Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
27
Jan
2020
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Steckverbinder sorgen für die richtige Verbindung


In einer immer mehr digitalisierten Welt sind Steckverbinder nicht mehr wegzudenken. Sie dienen der Vernetzung und werden in vielen Bereichen der Elektronik eingesetzt. Steckverbinder gibt es in vielen Größen. Das Angebot reicht von Miniaturausführungen bis hin zu großen Steckverbindern.


Steckverbinder hilfen dabei, Systeme bei der Signalübertragung optimal auszuschöpfen. Steckverbinder sind durch immer größere Datenübertragungsraten wachsenden Belastungen ausgesetzt und müssen technisch stets erweitert werden. Sie müssen auch hohe Spannungen und schwierige Umweltbedingungen aushalten können. Beispielsweise müssen sie dem Bahnbetrieb standhalten. Steckverbinder kommen außerdem im Maschinenbau, in der Beleuchtungsindustrie, in der Lebensmittelverarbeitung und beim Laden von Batterien zum Einsatz. Entsprechend robust müssen sie sein. Hersteller von Steckverbindern wie die Firma Binder haben immer größer werdende Herausforderungen zu meistern. Die wesentliche Herausforderung für jeden Hersteller ist die Erfüllung maximaler technischer Leistungen bei kleinster Baugröße.


Generell dienen Steckverbinder dem Trennen und Verbinden von elektrischen Leitungen. Die Verbindungsteile werden dabei passend ausgerichtet und miteinander entsprechend fixiert. Mittlerweile gibt es auf der ganzen Welt viele Steckverbinder in einer entsprechenden Norm. Diese Normen gelten einmal für die geometrische Form der Stecker, aber auch für die optischen und elektrischen Signale. Mittlerweile existiert ein großes Angebot an Steckverbindern auf dem Markt. Steckverbinder gibt es für Leiterplatten, den Schaltschrank oder den Leuchtenanschluss in den unterschiedlichsten Größen.


 


Zukunftsausblick und Trends


Steckverbinder passen sich automatisch an die Trends aus der Elektrotechnik an. Sie vereinfachen den Betrieb, die Herstellung und Wartung sowie den schnellen Austausch von Komponenten, erlauben die Integration neuer Funktionalitäten in bestehende Systeme und fördern damit die wirtschaftliche Nutzung.


 


Wissenschaftlich gibt es mehrere Megatrends, die erhebliche Auswirkungen auf die Anforderungen von Steckverbindern haben. Dazu gehört die wachsende Weltbevölkerung, die Überalterung der Gesellschaft und die zunehmende Verstädterung.


 


Die Umsätze von Steckverbindern werden in den nächsten Jahren weiter steigen. Sie werden deutlich höher als 40 Milliarden Euro sein. Allein Europa hat dabei einen Anteil von knapp 10 Millionen Euro. Dabei gibt es drei Verbindungsmöglichkeiten:


 


●     Wire-to-Wire:


die Verbindung eines Leiters (Kabel, Leitung, Draht) mit einem anderen Leiter


●     Wire(cable)-to-Board:


die Verbindung eines Leiters mit einer Leiterplatte




Pressemitteilungstext: 340 Wörter, 3003 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Steckverbinder, Kabel, New Media, Hardware

Unternehmensprofil: PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)
PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Januar 2020 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 51!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)


 
In der Affäre um rechtsextremistische Bedrohungen gibt es eine erste große Konsequenz. Der hessische Polizeipräsident Udo Münch tritt zurück, nachdem unerlaubt ein Polizeicomputer gehackt und persönliche Informationen über die Linke Politikerin Janine Wissler abgerufen wurden. Trotz Gesprächsprotokoll wurde dem Vorfall seitens der Polizei nicht nachgegangen. Bereits im März ist der Poliz... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Ab dem 01.01.2021 soll der Bau, Planung und der Betrieb der deutschen Autobahn zentral vom Staat gesteuert werden. Über 14.000 Kilometer werden nicht mehr von den Bundesländern, sondern von dem Staat verwaltet. Ausführen soll dies eine neue Firma, die Autobahn GmbH des Bundes. Diese staatliche Institution soll bundesweite Entscheidungen treffen, um einen sicheren und reibungslosen deutschlandwe... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Schon im Mai hat US Präsident Donald Trump mit dem Austritt aus der Welt Gesundheits Organisation (WHO) gedroht. Nun ist es offiziell. Mitten in der Corona-Pandemie steigen die USA aus der WHO aus. Trump macht der Organisation schwere Vorwürfe gegen den Umgang mit dem tödlichen Virus. Laut Trump habe die Organisation zu spät über die schwerwiegenden Folgen und daraus resultierenden Einschrän... | Vollständige Pressemeldung lesen