sind die Zeiten immer knapp und bis zur letzten Minute wird geändert. Doch die komplette Planung Mechanik ist ja wiederum die Grundlage für die Planung der Gebäudeautomation - wie soll denn das jetzt gehen, dass die Gebäudeautomation dann trotzdem zum Abgabetermin fertig wird?
Und genau darum haben, wir das "Nullzeitsegment" erfunden!
Dies bedeutet, dass obwohl die TGA-Planer bis zur letzten Minute planen, wir trotzdem im gleichen Zeitrahmen die Planung des nachlaufenden Gewerks Gebäudeautomation auch fertigstellen. Die Planung Gebäudeautomation entsteht somit sehr kurzfristig aufgrund unseres eingespielten Expertenteams", erklärt der Experte für Gebäudeautomation und -technik, Tobias Potz.

Beispielhaft hierfür sei ein vergangenes Erfolgsprojekt bei einem Automobilhersteller. Dieser habe ein Ingenieurbüro beauftragt, um die TGA-Planung sowie Gewerk MSR für das Projekt Neubau EMV-Gebäude zu übernehmen. Da dieses Ingenieurbüro jedoch keinen spezifischen Mitarbeiter hatte, der das Gewerk Gebäudeautomation umsetzen konnte, wurde selbstständig versucht eine MSR Planung zu erstellen. Diese scheiterte jedoch, sodass die Experten von Potz Gebäudeautomation und -technik hinzugezogen wurden.

"Nach einer internen Qualitätssicherung zwischen dem Ingenieurbüro und uns sowie Überarbeitung der mechanischen Unterlagen auf den Werksstandard, der ebenfalls noch nicht umgesetzt war, blieb uns für die eigentliche Planung der Gebäudeautomation mit einer Projektgröße von 850.000 EUR noch die Zeit zwischen Freitagnachmittag 17 Uhr bis zum Abgabetermin Montag 8 Uhr", so Potz. Das Projekt wurde schließlich mit entsprechender Planungssoftware sowie entsprechend vorgegebenem Werksstandard bis zum Sonntagmorgen umgesetzt. Im Nachgang, nach einer kurzen Schlafeinheit, wurde intern noch einmal eine Qualitätssicherung nach dem 4-Augen-Prinzip durchgeführt, sodass entsprechende Qualität geboten werden konnte.

"Das Ingenieurbüro sowie der Automobilhersteller waren glücklich, da der letzte final vereinbarte Abgabetermin eingehalten werden konnte. Das Ingenieurbüro konnte weiterhin das Projekt betreuen und es gab dadurch keine weiteren vertraglichen Probleme", resümiert der Experte für Inbetriebnahmemanagement.

Und so komme es immer wieder zu Projekten, die keinerlei Zeitfenster zur Planung des Gewerks Gebäudeautomation zur Verfügung haben, da die mechanischen Gewerke meist erst kurz vor Abgabetermin endständig fertig werden. "Wir nehmen die Herausforderung an", verspricht Potz abschließend.

Mehr über Potz Gebäudeautomation und -technik finden Sie unter: www.potz-gebaeudeautomation.de Kontakt
Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH
Tobias Potz
Messeler-Park-Straße 48A
64291 Darmstadt
+49 6151-3651 137
info@potz-gebaeudeautomation.de
http://www.potz-gebaeudeautomation.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tobias Potz (Tel.: +49 6151-3651 137), verantwortlich.


Keywords: Tobias Potz, Gebäudeautomation, Gebäudetechnik, Inbetriebnahmemanagement, Planung Gebäudeautomation, Fachplanung Gebäudeautomation, Probleme am Bau, Inbetriebnahmemanagement, Nullzeitsegment

Pressemitteilungstext: 431 Wörter, 3713 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH lesen:

Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH | 14.08.2019

Das sollten Sie bei der Planung des Inbetriebnahmemanagements beachten


Der Eröffnungstermin steht vor der Tür, aber die Baustelle ist noch in vollem Gange - Zeit für eine gewerkeübergreifende Inbetriebnahme oder einen Probebetrieb? Fehlanzeige. Diese Situation kennt Tobias Potz nur allzu gut, denn genau dann werden er und sein Team meist gerufen. "Wenn wir zu einem Inbetriebnahmeprojekt gerufen werden, bedeutet das meistens viel Schweiß beim Einsatz vor Ort, um ...
Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH | 01.08.2019

Wenn der TGA-Planer nicht funktioniert


Es kommt immer wieder vor, dass ein beauftragter Fachplaner nicht das liefert, was man sich vorstellt oder auch beauftragt hat und einem dann sogar bewusst wird, dass dies so nicht passen kann. Manchmal muss man dazu nicht mal vom Fach sein, sondern sieht das auch mit "Halbwissen". Das Chaos auf der Baustelle sei dann vorprogrammiert, weiß der Experte für Gebäudeautomation und -technik, Tobias ...
Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH | 03.07.2019

Koordinationsprobleme bei Planern


Auf einer Baustelle finden sich Architekten, Tragwerksplaner, Energieberater, Fachberater für verschiedene Bereiche und viele andere Experten, die vom Bauherrn beauftragt werden. Viele davon arbeiten an den naheliegenden Schnittstellen zusammen. Im Laufe der Bauphase zeigen sich hier jedoch häufig Probleme, die, laut Tobias Potz vor allem auf einer Ursache gründen: "Jeder denkt einzeln, denkt a...